Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Südmexico-Soli-Newsletter: Januar - Februar 2019

Direkte Solidarität Chiapas vom 30.01.2019

  Direkte Solidarität ChiapasURGENT ACTION: Bewaffneter Angriff auf Aldama fordert zwei Verletzte und einen Toten, über 2000 Vertriebene sind bedroht

Ein bewaffneter Angriff am Morgen des 22. Januars auf Vertriebene im Bezirk Aldama forderte zwei verletzte Personen und einen Toten. Die Angreifer aus dem Nachbarbezirk Chenalhó agieren mit der Unterstützung der lokalen Behörden. Seit zwei Jahren sind 2036 Indigene der Gemeinden Xuxch’en, Coco, Tabak y San Pedro Cotzilnam geflohen, darunter auch Zapatistas. Das Menschenrechtszentrum Frayba richtet sich in einer Urgent Action an die Behörden, weil diese Menschen weiterhin massiv bedroht sind, wie der Angriff vom 22. Januar zeigt. Bitte beteiligt euch an der Urgent Action und verbreitet sie unter euren Kontakten:

Urgent Action auf Deutsch:
https://chiapas.ch/2019/01/27/urgent-action-zu-aldama-chiapas/

Hier unterschreiben:
https://frayba.org.mx/persiste-riesgo-a-la-vida-en-comunidades-desplazadas-en-aldama-chiapas/


25 JAHRE ZAPATISTISCHER AUFSTAND

Communiqué des Nationalen Indigenen Kongresses (CNI) und des Indigenen Regierungsrates (CIG) anlässlich des 25. Jahrestages des bewaffneten Aufstandes der EZLN

Weiterlesen:
https://www.chiapas.eu/news.php?id=10128

Video der Feierlichkeiten im Caracol La Realidad von Regeneración Radio



Anschauen (spanisch):
https://www.regeneracionradio.org/index.php/autonomia/item/4916-vamos-a-pelear-contra-su-proyecto-de-destruccion-ezln

Übersichtsartikel zu den Feierlichkeiten und einem vorher durchgeführten Vernetzungstreffen für Zapatismus-nahe Netzwerke in Chiapas



Weiterlesen:
https://amerika21.de/2019/01/219944/25-jahre-zapatistischer-aufstand-mexi

»Der Vorarbeiter wechselt — der Plantagenbesitzer bleibt« - 25 Jahre zapatistischer Aufstand


Philipp Gerber zu den Hintergründen des zapatistischen Aufstandes, seiner Entwicklung in den letzten 25 Jahren und den aktuellen Herausforderungen.

Weiterlesen unter:
https://chiapas.ch/2018/12/30/der-vorarbeiter-wechselt-der-plantagenbesitzer-bleibt-25-jahre-zapatistischer-aufstand/#more-2472


SCHWEIZER FIRMEN IN MEXIKO: NESTLE

Nestlés umstrittene Kaffeepläne für Mexiko



Mexikos Regierung hat sich das Ziel gesetzt, Investoren aus dem Ausland anzulocken, um das Land unabhängiger von den USA machen. Als Vorzeigeprojekt gelten die Pläne von Nestlé für die weltweit grösste Kaffee-Fabrik des Schweizer Nahrungsmittel-Riesen. Doch tausende von Kleinbauern fürchten um ihre Existenz.

Radiobeitrag (Deutschlandfunk) hören:
https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2019/01/07/nestles_umstrittene_kaffeeplaene_fuer_mexiko_dlf_20190107_0548_66c2939b.mp3

Auf Spanisch: Cafetaleros de Oaxaca, Chiapas, Guerrero, Puebla und Veracruz denuncian explotación de Nestlé.

Hier lesen:
https://educaoaxaca.org/la-minuta/2794-cafetaleros-de-oaxaca,-chiapas,-guerrero,-puebla-y-veracruz,-denuncia-explotaci

Weiter zur Konzernverantwortungsinitiative:
https://konzern-initiative.ch


CHIAPAS/YUCATAN

Widerstand und Kritik gegen geplante Touristenbahn „Tren Maya« — Petition unterschreiben!



Während der Startschuss für das grosse Infrastrukturprojekt der neuen mexikanischen Regierung fällt, werden kritische Stimmen laut — dies vor allem von den direkt betroffenen Gemeinden, die fehlende Information und Konsultation kritisieren.

Weiterlesen:
https://amerika21.de/2018/12/219492/mexiko-tren-maya-indigene-widerstand

und:
https://amerika21.de/2019/01/220676/mexiko-amlo-lopez-obrador-tren-maya-zug

Ein Prestigeprojekt des mexikanischen Präsidenten López Obrador bedroht die Regenwälder auf der Halbinsel Yucatan. Eine neue Zugstrecke soll Touristen aus Cancún von der karibischen Küste zu den archäologischen Pyramidenstätten im Landesinneren bringen.

Hier unterschreiben:
https://www.regenwald.org/petitionen/1163/keine-touristenbahn-im-regenwald-der-maya?mtu=384130608&t=4757


OAXACA

San Dionisio del Mar: Wahl der lokalen gemeinschaftlichen Regierung



Die widerständige Asamblea im Isthmus von Oaxaca hat am 6. Januar 12 Personen gewählt, die als lokale Regierung amtieren sollen und den Wechsel vom Parteiwahlsystem zur Regierungsform nach traditioneller Art initiieren und begleiten werden. Dieser Schritt ist u.a. den schlechten Erfahrungen mit Parteien aller Couleur geschuldet.

Weiterlesen (auf Spanisch):
https://educaoaxaca.org/la-minuta/2786-asamblea-de-san-dionisio-del-mar-elige-a-representantes-de-un-nuveo-gobierno-comunitario.html?idU=1

Steigende Gewalt im Bundesstaat Oaxaca: Drei politische Attentate zu Jahresbeginn



Weiterlesen unter:
https://amerika21.de/2019/01/220061/oaxaca-mord-politiker-morena-mexiko 


GUERRERO

Forderung, Staudamm-Gegner von La Parota freizulassen



Die mexikanische Bewegung von Staudamm-Betroffenen und zur Verteidigung von Flüssen (MAPDER) hat in einem offenen Communiqué ihre Sorge über 19 Mitglieder ausgedrückt, die seit dem 7. Januar 2018 in Guerrero inhaftiert sind. Entgegen der Versprechen der Behörden wurden diese bisher nicht freigelassen.

Weiterlesen (auf Spanisch):
https://educaoaxaca.org/la-minuta/2786-asamblea-de-san-dionisio-del-mar-elige-a-representantes-de-un-nuveo-gobierno-comunitario.html?idU=1 (nach unten scrollen)

Über die Wahrheitskommission


Wie bekannt, hat Präsident Andrés Manuel López Obrador am 3. Dezember die Schaffung einer Wahrheitskommission angekündigt, um den Verbleib der 43 Lehramtsstudenten von Ayotzinapa aufzuklären. Die Einrichtung einer Wahrheitskommission für diesen Fall ist nicht nur notwendig und dringend, sondern kann der Beginn einer Entwicklung sein, die den Opfern und Familienangehörigen Wahrheit, Gerechtigkeit, umfassende Wiedergutmachung und Massnahmen gegen eine Wiederholung bringt.

Weiterlesen unter:
https://www.npla.de/poonal/ueber-die-wahrheitskommissionen/


KARAWANE DER MIGRANTINNEN

Bis zu 15’000 Migranten sammeln sich in Honduras für neuen Marsch in die USA



In Honduras sammelte sich anfangs Januar eine neue Karawane von fluchtwilligen Menschen — Mexikos Präsident verspricht indes Arbeitsplätze für Migrant*innen und die USA sprechen Gelder zur Eindämmung der Migration.

Weiterlesen unter:
https://amerika21.de/2019/01/219839/mexiko-usa-honduras-migranten-karawane

Die zweite Karawane ist unterwegs

Weiterlesen:
https://amerika21.de/2019/01/220886/zweite-karawane-migranten


MEXIKO

Streikende aus Mexiko marschieren an die US-Grenzen und appellieren an amerikanische Arbeiter*innen



Der Streik von 70.000 Arbeitern der »Maquiladora«-Fabriken im mexikanischen Matamoros dauert nun schon zwei Wochen und spitzt sich weiterhin jeden Tag zu. Am Montag zeigten die Arbeiter mit dem Protest »Un Dia sin Obreros« (Ein Tag ohne Arbeiter), dass das gesellschaftliche Vermögen nicht von den Gewerkschaften oder den Unternehmern geschaffen wird, sondern von der Arbeiterklasse.

Weiterlesen unter:
https://www.wsws.org/de/articles/2019/01/23/mata-j23.html


HINWEISE UND VERANSTALTUNGEN

Mi, 30. Januar, No se mata la verdad (Man tötet nicht die Wahrheit), Dokfilm über die Gewalt an JournalistInnen in Mexiko, 107min, sp (UT engl). Letzter Dokfilm der Filmreihe anlässlich des 25. Jahrestages des zapatistischen Aufstandes. Präsentiert von der Direkten Solidarität mit Chiapas. KochKino, Rautistr. 22, Zürich, 20 Uhr
Fr, 1. Februar, #SOS Nicaragua — Demonstrationsfreiheit unter Beschuss! - Diskussionsveranstaltung mit Oralia Sobalvarro (Matagalpa) und AI, Politforum Käfigturm, Marktgasse 67 Bern, 18.30 Uhr.

Mehr Infos:
https://www.amnesty.ch/de/ueber-amnesty/veranstaltungen/2019/demonstrationsfreiheit-in-nicaragua-bern

Sa, 2. Februar, Rojinegro-Solidaritätsjassen, Kulturmarkt Zürich, Ämtlerstrasse 23, 13-20 Uhr.

Mehr Infos:
https://www.rojinegro-jassen.ch/


Quelle:
Direkte Solidarität mit Chiapas/Café RebelDía:
Quellenstrasse 25, 8005 Zürich

Spenden für Direkte Solidarität mit Chiapas
Zur Spendeninformation


Café RebelDía
fein-fair-bio
Quellenstrasse 25
8005 Zürich

Für Deinen täglichen Aufstand!
Verkaufsstellen in der Schweiz


Das Buch zum Kaffee: "Das Aroma der Rebellion."
Zapatistischer Kaffee, indigener Aufstand und autonome Kooperativen in Chiapas, Mexiko.
Zur Ankündigung der Neuauflage


https://chiapas.ch/
soli AT chiapas PUNKT ch

 Quelle:  
  https://chiapas.ch/ 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2019 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

17.01.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 17.−19.1.2020
14.02.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 14.−16.2.2020
24.04.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 24.−26.4.2020
22.05.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 22.−24.5.2020
19.06.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 19.−21.6.2020