Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Statistik

8916 News
Stand: 04.01.2018

Empfohlene Links

Empfohlene Links

UNRAST - Bücher der Kritik

Welt-Ernaehrung.de

npla onda poonal

amerika21

edition assemblage

aroma-zapatista.de

CAREA e.V.

Protected by

Empfohlene Links

Blick über grüne Berghänge in Chiapas/Mexiko.

© 2003 · Sven Kühr

Chiapas.eu - News-Portal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und Mexiko

Chiapas.eu - Das große Newsportal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und ganz Mexikos. News, Videos, Filme, Bücher, Veranstaltungen, Downloads, Bildergalerien, Screensaver, Flyermaterialien und mehr. Über 8000 Meldungen aus der Zeit seit 1994 online − dem Jahr des Aufstandes der Zapatisten in Chiapas. Kommuniques der EZLN und Eilaktionen zum Online-Ausfüllen. Das alles zentral auf einer Website − datenbankgestützt und durchsuchbar. Chiapas.eu ist die Website zur E-Mail-Liste Chiapas 98.


Aktuelle News

 120 News, 1 Topnews gefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

 Kommuniques  
  Hier geht es zu den aktuellen Kommuniques der EZLN (übersetzte Texte).

 
 Meldungen zu CNI, CIG & Marichuy  
  Hier geht es zu den Meldungen zu CNI, CIG & Marichuy (übersetzte Texte).
 
Worte des Geheimen Revolutionären Indigenen Komitees - 1. Januar 2018
Heute, am 1. Januar 2018, sind wir hier, um den 24. Jahrestag unseres bewaffneten Aufstandes gegen die schlechte Regierung und das neoliberale kapitalistische System, die alle Arten von Tod und Zerstörung verursachen, zu feiern. Wie die pueblos originarios [Anmk: wörtlich »ursprüngliche Völker«, Selbstzuschreibung], haben sie uns seit mehr als 520 Jahren der Ausbeutung, ...
EZLN vom 01.01.2018   Übersetzt von Nadine
Interview mit Rodolfo Chavez vom Widerstand gegen den Staudamm La Parota in Mexiko
ILA 405
Dieses Interview ist vom März 2017, liefert aber den Hintergrund zu den über die tödlichen Auseinandersetzungen in der Gemeinde La Concepción, Distrikt Acapulco, im Bundesstaat Guerrero und wahrscheinlichen aussergerichtlichen Hinrichtungen durch staatliche Polizeikräfte.
ILA vom 18.01.2018   aus ILA 405 vom Mai 2017
US-Grenzwächter sollen systematisch Hilfen für Flüchtlinge zerstören
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Der Spiegel vom 18.01.2018   
In Mexiko kann die Linke gewinnen
Die Linke in Mexiko erreicht schon zum achten Mal das Ende eines Wahlkampfes, dieses Mal mit der Aussicht auf einen Sieg am 1. Juli dieses Jahres. Sieben Mal hat sie fast gewonnen, wurde aber um den Sieg betrogen. Die Jahrzehnte regierende Staatspartei PRI indes hat zwei Wahlperioden überlebt, ohne den Präsidenten zu stellen, ist aber zurückgekehrt und hat sich, obwohl ...
amerika21.de vom 15.01.2018   Emir SaderÜbersetzt von Eva Haule - ALAI, amerika21
Todesopfer bei Repression gegen Staudammwiderstand in Guerrero
Die Mitglieder des Verbandes der Staudammgegner*innen CECOP bezeichnen das Vorgehen der Polizei als „Massaker“. Foto: Desinformémonos
Bei einem Polizeieinsatz in Acapulco, Guerrero, gegen Gegner*innen eines Staudammprojekts kamen mehrere Personen ums Leben, 25 Bauern wurden verhaftet. Der Einsatz erfolgte, nachdem in den Morgenstunden des 7. Januars bei einem Fest im Dorf La Concepción eine Schießerei ausbrach.
Poonal vom 15.01.2018   Philipp Gerber
Die Gewalt im Acapulco der Armen
Abel Barrera fasst in diesem Text verschiedene Zeugenaussagen von Mitgliedern des Rates der Ejidos und Gemeinden in Opposition zum Stauwerk La Parota (Cecop) zusammen. Auf dem Bild Gemeindepolizisten der CRAC. Foto: Desinformémonos
Gegen drei Uhr morgens, als auf dem Dorfsportplatz getanzt wurde, sah ich, wie zwei Mitglieder der gemeindebasierten Polizei einer Person folgten, die auf das Comisariado zurannte [Büro des Comisario, dem Beauftragten für das Gemeindeland. Die Beauftragten werden in der Theorie von der Gemeindeversammlung gewählt.
Poonal vom 15.01.2018   Abel Barrera
Mexiko: Morde und Gewalt gegen Gemeindepolizei und Journalisten
In der Gemeinde La Concepción, in der Nähe des touristischen Orts Acapulco im mexikanischen Bundesstaat Guerrero, lieferten sich am vergangenen Sonntag Mitglieder der Gemeindepolizei CRIOAC-PC, Nationale Sicherheitskräfte und Gruppen organisierter Kriminalität heftige Gefechte. Dabei wurden fünf Mitglieder der CRIOAC-PC von der Bundespolizei und sechs Mitglieder der ...
amerika21.de vom 14.01.2018   Leticia Hillenbrand
CCTI zum Angriff auf CECOP und CRAC-PC in Acapulco, Guerrero
Unsere Partnerorganisation Kollektiv gegen Folter und Straflosigkeit CCTI (Contra la tortura y la impunidad) in Guerrero, Mexiko verurteilt nachdrücklich und entschieden die Ausschreitungen von letztem Sonntag, 7. Januar in den Gemeinden La Concepción und Cacahuatepec der Region Acapulco. 11 Personen wurden getötet, darunter 5 Mitglieder der autonomen Gemeindepolizei von ...
medico internat. (CH) vom 09.01.2018   
Mexiko: EZLN fordert Unterstützung für indigene Präsidentschaftskandidatin
Zum Jahreswechsel hat die Zapatistische Armee der Nationalen Befreiung (EZLN) ihren 24. Jahrestag begangen. Dies nahm sie zum Anlass, um zur Unterstützung für die indigene Präsidentschaftskandidatin María de Jesús Patricio Martínez, die meist nur Marichuy genannt wird, aufzurufen. Nachdem Marichuy im Oktober vergangenen Jahres die zapatistischen Gemeinden im Bundesstaat ...
amerika21.de vom 07.01.2018   Sarah Wollweber
Mexiko schaut bei Geldwäsche weg
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in kommerziellen Zusammenhängen. Leider ist das Gesetz extrem schwammig formuliert. Wir sind zwar kein kommerzielles Angebot, aber im Gesetz ist auch das nicht klar definiert, was die Kriterien für ein kommerzielles ...
Telepolis vom 07.01.2018   Harald Neuber
Einsatz des Militärs im Inneren legalisiert  
Der Einsatz des Militärs hat die Sicherheitslage in Mexiko nicht verbessert. Foto: Desinformémonos/Ernesto Álvarez
Kurz vor Beginn der Weihnachtsferien wurde in Mexiko das neue »Gesetz zur Inneren Sicherheit« verabschiedet. In den frühen Morgenstunden des letzten Sitzungstages des Jahres 2017 stimmte der mexikanische Senat dem Gesetzesentwurf zu. Dieser wurde bereits Ende November von der Abgeordnetenkammer mit Stimmen der regierenden PRI und ihrer Koalitionspartner von der PAN und der ...
Poonal vom 06.01.2018   Von Knut Hildebrandt
Morena driftet nach rechts
Ist Morena die linke Hoffnung für Mexiko? Zweifel sind angebracht. Foto: Wikimedia/RosarioEsp (CC BY-SA 4.0)
Die Ankündigung erschütterte die breite Bewegung aus indigenen Gemeinden, Wissenschaftler*innen, Künstler*innen, Campesinos und Aktivist*innen, die die Aussaat von Genmais in Mexiko ablehnen. Víctor Villalobos, politischer Fädenzieher für die großen agroindustriellen Konzerne und Befürworter der gentechnischen veränderten Organismen (GVO), wird der zukünftige ...
Poonal vom 05.01.2018   Luis Hernández Navarro, La Jornada
Mexiko: Rückkehr der Vertriebenen in Chiapas weiterhin in Gefahr
Chiapas,Mexiko. Im Fall der über 5.000 seit November vertriebenen Tzotzil-Indigenen in den Regionen Chalchihuitán und Chenalhó in Mexikos Bundesstaat Chiapas hat die Lokalregierung informiert [3], dass die Vertriebenen ab dem kommenden Dienstag in ihre Häusern zurückkehren können.
amerika21.de vom 05.01.2018   Leticia Hillenbrand [1]
Gegen die Mauern des Kapitalismus
In einem Tross von Kleingruppen erreichen wir morgens die autonome »Universität der Erde« am Rande der zweitgrößten Stadt des südmexikanischen Bundesstaates Chiapas. Wie immer geht es gelassen und sehr gut organisiert zu, wenn die Zapatistische Armee zur nationalen Befreiung (EZLN) zu einem Treffen aufruft.
Neues Deutschland vom 04.01.2018   * Luz Kerkeling, Chiapas
Mexiko: Die Spitze des Eisbergs der Korruption?
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Deutsche Welle vom 03.01.2018   Sandra Weiss
¡Otro Mundo es posible! / Eine andere Welt ist möglich!
Kaffeekollektiv Aroma Zapatista
Seit mittlerweile 24 Jahren organisieren die Zapatistas ihr Zusammenleben unabhängig vom mexikanischen Staat und auf Basis von Gleichberechtigung, Basisdemokratie und Solidarität. Die indigen-kleinbäuerliche Massenbewegung hat seit ihrem Aufstand am
1.1.1994 in ihren Gemeinden im mexikanischen Bundesstaat Chiapas eine umfassende Gesellschaftsalternative aufgebaut – inklusive ...
Veranstaltungshinweis vom 03.01.2018   
Südmexiko-Newsletter Dezember 2017 - Januar 2018
In Chalchihuitán wurden seit dem 13. Oktober über 5’000 Indigene in die Flucht getrieben. Nachdem eine bewaffnete paramilitärische Gruppe am 18. Oktober neun Häuser willkürlich in Brand setzte und Samuel Luna Girón aus Chalchihuitán ermordete, eskaliert nun der Exodus. Die Vertriebenen leben unter katastrophalen Bedingungen ohne Trinkwasser und ausreichend Nahrung bei ...
Direkte Solidarität Chiapas vom 01.01.2018   
Weiter heftige Kritik an Gesetz zur Inneren Sicherheit in Mexiko
In Mexiko hat die Nationale Menschenrechtskommission (Comisión Nacional de los Derechos Humanos, CNDH) die Untätigkeit von Präsident Enrique Peña Nieto in Bezug auf ein heftig umstrittenes Gesetz zur Nationalen Sicherheit kritisiert, das den massiven Einsatz der Armee im Land ermöglichen soll. Peña Nieto habe damit die Chance auf einen "ehrlichen und breit gefassten Dialog" ...
amerika21.de vom 31.12.2017   René Thannhäuser
Tlatelolco wirkt nach
1968 fand in Mexiko nicht nur ein gesellschaftlicher Aufbruch statt. In dem Jahr begann auch eine Form der staatlichen Repression oppositioneller Bewegungen, die bis in die Gegenwart angewandt wird.
Jungle World vom 31.12.2017   Von Timo Dorsch
Aufruf zum Ersten Internationalen politischen, künstlerischen, sportlichen und kulturellen Treffen der Frauen, die kämpfen
Wir grüßen Euch mit Respekt und Zuneigung als Frauen, die wir sind; als Frauen, die kämpfen, Widerstand leisten und rebellieren gegen das machistische und patriarchale kapitalistische System. Wir wissen gut, dass das schlechte System uns nicht nur als menschliche Wesen ausbeutet, unterdrückt, beraubt und verachtet; es unterdrückt, beraubt, verachtet und beutet uns auch ...
Kommunique vom 29.12.2017   Übersetzt von lisa - colectivo malíntzin  KOMMU
Mexiko: Journalist in Veracruz ermordet
Am 19. Dezember ist in Mexiko der Journalist Gumaro Pérez Aguilando während einer Weihnachtsfeier in der Schule seines Sohnes von bisher nicht identifizierten Tätern erschossen worden. Pérez Aguilando berichtete und recherchierte über die örtlichen Drogenkartelle. Er ist der dritte ermordete Journalist im Verwaltungsbezirk Acayucan im vergangenen halben Jahr. Mexiko teilt sich ...
amerika21.de vom 29.12.2017   René Thannhäuser
 120 News, 1 Topnews gefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Januar 2018 forward
S M D M D F S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31