Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

Twitter

twitter.com/chiapas98

Mastodon

social.anoxinon.de/@chiapas98

Statistik

10917 News
Stand: 28.01.2023

Befreundete Projekte

Empfohlene Links

UNRAST - Bücher der Kritik

Welt-Ernaehrung.de

npla onda poonal

amerika21

aroma-zapatista.de

edition assemblage

CAREA e.V.

balumil

Blick über grüne Berghänge in Chiapas/Mexiko.

© 2003 · Sven Kühr

Chiapas und Mexiko − News-Portal zur Menschenrechtssituation

Chiapas.eu - Das große Newsportal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und ganz Mexikos. News, Videos, Filme, Bücher, Veranstaltungen, Downloads, Bildergalerien und mehr. Über 10.000 Meldungen aus der Zeit seit 1994 online − dem Jahr des Aufstandes der Zapatisten in Chiapas. Kommuniques der EZLN und Eilaktionen zum Online-Ausfüllen. Chiapas.eu ist die Website zur E-Mail-Liste Chiapas 98.


Aktuelle News

 120 Newsgefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

 Kommuniques  
  Hier geht es zum Archiv der Kommuniques der EZLN (übersetzte Texte).
 Für das Leben - Zapatistas bereisen die 5 Kontinente  
  Hier geht es zu den Kommuniques zum Thema 5-Kontinente-Reise (übersetzte Texte).
 
Buch-Rezension: Geographie der Gewalt. Macht und Gegenmacht in Lateinamerika
[i] Hinweis: Kein Einleitungstext wegen EU-Leistungsschutzrecht.
Buchrezension vom 27.12.2022   
Maricón sagen wir voller Stolz
Gewalt gegenüber LGBTIQ+ ist auch in Mexiko keine Seltenheit. Aber es gibt auch Versuche, den Hass und die Gewalt, die queere Menschen erfahren, neu zu interpretieren und (um)zu deuten. Dadurch bestärken sie sich und widersetzen sich der unterdrückenden Macht der Homophobie und des Systems.
ILA vom 27.12.2022   ila 461, Dezember 2022
Mexiko: Die Drogenmafia hat den Staat besiegt
[i] Hinweis: Kein Einleitungstext wegen EU-Leistungsschutzrecht.
Telepolis vom 25.12.2022   Moritz Osswald
Südmexiko-Newsletter Dezember 2022
2. Aufruf zu Karawane und internationales Treffen 2023: Der Süden widersteht! // In Chiapas werden die Menschenrechte nicht garantiert oder geschützt // In Mexiko gehen die Spionagepraktiken gegen Menschenrechtsverteidiger weiter // Communiqué des Treffens «Das Wort weben: Dialog zwischen den Völkern» (18. Dez.) // Union Hidalgo erkämpft …
Direkte Solidarität Chiapas vom 23.12.2022   
Texas ruft den Migrationsnotstand aus und stationiert Soldaten an der Grenze zu Mexiko
Im Blickpunkt: Migranten warten an den Ufern des Rio Grande auf die Einreise in die USA, da die Beschränkungen des Titels 42 aufgehoben werden. Soldaten der …
Radio Zapatista vom 21.12.2022   Ñaní Pinto
An der Grenze zwischen USA und Mexiko droht eine humanitäre Katastrophe
[i] Hinweis: Kein Einleitungstext wegen EU-Leistungsschutzrecht.
Frankfurter Rundschau vom 21.12.2022   Daniel Dillmann
Weltwärts-Freiwilligendienst in Mexiko
Weltwärts-Freiwilligendienst in Mexiko
weltwärts ist ein Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), der sich an junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren richtet (beziehungsweise 35 Jahre bei einer Behinderung oder Beeinträchtigung) und ihnen ermöglicht, sich in entwicklungspolitischen Projekten im Globalen Süden zu engagieren.
Das Welthaus Bielefeld vom 21.12.2022   
Lateinamerika und die ökologische Krise
Es ist die größte Gefahr, mit der die Menschheit konfrontiert ist und niemand kann ihr entfliehen, obwohl viele das nicht verstehen. Sie nimmt nach und nach zu und deshalb bleibt sie für die Mehrheiten, die sich verständlicherweise um dringende Probleme wie ihren Lohn oder ihre Sicherheit kümmern müssen, weitgehend unbemerkt. Und die Eliten gehen …
amerika21.de vom 20.12.2022   Eduardo GudynasÜbersetzt von Camilla Seidelbach
Repression der violetten Front
[i] Hinweis: Kein Einleitungstext wegen EU-Leistungsschutzrecht.
nd vom 20.12.2022   Moritz Osswald
Alte Männer kehren heim
Seit Jahrzehnten migrieren Menschen aus Mexiko in die USA auf der Suche nach besseren Lebensbedingungen, oft, um zurückbleibenden Angehörigen Rücküberweisungen zu schicken. Im Zuge des sogenannten Bracero-Programms migrierten von 1942 bis 1964 Hunderte Männer gen Norden, denn die Folgen des Zweiten Weltkriegs hatten eine riesige Lücke in den …
ILA vom 20.12.2022   ila 461
Frayba Gemeinsame Erklärung Ein Jahr nach der Zwangsvertreibung in Nueva Palestina
Ein Jahr nach dem bewaffneten Angriff und der gewaltsamen Vertreibung von 34 Personen aus der Gemeinde Nueva Palestina, darunter 24 Kinder und Jugendliche, fordern wir von den staatlichen und föderalen Behörden dringende Aufmerksamkeit für die Situation der 5 Familien, die von diesen Ereignissen, die ihre Menschenrechte gravierend verletzten, bedroht sind.
Denuncia von Fray Bartolomé vom 19.12.2022   Übersetzt von Andreas / DeepL
Dringende Ankündigung der CIPOG-EZ: Die Armeestützpunkte werden von der Jaguey-Kreuzung abgezogen
Logo CNI
Brüder und Schwestern, wir möchten Sie darüber informieren, dass sich die Armee am 18. Dezember letzten Jahres von ihrem Stützpunkt am Übergang Jagüey zurückgezogen hat. Es ist klar, dass wir, die Männer und Frauen des CIPOG-EZ, in all den Jahren den Angriffen der kriminellen Gruppen widerstanden haben, denn obwohl die Armee, die …
CNI vom 19.12.2022   Übersetzt von Andreas / DeepL
Gebremst optimistisch: Der Mordfall Bety Cariño und Jyri Jaakkola in Oaxaca (ila Nr. 461)
Darin waren sich alle einig, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen: »So kann es nicht weitergehen.« Die einen, Familienangehörige, grüne Europaabgeordnete und Anwält*innen, wollten bei ihrem Besuch in Mexiko diesen Oktober, zwölf Jahre nach dem Mord an Bety Cariño und Jyri Jaakkola in Oaxaca, endlich Aufklärung und …
ILA vom 19.12.2022   
Buchbesprechung: »Ciudad Juárez − Alltag in der gefährlichsten Stadt der Welt« (ila Nr. 461, Dez 2022)
Buchbesprechung: »Ciudad Juárez − Alltag in der gefährlichsten Stadt der Welt« (ila Nr. 461, Dez 2022)
Anbei die Besprechung von Kathrin Zeiskes Buch: Ciudad Juárez. Alltag in der gefährlichsten Stadt der Welt, Unrast Verlag, Oktober 2022, 183 Seiten, 16,00 EUR - Besprechung: Britt Weyde, ila Nr. 461, Dez 2022
ILA vom 18.12.2022   ila Nr. 461, Dez 2022
Kommuniqué des Treffens »Das Wort weben: Dialog zwischen den Völkern«.
Frayba
Einzelpersonen und Organisationen, die an dem Treffen »Das Wort weben: Dialog zwischen den Völkern« teilnehmen, erklären ihren Widerstand gegen die Gewalt, der indigene Völker und Gemeinschaften ausgesetzt sind, die Land und Territorium verteidigen, insbesondere gegen die bedauerlichen Morde an Verteidigern in den Bundesstaaten Chiapas und Oaxaca, …
Denuncia von Fray Bartolomé vom 18.12.2022   Übersetzt von Andreas / DeepL
Zweiter Aufruf zu Karawane und Internationales Treffen 2023: Der Süden widersteht!
Nachdem wir uns versammelt und miteinander gesprochen haben über die mit uns geteilten Treffen, Aktivitäten und Dialoge während der Karawane durch/für den Globalen Süden (31. August bis 7. Oktober 2022) in den verschiedenen Geografien des Slumil K‘ajxemk‘op — des Aufrührerischen Landes, wie das Andere Europa neu benannt wurde …
CNI vom 16.12.2022   Übersetzt von lisa - colectivo malíntzin
Wir verurteilen die Demontage der Wasser- und Stromversorgung der Familien von Las Abejas de Acteal.
Wir erinnern uns daran, dass das heilige Wasser für unser menschliches Leben und das der anderen Lebewesen auf dieser Erde lebenswichtig ist. Dass das Wasser ein …
acteal.blogspot.com vom 16.12.2022   Übersetzt von Andreas / DeepL
Mexiko wieder gefährlichstes Land für Journalisten
[i] Hinweis: Kein Einleitungstext wegen EU-Leistungsschutzrecht.
Blickpunkt Lateinamerika vom 15.12.2022   
Solidarität der Bauernorganisation der Sierra del Sur Coyuca de Benítez mit Ayotzinapa angesichts der repressiven Maßnahmen des Staates Guerrero
Logo CNI
Wir weisen die direkte Aggression mit Schusswaffen durch Polizeibeamte des Bundesstaates Guerrero gegen die Lehramtsstudenten von Ayotzinapa zurück, als sie sich von dem Mobilisierungstag zum Gedenken an den 11. Jahrestag des tragischen Ereignisses zurückzogen, bei dem zwei Genossen, Jorge Alexis Herrera Pino und Gabriel Echeverri de Jesús, von der …
CNI vom 13.12.2022   Übersetzt von Andreas / DeepL
Nach Gerichtsurteil: Einsatz des Militärs für innere Sicherheit in Mexiko bleibt umstritten
Der mexikanische oberste Gerichtshof (SCJN) hat das Gesetz über den Einsatz des Militärs für Aufgaben der inneren Sicherheit für verfassungskonform erklärt. Der Einsatz von Armee und Marine soll bis 2028 erfolgen, bis die im Jahr 2019 gegründete Nationalgarde fertig ausgebildet und organisiert ist.
amerika21.de vom 12.12.2022   David Keck
 120 Newsgefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

Aktuell empfohlen

Tierra y Libertad Nr. 83

Veranstaltungskalender

back Januar 2023 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

15.02.2023
Warning

Ort-Detailangaben:
K19 Café, Kreutzigerstr. 19, 10247 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:30 Uhr