Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Befragung befürwortet Tren Maya

Poonal vom 02.01.2020
Knut Hildebrandt

  (Oaxaca-Stadt, 31. Dezember 2019, npla).- Bei Mitte Dezember 2019 auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán durchgeführten Konsultationen stimmte der Großteil der Teilnehmenden dem von Präsident López Obrador initiierten Infrastruktur-Projekt Tren Maya zu. Die indigene Bevölkerung wurden in insgesamt 30 Versammlungen konsultiert. An diesen nahmen Repräsentant*innen von dreiviertel der betroffenen Gemeinden teil. Laut Regierungsangaben gab es kaum Widerspruch zum Projekt. Die Gemeinden haben dem Tren Maya im »Konsens« zugestimmt, hieß es weiter.

Zeitgleich wurden in Teilen der vom Großprojekt betroffenen Bundesstaaten Bürgerbefragungen durch Anhänger*innen der Regierungspartei Morena durchgeführt. Die Zustimmung zum Projekt lag bei diesen Befragungen bei über 90 Prozent. Allerdings war die Beteiligung sehr gering — nur gut 100.000 Personen nahmen teil. Allein in Yucatán leben 4,5 Millionen Menschen. Die Befragungen wurden allerdings auch in den Bundesstaaten Chiapas und Tabasco durchgeführt.

Konsultationen als Simulation bezeichnet



Kritiker*innen des Projektes bezeichnen die Befragungen als Simulation. Aufgrund ihres improvisierten Charakters haben sie nicht den Anforderungen der ILO-Konvention 169 über die Konsultation indigener Gemeinden bei Großprojekten entsprochen, bemängeln sie. Darüber hinaus gebe es noch keine Studien über die ökologischen Auswirkungen des Projektes.

Die 1.500 Kilometer lange Zugstrecke soll die Badeorte an der Karibikküste Mexikos mit den Maya-Ruinen in Yucatán verbinden und bis nach Palenque im Bundesstaat Chiapas führen. Dabei soll sie zum Teil auch durch Naturschutzgebiete führen.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Quelle:  
  https://www.npla.de/thema/tagespolitik/befragung-befuerwortet-tren-maya/ 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Tierra y Libertad Nr. 81

Veranstaltungskalender

back Juli 2020 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31