Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Statistik

8716 News
Stand: 17.08.2017

Empfohlene Links

Empfohlene Links

UNRAST - Bücher der Kritik

Welt-Ernaehrung.de

npla onda poonal

amerika21

edition assemblage

aroma-zapatista.de

CAREA e.V.

Protected by

Empfohlene Links

Blick über grüne Berghänge in Chiapas/Mexiko.

© 2003 · Sven Kühr

Chiapas.eu - News-Portal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und Mexiko

Chiapas.eu - Das große Newsportal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und ganz Mexikos. News, Videos, Filme, Bücher, Veranstaltungen, Downloads, Bildergalerien, Screensaver, Flyermaterialien und mehr. Über 8000 Meldungen aus der Zeit seit 1994 online − dem Jahr des Aufstandes der Zapatisten in Chiapas. Kommuniques der EZLN und Eilaktionen zum Online-Ausfüllen. Das alles zentral auf einer Website − datenbankgestützt und durchsuchbar. Chiapas.eu ist die Website zur E-Mail-Liste Chiapas 98.


Aktuelle News

 120 News, 1 Topnews gefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

 Kommuniques  
  Hier geht es zu den aktuellen Kommuniques der EZLN (übersetzte Texte).
 
Kunst, Widerstand und Rebellion im Netz
Ist ein anderes Internet, das heißt ein anderes Netz möglich? Kann man dort kämpfen? Oder ist dieser Ort ohne präzise Geografie, schon besetzt, in Anspruch genommen, kooptiert, außer Kraft gesetzt, et cetera? Kann es dort nicht Widerstand und Rebellion geben? Kann man Kunst im Netz machen?
Kommunique vom 11.07.2017   Übersetzt von Nadine  KOMMU
Veranstaltung heute in: Berlin. Weitere Informationen finden Sie hier.
Die Zapatistas in Mexiko und ihre Wandmalereien
Die Zapatistas in Mexiko und ihre Wandmalereien. Vortrag und Diskussion. Mit Dr. Raina Zimmering
Comandante Marcos mit Sturmhaube und philosophischen Sprüchen mag vielen in den Sinn kommen, wenn sie den Namen »Zapatistas« hören. Manche werden sich fragen, was aus dieser rebellischen indigenen Bewegung im Süden Mexikos wurde. Lange haben wir zu mindestens hier nichts mehr von ihr gehört, seit sie Anfang 1994 weltweit Schlagzeilen machte.
Veranstaltungshinweis vom 17.08.2017   
Für Kurzentschlossene - Mexiko-Veranstaltung in Berlin, 17.08.2017
Verbrechen gegen die Menschlichkeit ohne Ende?
Die mexikanische Kommunikationswissenschaftlerin Dr. Margarita Zires befasst sich in ihrem Vortrag mit Geschichte und Kontext der Gewalt in ihrem Land. Wie ein roter Faden ziehen sich Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch die Geschichte Mexikos. Dr. Margarita Zires verdeutlicht, wo Mexiko momentan im Kampf gegen Korruption und Gewalt und für die Achtung der Menschenrechte ...
Veranstaltungshinweis vom 17.08.2017   
Lateinamerikanische Aktivist*innen warnen vor Freihandelsabkommen
María, Trinidad und Omar aus Lateinamerika auf der Demonstration -Grenzenlose Solidarität statt G20- im Juli in Hamburg
In den kommenden Wochen und Monaten wird das Freihandelsabkommen NAFTA zwischen Mexiko und den USA neu verhandelt. Auch die EU verhandelt das seit dem Jahr 2000 bestehende Globalabkommen mit Mexiko neu. Doch die Situation der mexikanischen Bevölkerung wird sich durch die Modernisierung der Freihandelsabkommen wohl kaum verbessern – im Gegenteil.
ONDA vom 17.08.2017   
Ein Volk im Würgegriff der Drogenkartelle
Das indigene Volk der Tarahumara in Nordmexiko ist Opfer von Drogenbanden, die Anbauflächen für Schlafmohn brauchen. Ganze Dörfer sind inzwischen vor den Narcos ...
Deutschlandfunk vom 16.08.2017   Von Regina Mennig
Mexiko: Neue Hinweise im Fall des ermordeten Journalisten Luciano Rivera
Im Fall des am 31. Juli im Bundesstaat Baja California ermordeten Journalisten Luciano Rivera Salgado gibt es neue Hinweise, die darauf hindeuten, dass Rivera nicht ermordet wurde, als er zwei Frauen bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung verteidigte, so wie erste Pressemeldungen berichtet hatten.
amerika21.de vom 15.08.2017   Leticia Hillenbrand
Mexiko hat die höchste Staatsverschuldung in Lateinamerika
Nach Angaben der UN-Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik (Cepal) hat Mexiko die höchsten staatlichen und privaten Schulden im Ausland im Vergleich zu anderen Ländern in Lateinamerika und liegt somit sogar noch vor dem krisengeschüttelten Brasilien. Ferner ist der Prozentsatz der Auslandsverschuldung Mexikos in Beziehung zu seinem Bruttoinlandsprodukt seit ...
amerika21.de vom 14.08.2017   Cory Unverhau
Außer der Reihe - Veranstaltung in Düsseldorf am 31.8.
Veranstaltung in Düsseldorf am 31.8.
»Argentiniens Regierung ist im Begriff, den schwersten Anschlag auf den Pluralismus, die soziale Gerechtigkeit, die Unabhängigkeit der Justiz, die freie Meinungsäußerung und die soziale Integration seit dem Ende der Militärdiktatur zu verüben. Wie überall dort, wo die neue Rechte die Macht übernommen hat […], hat auch in Argentinien eine konkrete und systematische Repression ...
Außer der Reihe vom 13.08.2017   
[Südmexico-Soli-Newsletter] Juli / August 2017
Communiqué: Kunst, Widerstand und Rebellion im Netz / CNI-Communiqué vom 12.7.2017: Begrüssung der Freiheit von Alvaro Sebastián Ramírez nach 19 Jahren Gefängnis und Verurteilung von neuen Aggressionen / Internationale Expertenkommission zu Ayotzinapa in Mexiko von Regierungssoftware ausgespäht / Bergbaufreie Zone in Guerreros Hochland / Amnesty hat zahlreiche Unterschriften ...
Direkte Solidarität Chiapas vom 13.08.2017   
Aktuell! Kunst online auf der Homepage der EZLN ...
comparte.digital
Auf der Homepage der EZLN zum Festival Kunst, Widerstand und Rebellion im Netz - kybernetische Ausgabe des CompArte »Gegen das Kapital und seine Mauern: alle Künste« sind jede Menge interessante Beiträge unterschiedlichster Kunstrichtungen zu bestaunen.
Gruppe B.A.S.T.A. vom 12.08.2017   
Wasserkraft: Fluch oder Segen für Lateinamerika?
In den 1960er und 1970er Jahren galten große Wasserkraftwerke als Voraussetzung für eine gute wirtschaftliche Entwicklung in Lateinamerika. Nach über 50 Jahren Erfahrung fragen GegenStrömung und die Lateinamerika Nachrichten in diesem Dossier nach den Folgen der Wasserkraftnutzung in der Region. Dabei wollen wir vor allem auf die unbekannteren Auswirkungen dieser Technologie ...
Lateinamerika-Nachrichten vom 12.08.2017   
18.8. Karlsruhe: Der Aufstand der Würde
Nachdem sie mit Demonstrationen, Petitionen und dem Aufbau von sozialen Organisationen jahrzehntelang vergeblich auf ihre miserable Situation als indigene Bevölkerung aufmerksam gemacht hatten, begannen die Zapatistas am 1. Januar 1994 im südmexikanischen Bundesstaat Chiapas ihre Rebellion. Zwei Wochen lang kämpfte die Bewegung, die sich nach dem linken Revolutionär Emiliano ...
Veranstaltungshinweis vom 11.08.2017   
Außer der Reihe: Stellenauschreibung Pestizid Aktions-Netzwerk
Aufgrund meiner persönlichen »Verstrickung« mit PAN Germany anbei diese »außer-der-Reihe«-Stellenausschreibung. Vielleicht kennt ja jemand in ihrem/seinem Umfeld jemand ....
Außer der Reihe vom 10.08.2017   
Hurrikan & Atomkraftwerk
Der Hurrikan Franklin, Kategorie 1, soll um 1 Uhr Mex-Zeit (8 Uhr MEZ) bei Laguna Verde, Veracruz auf Land treffen, zieht dann geschwächt exakt Richtung Mexiko Stadt. Laut mexikanischer Behörde (Conagua) wird Hurrikan Franklin bei Laguna Verde auf Land treffen. Da steht das einzige AKW Mexikos.
News vom 10.08.2017   
Bergbaufreie Zone im Hochland von Mexikos Bundesstaat Guerrero
Gerichtsurteil schreibt Garantie der indigenen Rechte auf das Territorium sowie eine vorherige, freie, informierte und kulturell angemessene Befragung fest. Die indigene Me’phaa-Gemeinde San Miguel del Progreso im mexikanischen Bundesstaat Guerrero hat in ihrem Kampf gegen Bergbaukonzerne einen Urteilsspruch ...
amerika21.de vom 09.08.2017   Gerold Schmidt
»Die Stunde des Erblühens der Pueblos war gekommen«
Gemeinsames Kommuniqué des Nationalen Indígena Kongress und der Kommission Sexta der EZLN, zur Begrüßung der ersten Mitglieder der Vereinigung »Lleg« la Hora del Florecimiento de los Pueblos« [Dt. »Die Stunde des Erblühens der Pueblos war Gekommen«], ein Schritt, rechtmäßig und notwendig, um die Registrierung zur Kandidatur der Sprecherin des CIG zu erreichen, der Indígena ...
Kommunique vom 09.08.2017   Übersetzt von Nadine  KOMMU
Stellenausschreibung Zfd Mexiko
Berater_in Konflikttransformation in San Cristóbal de las Casas, Mexiko - Die Aufgaben der Fachkraft: Unterstützung der Partnerorganisation in ihrer Arbeit zu gewaltfreier Konflikttransformation, Konfliktprävention und Friedensarbeit / Mitarbeit bei Risiko- und Kontextanalysen sowie bei der Entwicklung und Anwendung von Sicherheitsstrategien / Unterstützung bei der ...
Brot für die Welt vom 09.08.2017   
Ein weiterer Journalist ist in Mexiko ermordet worden
Der mexikanische Journalist und Fernsehreporter Luciano Rivera Salgado ist am 31.Juli ermordet worden. Rivera kam in einer Bar in der Gemeinde Playas de Rosarito im nördlichen Bundesstaat Baja California durch einen Kopfschuss uns Leben, als er zwei Frauen verteidigt hatte, die von einer Gruppe, bestehend aus vier Männern belästig und körperlich angegriffen wurden.
amerika21.de vom 05.08.2017   Leticia Hillenbrand
Mexiko: Die Regierung spioniert
Mit einer Spionage-Software namens »Pegasus« soll die mexikanische Generalstaatsanwaltschaft unter dem Präsidenten Enrique Peña Nieto Regierungskritiker ausspioniert haben. Das Programm wird von der israelischen Firma NSO Group produziert und an Regierungen verkauft. Es soll ausschließlich benutzt werden, um Kriminelle zu überwachen.
amerika21.de vom 01.08.2017   Yesenia Polanco PantojaÜbersetzt von Friederike Groll
Zwei von drei Mexikanerinnen erleiden laut Studie physische Gewalt
Gemäß einer neuen Studie sind 62,77 Prozent der Mexikanerinnen mindestens einmal in ihrem Leben physischer Gewalt ausgesetzt. Allein im vergangenen Jahr hatte jede zwölfte Mexikanerin (7.8 Prozent) von ihrem Partner physische oder sexuelle Gewalt erlitten. Die extremste Form der Gewalt gegen Frauen, der Feminizid, nimmt in mehreren Regionen Mexikos zu, pro Tag werden sechs bis ...
amerika21.de vom 30.07.2017   Philipp Gerber
Einladung zum nächsten Treffen vom Ya-Basta-Netz (11.-13.8. Rostock)
Wir, das Ya-Basta-Netz, , sind ein motivierter Haufen in Deutschland verteilter Menschen, inspiriert und ermutigt durch die zapatistischen Ideen. Das Netz hat sich 1996 in der Vor- und Nachbereitung des I. Intergalaktischen Treffens gegen den Neoliberalismus und für die Menschheit gegründet. Das Treffen fand auf Einladung der EZLN mit rund 3.000 Teilnehmer*innen aus über 40 ...
YA-BASTA-Netz vom 29.07.2017   
 120 News, 1 Topnews gefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back August 2017 forward
S M D M D F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Die nächsten Termine

17.08.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
21.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr