Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Statistik

9432 News
Stand: 16.06.2019

Blick über grüne Berghänge in Chiapas/Mexiko.

© 2003 · Sven Kühr

Chiapas.eu - News-Portal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und Mexiko

Chiapas.eu - Das große Newsportal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und ganz Mexikos. News, Videos, Filme, Bücher, Veranstaltungen, Downloads, Bildergalerien, Screensaver, Flyermaterialien und mehr. Über 8000 Meldungen aus der Zeit seit 1994 online − dem Jahr des Aufstandes der Zapatisten in Chiapas. Kommuniques der EZLN und Eilaktionen zum Online-Ausfüllen. Das alles zentral auf einer Website − datenbankgestützt und durchsuchbar. Chiapas.eu ist die Website zur E-Mail-Liste Chiapas 98.


Aktuelle News

 120 Newsgefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

 Kommuniques  
  Hier geht es zu den aktuellen Kommuniques der EZLN (übersetzte Texte).
 
Veranstaltung heute in: bei Kassel. Weitere Informationen finden Sie hier.
Video-Aufzeichnung der Podiumsdiskussion auf der Mexiko-Tagung in Berlin am 28.03.2019
Für alle jene, die bei der Konferenz letzte Woche in Berlin nicht dabei sein konnten oder nochmal reinschauen möchten, hier zunächst die Aufzeichnung der öffentlichen Podiumsdiskussion mit Lucía Lagunes (CIMAC), Isela González (ASMAC), Santiago Aguirre (Centro Prodh) und Maja Liebing (amnesty) zum Thema »Hoffnung für die ...
News vom 02.04.2019   
Soziale Partizipation und staatliche Verantwortung: noch offene Verpflichtungen
Inklusive Link zum Audio-Mitschnitt seines Vortrags zum Symposium von Medicus Mundi Schweiz am 7.11.2018 / Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage ...
Medicus Mundi Schweiz vom 02.04.2019   Joel Heredia Cuevas
Hinweis zur Meldung »Indigene Aktivisten nach Demonstration für Ayotzinapa verschwunden« v. 30.03.2019
Einige mex. Medien haben eine Twittermeldung des Gouverneurs von Guerrero verbreitet. Gonzalo Molina González sei gefunden, gesund und in Sicherheit und wäre bald bei seiner Familie. Drei Kommentare trotz dieser Hoffnung machenden Meldung:
News vom 31.03.2019   
Druck auf mexikanische Regierung nach Tod eines weiteren Journalisten
Nach dem mutmaßlichen Mord an einem Sportreporter im nordwestlichen Bundesstaat Sinaloa hat die Regierung mit einem Statusbericht über die nationale Schutzinstanz für Journalisten und Menschenrechtsaktivisten reagiert. Die Behörden hatten zunächst von einem Unfall gesprochen und damit Gegenwind durch Medienvertreter im ganzen Land provoziert.
amerika21.de vom 31.03.2019   Elena Kühne
Kommuniqué vom Treffen des Netzwerks Europa Zapatista
Wir, das Europäische Netzwerk der zapatistischen Solidarität, das sich zusammensetzt aus Kollektiven der Territorien des spanischen Staates, Euskal Herria (Baskenland), Katalonien, Italien, Frankreich, Deutschland, Schweiz, Griechenland, Norwegen, Schottland und Österreich, sind hier vor der mexikanischen Botschaft.
Gruppe B.A.S.T.A. vom 31.03.2019   
AMLO und die Ölindustrie
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von ...
Handelsblatt vom 30.03.2019   Klaus Ehringfeld
1.4.2019 - Menschenrechtsbeobachtung in indigenen Gemeinden in Chiapas, Mexiko
Die Menschenrechtslage in Mexiko ist katastrophal. Organisierte Gemeinden sind im Zuge der Wiederaneignung ihrer Ländereien, der Forderungen nach Würde und Gerechtigkeit, wie dem Aufbau selbstverwalteter Strukturen enormer Repression ausgesetzt. Diese zeigen sich durch eine weitreichende Militarisierung des Landes und durch paramilitärische Strategien der ...
Aroma Zapatista vom 30.03.2019   
Mexiko: Indigene Aktivisten nach Demonstration für Ayotzinapa verschwunde
Der indigene Aktivist Gonzalo Molina González und drei seiner Familienmitglieder sind seit dem 26. März spurlos verschwunden. Zuletzt beteiligten sich die vier an der monatlichen Demonstration der Angehörigen der 43 verschwundenen Studenten von Ayotzinapa in Mexiko-Stadt. Gonzalo Molina ist Sprecher der unabhängigen, indigenen Gemeindepolizei (CRAC-PC) in ...
amerika21.de vom 30.03.2019   Philipp Gerber
Mitarbeit in Mexiko / Frauenrechte, Menschenrechte
Das Welthaus Bielefeld
wir wollten darauf Aufmerksam machen, dass wir schon seit einigen Jahren auch Freiwilligenplätze (weltwärts) in Organisationen in Mexiko anbieten, die sich für Menschenrechte und Frauenrechte einsetzen. Für diese Plätze suchen wir Personen mit Vorkenntnissen in diesen Bereichen sowie Menschen mit Kenntnissen in Kommunikation / Video / Radio.
Das Welthaus Bielefeld vom 30.03.2019   
Kommuniqué von CNI-CIG und EZLN angesichts der neuen Situation der Befragung zwecks Aufoktroyierung von Megaprojekten im Isthmus von Tehuantepec
Angesichts der Agenda der Enteignung und Zerstörung, welche die schlechten Regierungen auf ihrer Tagesordnung haben um aufzuzwingen, was dort oben ´Entwicklungsprogramm Isthmus Tehuantepec´ genannt wird, und für uns Originalvölker die Ankündigung der Tragödie ist, die sie über die Territorien der Völker in der gesamten Region des ...
Kommunique vom 29.03.2019   Übersetzt von Christine, RedmycZ  KOMMU
Mexiko: Abgeordnete stimmen Abwahlreferendum für das Präsidentenamt zu
Das mexikanische Abgeordnetenhaus hat der von Präsident Andrés Manuel López Obrador (Amlo) vorgeschlagenen Gesetzesinitiative für eine Volksabstimmung zur Absetzung des Staatsoberhauptes zugestimmt. Die Möglichkeit des Referendums soll in der Verfassung verankert werden.
amerika21.de vom 29.03.2019   Leticia Hillenbrand
Bergbau in Mexiko: Bestandsschutz mit Konfliktpotenzial
Auf der Website von Poonal (siehe unten stehendes Link) mit interessanter kartografischer Darstellung / Das ist die Linie, die die mexikanische Regierung laut Präsident López Obrador verfolgen will. Auf einer seiner allmorgendlichen Pressekonferenzen übte er am 18. März deutliche Kritik an der Konzessionierung von „mehr als 25 Prozent des nationalen ...
Poonal vom 27.03.2019   
Mexiko: Widerstand gegen kapitalistische »Entwicklungsprojekte«
In Südmexiko werden die kleinbäuerlich-indigenen Gemeinden durch Monokulturen, Infrastrukturausbau, Tourismusprojekte und Repression bedroht. Diese kleinbäuerlichen Dorfgemeinschaften funktionieren bis heute auf der Basis von traditioneller Versammlungskultur, Selbstorganisation, Gemeinschaftsarbeit und Subsistenzwirtschaft.
Veranstaltungshinweis vom 27.03.2019   
Mexiko: Anklage gegen umweltbewussten Bischof
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von ...
Vatican News vom 26.03.2019   
Internationale Frauenkonferenz in Mexico City (Artikel und Video)
Hallo, anbei leiten wir einige Eindrücke vom Treffen weiter. Vielen Dank!
Gruppe B.A.S.T.A. vom 26.03.2019   
Mexiko: Bischof fordert Solidarität mit neuer Migrantenkarawane
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von ...
Tiroler Zeitung vom 25.03.2019   
Mexiko: Nationalgarde im Anmarsch
Noch werden sie »Militär« genannt
Nach Aussagen von Alfonso Durazo, dem mexikanischen Sicherheitsminister, steht die Verkündung des Gesetzes über die neue Nationalgarde unmittelbar bevor. Für Präsident Andrés Manuel López Obrador soll diese Institution (Amlo) ein neuer Versuch sein, das organisierte Verbrechen effizienter zu bekämpfen und die Gewalt im Land zu verringern.
Poonal vom 25.03.2019   Gerold Schmidt
Veranstaltungshinweise Berlin und Stuttgart
Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit dürfen wir Sie auf folgende Veranstaltungen zu den Themen Menschenrechte in Mexiko und die Aufarbeitung des Falles illegaler Waffenexporte nach Mexiko der Firma Heckler & Koch hinweisen: »Hoffnung für die Menschenrechte in Mexiko? - Erwartungen an die neue Regierung López Obrador« / »Nach dem Urteil im ...
Veranstaltungshinweis vom 25.03.2019   
Mexiko: Steigende Opferzahlen bei Militäreinsätzen
In den vergangenen zwölf Jahren ist es in Mexiko zu 400 Zusammenstößen zwischen Marine und »mutmaßlich bewaffneten« Zivilisten gekommen. Jüngsten Daten des Sekretariats der Marine (Semar) zufolge, die das Onlineportal Animal Político einsehen konnte, wurden dabei 446 Zivilpersonen getötet und 200 verletzt. Die Marine ...
amerika21.de vom 25.03.2019   Christina Bell
Indigene Umweltaktivisten in Mexiko freigelassen
Drei der sechs Umweltaktivisten aus der Gemeinde San Pedro Tlanixco im mexikanischen Bundesstaat Estado de México sind nach zwölf Jahren Gefängnis freigelassen worden. Dominga González Martinez, Marco Antonio Pérez González und Lorenzo Sánchez Berriozabal, alle Nahua-Indigene, waren 2007 verhaftet und beschuldigt worden, den ...
amerika21.de vom 22.03.2019   Leticia Hillenbrand
 120 Newsgefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Juni 2019 forward
S M D M D F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Die nächsten Termine

20.06.2019
21.06.2019
22.06.2019
23.06.2019
24.06.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
EineWeltHaus München e.V., Schwanthalerstr. 80 RGB, 80336 München

Zeit: 19:30 Uhr