Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Statistik

8265 News
Stand: 31.08.2016

Empfohlene Links

Empfohlene Links

UNRAST - Bücher der Kritik

Welt-Ernaehrung.de

npla onda poonal

amerika21

edition assemblage

aroma-zapatista.de

CAREA e.V.

Protected by

Empfohlene Links

CNTE-Barrikade in Zócalo, Oaxaca nach den Verhaftungen von Francisco Villalobos und Rubén Nuñez

Quelle: somoselmedio.org Lizenz: CC BY 4.0

CNTE-Barrikade in Zócalo, Oaxaca nach den Verhaftungen von Francisco Villalobos und Rubén Nuñez
Chiapas.eu - News-Portal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und Mexiko

Chiapas.eu - Das große Newsportal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und ganz Mexikos. News, Videos, Filme, Bücher, Veranstaltungen, Downloads, Bildergalerien, Screensaver, Flyermaterialien und mehr. Über 8000 Meldungen aus der Zeit seit 1994 online − dem Jahr des Aufstandes der Zapatisten in Chiapas. Kommuniques der EZLN und Eilaktionen zum Online-Ausfüllen. Das alles zentral auf einer Website − datenbankgestützt und durchsuchbar. Chiapas.eu ist die Website zur E-Mail-Liste Chiapas 98.


Aktuelle News

 120 News, 1 Topnews gefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

 Kommuniques  
  Hier geht es zu den aktuellen Kommuniques der EZLN (übersetzte Texte).
 
Lehrerstreik in Mexiko geht unbefristet weiter
Das neue Schuljahr in Mexiko beginnt am heutigen Montag inmitten des andauernden Streiks der unabhängigen Lehrergewerkschaft. Die Delegiertenversammlung des Dachverbandes der Bildungsarbeiter (CNTE) hat in der Nacht zum 18. August nach einer mehr als siebenstündigen Sitzung beschlossen, den Streik fortzuführen, bis die Bildungsreform ausgesetzt wird.
amerika21.de vom 22.08.2016   Vilma Guzmán
Veranstaltung heute in: Düsseldorf. Weitere Informationen finden Sie hier.
Oberster Polizist von Mexiko muss gehen
Der Chef der mexikanischen Bundespolizei ist am Montag überraschend seines Amtes enthoben worden. Enrique Galindo sei auf Anweisung des Präsidenten Enrique Peña Nieto entlassen worden, teilte [3] Innenminister Miguel Osorio Chong mit. Dieser ungewöhnliche Schritt erfolgte, nachdem die Nationale Menschenrechtskommission (CNDH) vor zehn Tagen einen Bericht vorlegte, in dem die ...
amerika21.de vom 31.08.2016   Philipp Gerber
¡Berta Vive!/Berta lebt! – Gedenken an Berta Cáceres
Die indigene, anti-kapitalistischen Umweltaktivistin und Feministin Berta Cáceres aus Honduras wurde in der Nacht vom 2. auf den 3. März 2016 von Auftragskillern ermordet. Berta hat uns 2012 in Düsseldorf besucht und von ihrem Kampf berichtet. Daher wollen wir, die Veranstalter von damals, ein halbes Jahr nach diesem politischen Mord, an Berta erinnern, über ihre Anliegen ...
¡Alerta! - Lateinamerika Gruppe Düsseldorf vom 31.08.2016   
Mexiko: Höchster Polizist entlassen
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Neue Zürcher Zeitung vom 30.08.2016   von Nicole Anliker
Verschwundene in Mexiko - Verbrechen mit staatlicher Beteiligung
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Deutschlandfunk vom 30.08.2016   Von Anne-Katrin Mellmann
Öku-Büro Stellenausschreibung Finanzkraft
Seit den 1980er Jahren ist das Öku-Büro ein Treffpunkt für Menschen aus München und Umgebung, die sich kritisch mit den ungleichen Nord-Süd-Beziehungen auseinandersetzen. Wir unterstützen soziale Bewegungen in Zentralamerika und Mexiko solidarisch und informieren hier über die dortigen Entwicklungen.
Öku-Büro München vom 30.08.2016   
Sinnlose Investitionen: Korruption bremst Mexikos Wirtschaft
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Bayerischer Rundfunk (BR) vom 29.08.2016   von Stephan Lina
Avocado-Boom führt zu illegaler Abholzung in Mexiko
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Finanznachrichten.de vom 29.08.2016   
Die anderen Verschwundenen von Mexiko
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Huffington Post online vom 28.08.2016   von Daniel Wegner
Do. 8.9. Leipzig - globaLE: Wenn das Land zur Ware wird (Film & Diskussion)
Ihre Ländereien wecken in zunehmendem Maß die Begehrlichkeiten von Politik und Wirtschaft. Das Gemeindeland, bislang gemeinschaftlich, selbst organisiert und für den eigenen Bedarf bewirtschaftet, wird zunehmend in eine Ware konvertiert. Ölpalmenplantagen, Autobahnen, touristische Ausflugsorte und die unter immensem Druck erzwungene Zusammenfassung von Dörfern in so genannte ...
Zwischenzeit Münster e.V. vom 28.08.2016   
Unicef: Zahl der minderjährigen Migranten aus Zentralamerika in die USA nimmt zu
Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (Unicef) hat in New York einen Bericht vorgestellt, demzufolge die Zahl der an der Südgrenze der USA aufgegriffenen minderjährigen Flüchtlinge in diesem Jahr erneut angestiegen ist. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres sind demnach knapp 26.000 Kinder an der Grenze zwischen den USA und Mexiko registiert worden. Zusätzlich wurden ...
amerika21.de vom 27.08.2016   Sarah Wollweber
14.9. Düsseldorf: Infoveranstaltung: Chiapas - Eine andere Welt ist möglich!
Eine andere Welt ist möglich!
Chiapas, im Frühjahr 2016: Im Interview richtete ein Journalist folgende Frage an die Zapatistas: »Was ist euer Erfolg nach 22 Jahren Widerstand?« darauf ihre Antwort: »Die Rückgabe von tausenden Hektar Land, das zuvor als Weideland von den Großgrundbesitzern genutzt wurde. Es ernährt heute Familien der zapatistischen autonomen Gemeinden, das ist unser Erfolg!«
¡Alerta! - Lateinamerika Gruppe Düsseldorf vom 27.08.2016   
Außer der Reihe: AUFRUF des Öku-Büros München
Ein halbes Jahr nach der Ermordung unserer Freundin und compañera Berta Cáceres Flores in Honduras sind die Forderungen ihrer Organisation COPINH (Rat zivilgesellschaftlicher und indigener Organisationen von Honduras) unerfüllt – die Einsetzung einer internationalen, unabhängigen Untersuchungskommission zur umfassenden Aufklärung des Verbrechens und der endgültige Rückzug des ...
Öku-Büro München vom 27.08.2016   
Menschenrechtskommission in Mexiko: Bundespolizei richtet hin
Die Nationale Menschenrechtskommission Mexikos (CNDH) bezichtigt die Bundespolizei des Landes, im Frühjahr des vergangenen Jahres 22 Menschen »willkürlich hingerichtet« zu haben. Der Bericht der CNDH, der am 18. August in Mexiko-Stadt vorgestellt wurde und 696 Seiten umfasst, spricht [4] darüber hinaus von Foltervorwürfen gegenüber den Einsatzkräften. Diese hätten zudem das ...
amerika21.de vom 25.08.2016   Timo Dorsch, Mexiko-Stadt
Erstes Regionaltreffen sozialer Organisationen in Mexiko zur Präsidentschaftswahl
Am heutigen Mittwoch beginnt in der mexikanischen Stadt Cuautla im Bundesstaat Morelos das erste regionale Treffen von Gewerkschaften, politischen Organisationen und sozialen Bewegungen. Teilnehmen sollen unter anderem Gruppierungen aus Sinaloa und Chihuahua, aber auch aus Zentral- und Südmexiko. Dies gab Alfonso Ramírez Cuéllar, Präsident der Bauernorganisation El Barzón [3] ...
amerika21.de vom 24.08.2016   Leon Kaschel
Gensoja – Gemeinden und Organisationen setzen auf CIDH
Bild: Ceccam
In ihrem Versuch, den Anbau von Gensoja auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán (Bundesstaaten Yuacatán, Campeche und Quintana Roo) zu stoppen, haben sich Gemeinden und Imkervereinigungen der Mayas und Umweltorganisationen jetzt auch an die Interamerikanische Menschenrechtsrechtskommission (CIDH) mit Sitz in Washington gewandt.
Poonal vom 21.08.2016   Von Gerold Schmidt, Ceccam
Todeszone Mexiko
Glaubt man den Menschenrechtlern, waren es willkürliche Hinrichtungen. Natürlich bestreitet das die mexikanische Bundespolizei - alles nur Drogendealer, die da im Vorjahr in Michoacán bedrohlich zur Waffe gegriffen haben und die man deshalb erschießen musste. Und die Folterspuren, die bei den 22 gefunden wurden? Die Aussagen von Angehörigen, wonach viele der Getöteten Bauern ...
Neues Deutschland vom 20.08.2016   
Mexiko: Polizisten erschießen willkürlich Verdächtige
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in kommerziellen Zusammenhängen. Leider ist das Gesetz extrem schwammig formuliert. Wir sind zwar kein kommerzielles Angebot, aber im Gesetz ist auch das nicht klar definiert, was die Kriterien für ein kommerzielles ...
Neues Deutschland vom 19.08.2016   
Regierung in Mexiko droht Lehrerproteste gewaltsam zu beenden
Kurz vor Beginn des neuen Schuljahrs in Mexiko haben sich Mitglieder der unabhängigen Lehrgewerkschaft (CNTE) und Regierungsvertreter im Innenministerium in Mexiko-Stadt getroffen [3], um erneut über die umstrittene Bildungsreform zu diskutieren. Unter den Vertretern der CNTE war auch der kürzlich aus dem Gefängnis entlassene Gewerkschaftsführer Rubén Nuñez. Dieser war ...
amerika21.de vom 19.08.2016   Leticia Hillenbrand
Polizisten in Mexiko sollen Verdächtige willkürlich erschossen haben
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Tiroler Zeitung vom 19.08.2016   
Erneut Massengrab in Mexiko entdeckt
Angehörige von Vermissten haben im Osten von Mexiko mindestens 60 Leichen in einem Massengrab entdeckt. Die Toten seien nahe der Ortschaft Colinas de Santa Fe im Bundesstaat Veracruz verscharrt gewesen, sagte die Sprecherin der Aktivistengruppe Colectivo Solecito, Lucía de los Ángeles, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.
Neues Deutschland vom 18.08.2016   
 120 News, 1 Topnews gefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

Aktuell empfohlen

Sylvia Karl: Kampf um Rehumanisierung

Veranstaltungskalender

back September 2016 forward
S M D M D F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Die nächsten Termine

01.09.2016
Warning

Ort-Detailangaben:
Buchhandlung BiBaBuZe, Aachener Str.1, Düsseldorf

Zeit: 19:30 Uhr
08.09.2016
Warning

Ort-Detailangaben:
Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29, Leipzig

Ort: Leipzig
Zeit: 20:00 − 22:00 Uhr
14.09.2016
Warning

Ort-Detailangaben:
Wilhelm-Marx-Haus, Kasernenstr. 6 (Eingang FFT /1. Et. AWO), Düsseldorf

Zeit: 18−21 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
Wilhelm-Marx-Haus, Kasernenstr. 6 (Eingang FFT /1. Et. AWO), Düsseldorf

Zeit: 18−21 Uhr
15.10.2016
Warning

Ort-Detailangaben:
Berlin

Ort: Berlin
10.11.2016
Warning

Ort-Detailangaben:
bei Kassel

Zeit: ab 17 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
verdi-Bundesverwaltung Berlin, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 11 − 19:15 Uhr
11.11.2016
12.11.2016
13.11.2016
Warning

Ort-Detailangaben:
bei Kassel

Zeit: bis 15:00 Uhr
16.11.2016
Warning

Ort-Detailangaben:
Brot für die Welt, Caroline-Michaelis-Straße 1, 10115 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 10 − 18 Uhr
18.11.2016
Warning

Ort-Detailangaben:
Evangelische Akademie Hofgeismar, Gesundbrunnen 5-14, 34369 Hofgeismar

19.11.2016
Warning

Ort-Detailangaben:
Evangelische Akademie Hofgeismar, Gesundbrunnen 5-14, 34369 Hofgeisma

20.11.2016
Warning

Ort-Detailangaben:
Evangelische Akademie Hofgeismar, Gesundbrunnen 5-14, 34369 Hofgeisma

08.12.2016
Warning

Ort-Detailangaben:
bei Kassel

Zeit: ab 17 Uhr
09.12.2016
10.12.2016
11.12.2016
Warning

Ort-Detailangaben:
bei Kassel

Zeit: bis 15:00 Uhr