Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Statistik

10100 News
Stand: 30.07.2020

Empfohlene Links

Empfohlene Links

UNRAST - Bücher der Kritik

Welt-Ernaehrung.de

npla onda poonal

amerika21

edition assemblage

aroma-zapatista.de

CAREA e.V.

balumil

Protected by

Empfohlene Links

Blick über grüne Berghänge in Chiapas/Mexiko.

© 2003 · Sven Kühr

Chiapas und Mexiko − News-Portal zur Menschenrechtssituation

Chiapas.eu - Das große Newsportal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und ganz Mexikos. News, Videos, Filme, Bücher, Veranstaltungen, Downloads, Bildergalerien und mehr. Über 9000 Meldungen aus der Zeit seit 1994 online − dem Jahr des Aufstandes der Zapatisten in Chiapas. Kommuniques der EZLN und Eilaktionen zum Online-Ausfüllen. Chiapas.eu ist die Website zur E-Mail-Liste Chiapas 98.


Aktuelle News

 120 News, 1 Topnews gefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

 Kommuniques  
  Hier geht es zum Archiv der Kommuniques der EZLN (übersetzte Texte).
 Für das Leben - Zapatistas bereisen die 5 Kontinente  
  Hier geht es zu den Kommuniques zum Thema 5-Kontinente-Reise (übersetzte Texte).
 
Erster Teil: EINE ERKLÄRUNG FÜR DAS LEBEN
Während dieser letzten Monate haben wir mit unterschiedlichen Mitteln den Kontakt zueinander hergestellt. Wir sind Frauen, Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Transvestiten, Transsexuelle, Intersexuelle, Queers und mehr, Männer, Gruppen, Kollektive, Vereinigungen, Organisationen, soziale Bewegungen, Pueblos originarios/ursprüngliche Völker, ...
EZLN vom 01.01.2021     KOMMU
Mexiko: Kunstinstitut kritisiert australische Modemarke wegen plagiierter Designs
Das Institut für Kunsthandwerk im südmexikanischen Bundesstaat Oaxaca hat die australische Bekleidungsfirma Zimmermann öffentlich mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert. Nach Angaben des Instituts, das als Regierungsstelle alle Kunsthandwerker aus Oaxaca vertritt, kopiert Zimmermann mit ihren Kleidungsstücken aus der aktuellen Kollektion »Resort Swim ...
amerika21.de vom 23.01.2021   Sarah Wollweber
UNTERSCHREIBEN: Paramilitärische Angriffe auf die zapatische Gemeinde Moisés Gandhi
In Ergänzung zur gestrigen Meldung (»Paramilitärische Aggressionen der ORCAO gegen die zapatistische Gemeinde Moisés Gandhi«), die auch den spanischen Originaltext enthielt, anbei nochmal die ordentlch Übersetzung und zugleich die Aufforderung, diese Erklärung mit zu unterschreiben.
Denuncia von Fray Bartolomé vom 23.01.2021   Übersetzt von lisa
ARD zum Migrationsgeschehen in Mexiko
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von ...
Tagesschau vom 22.01.2021   Anne Demmer, ARD-Studio Mexiko-Stadt
Paramilitärische Aggressionen der ORCAO gegen die zapatistische Gemeinde Moisés Gandhi
Seit dem öffentlichen Auftreten der EZLN im Januar 1994 hat die mexikanische Regierung auf ihren drei Ebenen (Bund, Bundesstaat und Gemeinde) verschiedene paramilitärische Gruppen gefördert, organisiert, finanziert und ermutigt, die zapatistische Zivilbevölkerung anzugreifen.
News vom 22.01.2021   
¡YA BASTA! - Aktuelles zum Aufstand der Zapatistas in Chiapas/Mexiko, 08.02.2021, Info- und Diskussionsveranstaltung
Warum begannen am 1. Januar 1994 Zehntausende indigene Kleinbäuer*innen, die sich nach dem Revolutionsgeneral Emiliano Zapata ’Zapatistas’ nennen, im südmexikanischen Chiapas ihre Rebellion gegen Kapitalismus, Patriarchat, Rassismus und Umweltzerstörung? Wie konnte es gelingen, autonome Parallelstrukturen zum repressiven mexikanischen Staat ...
Aroma Zapatista vom 22.01.2021     VIDEO
Schreckensbilanz 2020
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von ...
Salzburger Nachrichten vom 20.01.2021   
Verteidigungsministerium in Mexiko verweigert Informationen im Fall Iguala
Das mexikanische Verteidigungsministerium (Sedena) hat noch nicht alle Informationen im Fall der seit 2014 verschwundenen Lehramtsstudenten aus Ayotzinapa zur Verfügung gestellt. Das prangerten Angehörige nach einem Treffen mit drei Amtsträgern des Ministeriums und dem amtierenden Präsidenten Andrés Manuel López Obrador (Amlo) an. »Diese ...
amerika21.de vom 20.01.2021   Leticia Hillenbrand
Audio Kommuniqué Nr. 2 - Das Wirtshaus (Subcomandante Galeano)
In einem Kommuniqué vom Dezember 2020 beschreibt EZLN-Subcomandante Galeano literarisch, analytisch und humorvoll die Verwerfungen des kapitalistisch-patriarchalen Systems - sowie den Widerstand dagegen aus der Perspektive der Zapatistas.
Gruppe B.A.S.T.A. vom 18.01.2021   Übersetzt von lisa - colectivo malíntzin
9000 Schutzsuchende aus Honduras auf dem Weg durch Mittelamerika
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von ...
Der Spiegel vom 17.01.2021   
Militär gegen die Karawane
Die mexikanische Nationalgarde im Januar 2020 an der Südgrenze des Lande
Angesichts zahlreicher Migrantinnen und Migranten, die sich gerade vom Süden her auf den Weg in die USA machen, haben Guatemala und Mexiko Maßnahmen ergriffen, um die Karawanen zu stoppen. Die guatemaltekische Regierung hat am Donnerstag in mehreren Departements einen Ausnahmezustand verfügt, damit Sicherheitskräfte die Märsche auflösen ...
Poonal vom 16.01.2021   Wolf-Dieter Vogel
Keine Anklage gegen Exgeneral Cienfuegos
Korrupt oder nicht? Auf die mexikanischen Behörden können sich Ex-Verteidigungsminister Cienfuegos (links) und Expräsident Peña Nieto noch immer verlassen.
Die mexikanische Generalstaatsanwaltschaft hat am 14. Januar entschieden, die Ermittlungen gegen den Exgeneral Salvador Cienfuegos einzustellen. Cienfuegos war Verteidigungsminister in der Regierung von Enrique Peña Nieto.
Poonal vom 15.01.2021   
Südmexiko-Newsletter Dezember 2020 / Januar 2021
Gemeinsame Erklärung eines Teils des Europas von unten und der EZLN / DAS WIRTSHAUS / DER AUFTRAG / Aufruf zur Fünften Nationalversammlung des Nationalen Indigenen Kongresses (CNI) / Bei Angriffen auf Aldama: Seit September neun Menschen verletzt / Gira: Zapatisten und indigenes Bündnis in Mexiko wollen Vernetzung stärken / Vier Nahua-Indigene sind in der ...
Direkte Solidarität Chiapas vom 14.01.2021   
Human Rights Watch kritisiert mexikanische Pandemiebekämpfung
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von ...
evangelisch.de vom 14.01.2021   
Präsident von Mexiko legt sich mit Facebook und Co. an
Der mexikanische Präsident Andrés Manuel López Obrador (Amlo) hat sich nach der Sperrung des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump auf Facebook und Twitter zu Wort gemeldet. Entschieden wandte er sich gegen die Zensurmacht von privaten Unternehmen. Nach der Erstürmung des Sitzes des US-Kongresses in Washington durch Anhänger von Trump am 6. ...
amerika21.de vom 12.01.2021   Marta Andujo
Schrittweises Aus für Genmais und Glyphosat
Bis Januar 2024 soll Genmais von mexikanischen Feldern verschwinden
Mit einem Anfang Januar in Kraft getretenen Dekret hat Präsident López Obrador das schrittweise Aus für Genmais und Glyphosat in die Wege geleitet. Bis Ende Januar 2024 sollen sowohl das Herbizid Glyphosat als auch genmanipulierter Mais von Mexikos Feldern verschwinden. Damit wird Mexiko nicht nur zu einem Vorreiter in Lateinamerika, sondern zieht auch mit ...
Poonal vom 12.01.2021   Knut Hildebrandt
Mexiko: Erste Beratungen zum Thema Migration mit Teilen der zukünftigen US-Regierung
Gespräche zwischen Mexiko und Vertretern der neuen Regierung von US-Präsident Joe Biden lassen eine Kurskorrektur in Sachen Migrationspolitik erwarten. Vergangenen Mittwoch besprachen sich Mexikos Außenminister, Marcelo Ebrard, und der zukünftige Sicherheitsberater Bidens, Jake Sullivan. Dabei bestand Einigkeit, die Zuwanderungsbewegung in die USA in ...
amerika21.de vom 11.01.2021   Sabrina Spitznagel
Mexiko verbietet Einsatz von gentechnisch verändertem Mais und Glyphosat bis 2024
Die Regierung des mexikanischen Präsidenten, Andrés Manuel López Obrador, hat ein Dekret verabschiedet [4], das den Einsatz von Glyphosat auf mexikanischem Staatsgebiet sowie die Verwendung von gentechnisch verändertem (transgenem) Mais bis 2024 verbieten soll. Dem Dekret war ein jahrelanges politisches Ringen vorausgegangen. So hatte die nationale ...
amerika21.de vom 10.01.2021   Ulrike Bickel
López Obrador schlägt in Mexiko Referendum über Abtreibungsrecht vor
Präsident Andrés Manuel López Obrador (Amlo) hat vorgeschlagen [3], über die Legalisierung der Abtreibung in Mexiko in einem Referendum abstimmen zu lassen. Die Legalisierung des Schwangerschaftsabbruchs bis zur 14. Woche in Argentinien Ende Dezember hatte in verschiedenen lateinamerikanischen Ländern eine erneute Debatte über die ...
amerika21.de vom 09.01.2021   Sonja Gerth
Mexiko verbannt Gen-Mais und Glyphosat von seinen Feldern
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von ...
Deutschland today vom 07.01.2021   
Persönliche Bitte um Unterstützung
Aguacero
Sowohl aus inhaltlichen als auch aus persönlichen Gründen liegt uns das nachfolgende Projekt sehr am Herzen. Eine finanzielle Unterstützung wäre eine Anerkennung unserer alltäglichen ehrenamtlichen Arbeit für den Chiapas98-Verteiler und die Website.
Spendenaktion vom 06.01.2021   
 120 News, 1 Topnews gefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

Aktuell empfohlen

Tierra y Libertad Nr. 81

Veranstaltungskalender

back Januar 2021 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Die nächsten Termine

19.02.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Teilnehmern bekannt geben

Ort:
Zeit: 19.02. − 21.02.
Warning

Ort-Detailangaben:
online

Ort: online
20.02.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Teilnehmern bekannt geben

Ort:
Zeit: 19.02. − 21.02.
Warning

Ort-Detailangaben:
online

Ort: online
21.02.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Teilnehmern bekannt geben

Ort:
Zeit: 19.02. − 21.02.