Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Umweltschützer verhaftet

Poonal vom 23.11.2004

  (Fortaleza, 17. November 2004, adital).- Der Bauernführer und Umweltschützer Felipe Arreaga Sánchez wurde am 3. November im mexikanischen Bundesstaat Guerrero verhaftet. Er ist des Mordes und der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung angeklagt. Es gibt aber eindeutige Indizien dafür, dass seine Verhaftung politisch motiviert ist. Nach einer Meldung von amnesty international (ai) gibt es Hinweise darauf, dass andere Mitglieder der Umweltorganisation Organización Campesina Ecologista ebenfalls verhaftet werden könnten.

Die Tatsache, dass im Zuge des gleichen Verfahrens ein Haftbefehl gegen Rodolfo Montiel, Mitglied der Organisation und ehemaliger politischer Gefangener, ausgesprochen wurde, steigert die Befürchtungen der Menschenrechtsorganisationen. "Es ist sehr besorgniserregend, dass die bekannten Anführer der Umweltbewegung in einem Fall angeklagt werden, der als Motiv die Rache der örtlichen Kaziken zu haben scheint", gab ai bekannt.

Felipe Arreaga Sánchez und andere Bauern wurden beschuldigt, 1998 einen Mord begangen zu haben. Im Rahmen der ersten Anklage wegen der Tat identifizierte der Zeuge des Verbrechens die jetzt Angeklagten jedoch nicht. Dennoch wurde eine neue Anklageschrift vorgelegt, in der die Umweltschützer als bereits identifizierte Täter aufgeführt werden. Arreaga präsentierte bereits Zeugen vor Gericht, die bestätigten, dass er zum Tatzeitpunkt in einer anderen Gemeinde gewesen sei. Trotzdem wird der Prozess weitergeführt und Arreaga ist nach wie vor in Haft.

Die Umweltorganisation klagte den Holzschlag durch örtliche Kaziken seit Mitte der Neunzigerjahre an. 1998 wurden Rodolfo Montiel und Teodoro Cabrera als Vergeltungsmaßnahme für ihre Arbeit für die Bewegung verhaftet, gefoltert, und dazu gezwungen, erfundene Straftaten zu gestehen.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Twitter  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back April 2018 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Die nächsten Termine

24.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

25.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

26.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

27.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

21.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

22.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

23.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

24.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben