Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Statistik

9676 News
Stand: 21.02.2020

Blick über grüne Berghänge in Chiapas/Mexiko.

© 2003 · Sven Kühr

Chiapas.eu - News-Portal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und Mexiko

Chiapas.eu - Das große Newsportal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und ganz Mexikos. News, Videos, Filme, Bücher, Veranstaltungen, Downloads, Bildergalerien, Screensaver, Flyermaterialien und mehr. Über 8000 Meldungen aus der Zeit seit 1994 online − dem Jahr des Aufstandes der Zapatisten in Chiapas. Kommuniques der EZLN und Eilaktionen zum Online-Ausfüllen. Das alles zentral auf einer Website − datenbankgestützt und durchsuchbar. Chiapas.eu ist die Website zur E-Mail-Liste Chiapas 98.


Aktuelle News

 120 Newsgefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

 Eine Combo für das Leben  
  Hier geht es zur Serie vom Kommuniques zur Combo des Lebens (übersetzte Texte).
 Zapatistas weiten Einflussbereich aus  
  Hier geht es zur Serie vom Kommuniques vom Sommer 2019 (übersetzte Texte).
 Kommuniques  
  Hier geht es zum Archiv der Kommuniques der EZLN (übersetzte Texte).
 
Spendenaktion: Solidarität mit den angegriffenen indigenen Selbstverwaltungsgebieten im Cauca/Kolumbien
Seit mehr als einem Jahr häufen sich die Drohungen und Morde gegen Amtsträger*innen der indigenen Selbstverwaltungsgebiete im Cauca/Kolumbien. Trauriger Höhepunkt dieser Einschüchterungsversuche war ein bewaffneter Angriff auf Mitglieder der Selbstschutzeinheiten Guardia Indígena sowie Mitglieder des obersten Rates des indigenen ...
Aroma Zapatista vom 11.12.2019   
Wegen Verstrickung in Drogenhandel: Ehemaliger Minister von Mexiko verhaftet
Der ehemalige Polizist und mexikanische Minister Genaro García Luna wurde gestern in Dallas, Texas, von den US-amerikanischen Strafverfolgungsbehörden verhaftet. Garcia Luna wird vorgeworfen, Millionen von US-Dollar an Bestechungsgeldern vom Sinaloa-Kartell des mittlerweile in den USA veruteilten DrogenbossesĀ »El Chapo« Guzman Loera genommen zu haben, ...
amerika21.de vom 11.12.2019   Philipp Gerber
Morddrohung gegen Menschenrechtsverteidigerin und das Menschenrechtszentrum Frayba
Am Vortag des internationalen Tages der Menschenrechte macht das Menschenrechtszentrum Frayba einen Aufruf an die nationalen und internationalen Solidaritätsnetzwerke, um den mexikanischen Staat zu dringen, seiner Verpflichtung nachzukommen diejenigen, die Menschenrechte verteidigen, zu schützen. Unterscheibe diese dringende Maßnahme.
Denuncia von Fray Bartolomé vom 10.12.2019   
Außer der Reihe: Solidaritätsreise nach Honduras 2020
Agrobusiness, Tourismus-Großprojekte, Sonderentwicklungszonen, Schweröl- und Wasserkraftwerke, Klimakrise, Repression gegen Aktivist*innen und Massenflucht. Die gesamte Lebenswelt der Garífuna im Norden von Honduras ist in Gefahr. Im August 2020 reisen wir auf Einladung der Garífuna-Organisation OFRANEH nach Honduras, um diese Realität ...
Mexiko-Koordination vom 09.12.2019   
10. Dezember: Tag der Menschenrechte - Mexiko
DMRKM
Anwälte und Menschen, die sich für die Menschenrechte engagieren, müssen in Mexiko nach wie vor um ihr Leben fürchten. Dem Staat gelingt es nicht, sie angemessen zu schützen. In der Mehrheit der Fälle stecken sogar staatliche Akteure hinter den Angriffen. Die Regierung unter Präsident López Obrador hat die Staatsanwaltschaft ...
Mexiko-Koordination vom 09.12.2019   
Lateinamerika Post | Dezember 2019
Boell
Chile befindet sich im Aufbruch. Öffentlicher und kostenloser Zugang zu Bildung und Gesundheit, ein gerechteres Rentensystem und Geschlechtergerechtigkeit sind nur ein paar der Forderungen, die im Zuge der Proteste an die Regierung gestellt werden. Inzwischen fordern die Chileninnen und Chilenen einen neuen Gesellschaftsvertrag.
Heinrich-Böll-Stiftung vom 07.12.2019   
Deutscher Erdölriese Wintershall Dea verkauft spekulative Schürfrechte an Dritte
Die seit Mai 2019 fusionierte Wintershall und Deutsche Erdöl AG (das »grösste Erdöl und Erdgas-Unternehmen Europas«, gemäss Eigenwerbung) muss Teile seiner Konzessionen im Golf von Mexiko verkaufen, welche das Unternehmen im Zuge des Ausverkaufs der mexikanischen Reserven an Private unter Peña Nieto ergattert hatte. Dies, weil nach Jahren ...
News vom 07.12.2019   
Mütter aus Mittelamerika mobilisieren gegen US-Migrationspolitik
Mütter verschwundener Migranten aus ganz Mittelamerika haben bei einem Protestzug durch Mexiko gegen die restriktive US-Migrationspolitik demonstriert. Zugleich forderten sie die Regierung von Präsident Andrés Manuel López Obrador auf, entschiedener gegen die Migrationsabwehr der USA vorzugehen. Die Politik der US-Regierung unter Präsident Donald ...
amerika21.de vom 07.12.2019   Leticia Hillenbrand
Ein Wal in den Bergen des Südosten Mexikos
Sie wissen nicht, was Sie bis an diesen Ort geführt hat. Ja, scheint so, dass es zu einer Gewohnheit wird… Erinnern Sie sich daran, dass der verstorbene SubMarcos es einmal, »städtische (0) Sitten und Gebräuche« nannte, und erinnern Sie sich daran, welche Irritation dieser sarkastische Kommentar hervorrief…, nun gut, nicht nur das. Nun, ...
Kommunique vom 06.12.2019   Übersetzt von lisa - colectivo malíntzin
Klimapolitik muss geerdet sein
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in kommerziellen Zusammenhängen. Leider ist das Gesetz extrem schwammig formuliert. Wir sind zwar kein kommerzielles Angebot, aber im Gesetz ist auch das nicht klar definiert, was die Kriterien ...
Brot für die Welt vom 27.11.2019   Blogbeitrag v. 27.11.2019
Paul Theroux: »Auf dem Schlangenpfad«
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von ...
Deutschlandfunk vom 27.11.2019   Von Eberhard Falcke
Deutsch—französischer Menschenrechtspreis für mexikanische Anwältin Ruth Fierro Pineda
Die Mexikanerin Ruth Fierro Pineda ist eine der Preisträgerinnen 2019 des Deutsch-Französischen Menschenrechtspreises. Sie wurde für ihre Arbeit für ...
Misereor vom 26.11.2019   Übersetzt von Marion Fülling, MISEREOR
Steigende Zahl von Femiziden - Mexiko-Stadt ruft Alarmzustand aus
Es hatte lange gedauert, aber dann konnte sich Claudia Sheinbaum doch durchringen: Wenige Tage vor dem Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen erklärte die ...
TAZ vom 25.11.2019   W.-D. Vogel
Sexuelle Gewalt: Mexiko-Stadt ruft Alarmzustand aus
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von ...
Deutschlandfunk vom 22.11.2019   
Menschenrechtler tot aufgefunden
Verschwindenlassen Icon
Die mexikanischen Behörden haben am 20. November den Leichnam des indigenen Menschenrechtsverteidigers Arnulfo Cerón Soriano gefunden. Er lag in einem geheimen Grab nahe der Stadt Tlapa im Bundesstaat Guerrero. Arnulfo Cerón war Mitglied der Organisationen Frente Popular de la Montaña und der Bewegung für die Freilassung der Politischen ...
amnesty international vom 21.11.2019   
Aufruf zum Treffen in Verteidigung von Land und Madre Tierra (1)
Der Kapitalismus ist seit seiner Entstehung ein weltweites ökonomisches System — konträr zum menschlichen Leben und zu unserer Madre tierra. Nun, in seiner Logik von Akkumulation und Gewinn kann er sich einzig nur mittels der immer größeren Ausbeutung von menschlicher Arbeit und des permanenten Raubs von Land und Gebieten der Pueblos der ganzen Welt ...
Kommunique vom 21.11.2019   Übersetzt von lisa - colectivo malíntzin  KOMMU
Kein Geld mehr für betroffene Regionen: Kritik an neuem Bergbaufonds in Mexiko
Die mexikanische Abgeordnetenkammer hat mit der Änderung entsprechender Gesetze die Einnahmen aus dem Bergbau, die bislang vor allem den betroffenen Regionen zugute gekommen sind, der Zentralregierung zugeschlagen. Durch die Reformierung des Artikels 275 wird die Verwaltung des Bergbaufonds (fondo minero) umstrukturiert. Demnach kommen künftig nur noch ...
amerika21.de vom 20.11.2019   Nina Baghery
Veranstaltung am 22.11.2019 München mit Enrique Guerrero (ehem. polit. Gefangener)
Enrique Guerrero
Enrique Guerrero wurde im Mai 2013 willkürlich festgenommen, gefoltert und zu Unrecht des organisierten Verbrechens und der Entführung zweier Minderjähriger beschuldigt. Er war 5 Jahre und acht Monate in einem Hochsicherheitsgefängnis in Jalisco inhaftiert. Ende Dezember 2018 wurde Enrique aufgrund der Rücknahme der Anklage durch die Staatsanwaltschaft ...
Veranstaltungshinweis vom 20.11.2019   
»Leitprinzipien für die Suche nach verschwundenen Personen« auf Deutsch erschienen
Ein für Mexiko leider sehr relevantes Dokument: Die vom UN-Ausschuss gegen das Verschwindenlassen entwickelten »Leitprinzipien für die Suche nach verschwundenen Personen« gibt es jetzt auf Deutsch zum Download.
Gewaltsames-Verschwindenlassen.de vom 16.11.2019   
Veranstaltung in Köln am 18.11.2019: Kriminalisierung von Menschenrechtsverteidiger*innen in Mexiko
Enrique Guerrero
Enrique Guerrero wurde im Mai 2013 willkürlich festgenommen, gefoltert und zu Unrecht des organisierten Verbrechens und der Entführung zweier Minderjähriger beschuldigt. Er war 5 Jahre und acht Monate in einem Hochsicherheitsgefängnis in Jalisco inhaftiert. Ende Dezember 2018 wurde Enrique aufgrund der Rücknahme der Anklage durch die Staatsanwaltschaft ...
Veranstaltungshinweis vom 15.11.2019   
 120 Newsgefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

Aktuell empfohlen

Tierra y Libertad Nr. 81

Veranstaltungskalender

back Februar 2020 forward
S M D M D F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29

Die nächsten Termine

24.04.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 24.−26.4.2020
14.05.2020
15.05.2020
16.05.2020
17.05.2020
22.05.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 22.−24.5.2020
18.06.2020
19.06.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 19.−21.6.2020
20.06.2020
21.06.2020