Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Statistik

9034 News
Stand: 24.04.2018

Blick über grüne Berghänge in Chiapas/Mexiko.

© 2003 · Sven Kühr

Chiapas.eu - News-Portal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und Mexiko

Chiapas.eu - Das große Newsportal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und ganz Mexikos. News, Videos, Filme, Bücher, Veranstaltungen, Downloads, Bildergalerien, Screensaver, Flyermaterialien und mehr. Über 8000 Meldungen aus der Zeit seit 1994 online − dem Jahr des Aufstandes der Zapatisten in Chiapas. Kommuniques der EZLN und Eilaktionen zum Online-Ausfüllen. Das alles zentral auf einer Website − datenbankgestützt und durchsuchbar. Chiapas.eu ist die Website zur E-Mail-Liste Chiapas 98.


Aktuelle News

 120 Newsgefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

 Kommuniques  
  Hier geht es zu den aktuellen Kommuniques der EZLN (übersetzte Texte).

 
 Meldungen zu CNI, CIG & Marichuy  
  Hier geht es zu den Meldungen zu CNI, CIG & Marichuy (übersetzte Texte).
 
Theaterstück zu Mexiko reist gerne in andere Städte
Theaterstück zu Mexiko reist gerne in andere Städte
Michael Grunert und Regina Berges vom Theaterlabor Bielefeld haben 2016 ein Theaterstück zur Menschenrechtssituation in Mexiko entwickelt. Das Stück wurde insgesamt 5 mal sehr erfolgreich in Bielefeld aufgeführt. Jetzt möchten die beiden gerne mit dem Stück auf Reisen gehen, - wer Interesse hat, die beiden zu einer Aufführung einzuladen, meldet sich bitte direkt bei den ...
Das Welthaus Bielefeld vom 16.02.2018   
Attentat auf indigene Organisation in Mexiko fordert drei Tote
Am Abend des 12. Februar haben Bewaffnete im südmexikanischen Bundesstaat Oaxaca das Feuer auf ein Auto des Komitees für die Verteidigung der Indigenen Rechte (Codedi) eröffnet. Drei Mitglieder der Organisation wurden dabei getötet, deren Gründer Abraham Ramírez Vásquez überlebte das Attentat verletzt. Die Codedi-Vertreter unterbreiteten Stunden vor dem Angriff hohen ...
amerika21.de vom 16.02.2018   Philipp Gerber
Mord statt Tarifvertrag: Torex Gold will in Mexiko weiter machen
In einem seit über drei Monaten laufenden Streik in der Mine Media Luna im südmexikanischen Bundesstaat Guerrero gegen die Entlassung von 600 Kollegen durch das kanadische Unternehmen Torex Gold ist keine Lösung in Sicht. Die gekündigten Kumpel hatten sich der Bergbaugewerkschaft (Sindicato de Trabajadores Mineros, Metalúrgicos y Similares de la República Mexicana) ...
amerika21.de vom 14.02.2018   Nina Aretz
Zum Stand der Spendenaktion für die Vertriebenen von Chalchihuitán
Interview mit Pedre Faro Navarro
Über amerika21 und Chiapas98 wurde zu Spenden aufgerufen, die auf dem Vereinskonto von Partner Südmexikos e.V. gesammelt wurden. Neben der nachstehenden Information über das Spendengeschehen bietet das in den Lateinamerikanachrichten Nr. 524 publizierte Interview mit Pedre Faro Navarro, Direktor des Menschenrechtszentrums FrayBa Hintergrundinformationen. Die PDF mit dem ...
Lateinamerika-Nachrichten vom 14.02.2018   
Abschiebungen nach Mittelamerika »Mexikos Politik ist heuchlerisch«
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Tagesschau vom 14.02.2018   Anne-Katrin Mellmann, ARD-Studio Mexiko-Stadt
Einschüchterungsversuche gegenüber indigener Präsidentschaftskandidatin Marichuy
Viel Zeit bleibt nicht mehr, aber bis zum 19. Februar hat María de Jesús Patricio Martínez, die von ihren Sympathisanten kurz Marichuy genannt wird, noch Zeit, genügend Unterschriften zu sammeln, um bei der anstehenden Präsidentenwahl in Mexiko am 1. Juli antreten zu können. In den letzten Wochen nehmen Berichte über Zwischenfälle auf ihrer Rundreise durchs Land immer mehr zu. ...
¡Alerta! - Lateinamerika Gruppe Düsseldorf vom 14.02.2018   
Filmbesprechung: Mord am Mais
Foto: Desinformémonos
Die Wissenschaft ist keine Religion, aber sie ist in der Lage, solche Schwerverbrechen zu begehen, als ob sie eine Religion wäre. Die moderne Geschichte ist reich an Beispielen. Obwohl diese Fälle in gewissenhaften bis hin zu genialen Gründen ihren Ursprung haben, verursachen sie einen immensen Schaden beim ausgewählten Objekt, wenn sie ihre Absichten umsetzen.
Poonal vom 12.02.2018   Hermann Bellinghausen
Der unterschätzte Kontinent
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Süddeutsche Zeitung vom 12.02.2018   Boris Herrmann
Außer der Reihe: Einladung zu Aktion am 2. März - Gedenken an Berta Cáceres ...
FDCL
Wie im letzten Jahr auch, wollen wir (d.h. CADEHO, Menschenrechtskollektiv für Honduras) dieses Jahr den Todestag von Berta Cáceres zum Anlass nehmen, um ihr und anderen Menschenrechts- und Umweltaktivist*innen zu gedenken, die aufgrund ihrer Arbeit ermordet wurden. Geplant ist wieder eine Aktion vor dem Brandenburger Tor.
FDCL vom 09.02.2018   
Handel um jeden Preis?
foodwatch
Im Juni 2015 vereinbarten die Europäische Union und Mexiko eine Neuverhandlung des sogenannten Globalabkommens, das zwischen beiden Seiten bereits seit 2000 in Kraft ist. Zentrale Säule dieses Vertrags ist ein Freihandelsabkommen, das im Zuge der Neuverhandlung »modernisiert« werden soll. Im Mai 2016 nahm der Europäische Rat die Verhandlungsrichtlinien der Kommission für die ...
Foodwatch vom 09.02.2018   
Abgesang auf Kardinal Norberto Rivera
Kardinal Norberto Rivera Carrera
Eine der zwielichtigsten Gestalten der katholischen Kirche in Mexiko musste am Montag, den 5. Februar 2018 endgültig abtreten. Kardinal Norberto Rivera Carrera befindet sich nach 22 Jahren an der Spitze der Erzdiözese von Mexiko-Stadt wegen des Erreichens der Altersgrenze von 75 Jahren im Ruhestand. Papst Franziskus machte nicht die geringsten Anstalten, Rivera, wie in solchen ...
Poonal vom 05.02.2018   Gerd Goertz
López Obrador will in Mexiko die Korruption stärker bekämpfen
Der designierte linke Präsidentschaftskandidat Andrés Manuel López Obrador hat vor wenigen Tagen als Teil einer Initiative gegen die massive Korruption in Mexiko seine Kandidaten für die Ämter der Generalstaatsanwaltschaft präsentiert. Zugleich stellte er Reformvorschläge zur Korruptionsbekämpfung vor.
amerika21.de vom 05.02.2018   René Thannhäuser
Neuer Rekord von Rücküberweisungen an mexikanische Familienangehörige
In den USA lebende Mexikaner*innen und mexikostämmige US-Bürger*innen überwiesen im vergangenen Jahr nach Angaben der mexikanischen Zentralbank fast 29 Milliarden US-Dollar an zurückgebliebene Familienangehörige. Die unter dem Namen »remesas« bekannten Zahlungen erreichten damit im vierten Jahr hintereinander einen Rekordstand. Nach Angaben der mexikanischen Zentralbank waren ...
Poonal vom 03.02.2018   Gerold Schmidt
Das Jahr fängt nicht gut an: Verschwundene und Ermordete in Mexiko
v.l.n.r.: Carlos Domínguez Rodríguez, Guadalupe Campanur, Quintin Salgado Salgado, Agustín Silva Vázquez
Gerade 13 Tage war das Jahr 2018 alt, als in Mexiko der erste Journalist des Jahres ermordet wurde. Maskierte Unbekannte stoppten am 13. Januar 2018 das Auto des Journalisten Carlos Domínguez Rodríguez im Zentrum von Nuevo Laredo, Tamaulipas und erschossen ihn am helllichten Tag. Die Familienmitglieder, die sich im Auto befanden, mussten dem Mord tatenlos zusehen.
Poonal vom 02.02.2018   Von Nina Aretz
Opfer eines »raubgierigen Unternehmens«
Seit Anfang November wird eine Goldmine in Guerrero bestreikt, deren Arbeiter wollen aus dem Kollektivvertrag mit einer gelben Gewerkschaft aussteigen. Unternehmer und Staat reagieren mit Gewalt, bisher sind drei Arbeiter getötet worden, zuletzt ein Streikanführer. Und kürzlich wurde die Fabrik von Militär und Polizei besetzt. Die Gewalt gegen die Arbeiter der Mine Media Luna, ...
Neues Deutschland vom 02.02.2018   Philipp Gerber
Fortschritte für das Erste Internationale politische, künstlerische, sportliche und kulturelle Treffen der Frauen, die kämpfen
Compañeras, wir wollen Ihnen mitteilen, wie es um die Registrierung für das Treffen für den 8., 9. und 10. März mi Caracol Morelia, Zone Tzotz Choj, Chiapas, Mexiko, steht. Per E-Mail wurden bisher 651 Personen registriert, im Alter von 5 Monaten bis 75 Jahre. 38 Compañeras kommen mit ihren Kindern. Die Orte der Welt aus denen sie kommen sind Deutschland, Andorra, Argentinien, ...
EZLN vom 25.01.2018   Übersetzt von Nadine
Veracruz: In sieben Jahren 346 geheime Gräber gefunden
Veracruz: Mehr Massengräber als Landkreise. Foto: wikinoticias
Der Generalstaatsanwalt des Bundesstaates Veracruz, Jorge Wincker Ortiz, berichtete vor dem lokalen Parlament über die Funde der Überreste von mutmaßlich ermordeten Personen. Demnach sind in 44 der 212 Landkreise des Bundesstaates insgesamt 346 geheime Gräber entdeckt worden, in denen sich Skelette, Schädel und zehntausende Knochenteile befanden.
Poonal vom 31.01.2018   Von Gerold Schmidt
Kommuniqué vom CNI in Solidarität mit der kurdischen Bevölkerung
Über unseren Indigenen Regierungsrat (Concejo Indígena de Gobierno) und unsere Sprecherin María de Jesús Patricio Martínez verurteilen wir, der Nationale Indigene Kongress (Congreso Nacional Indígena, CNI), den feigen militärischen Angriff und die Bombardierungen der türkischen Armee auf die kurdische Stadt Afrin, auf das Flüchtlingslager Rubar mit syrischen Geflüchteten und ...
CNI vom 31.01.2018   Übersetzt von KaRa
[Südmexico-Soli-Newsletter] Januar 2018
[Südmexico-Soli-Newsletter] Januar 2018
Rückkehr der Vertriebenen in Chiapas weiterhin in Gefahr / Gewalttätiger Konflikt in Oxchuc / Aufruf der Zapatistas zum ersten internationalen Frauentreffen / Gegen die Mauern des Kapitalismus / Indigene Präsidentschaftskandidatin Marichuy – Unterstützungsforderung der EZLN / Angriff auf Wahlkarawane / Hintergründe / 1. Januar 2018: Neujahrsansprache von Comandante Moisés / ...
Direkte Solidarität Chiapas vom 31.01.2018   
CAREA Vorbereitungsseminar zur Menschenrechtsbeobachtung
CAREA Vorbereitungsseminar zur Menschenrechtsbeobachtung
CAREA e.V. führt zweimal jährlich Vorbereitungsseminare für den Einsatz als Menschenrechtsbeobachter*in in Chiapas/Mexiko durch. Das nächste Seminar findet vom 24.05. bis 27.05. und vom 21.06. bis 24.06.2018 in der Nähe von Kassel statt. Im November/Dezember wird es ein weiteres Seminar geben - auch zur Vorbereitung auf die internationale Begleitarbeit in Guatemala.
CAREA e.V. vom 31.01.2018   
 120 Newsgefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back April 2018 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Die nächsten Termine

15.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
vor dem Landgericht, Olgastraße 2, 70182 Stuttgart

Zeit: 8:00 − 9:00 Uhr
24.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

25.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

26.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

27.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

21.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

22.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

23.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

24.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben