Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Epidemiologe als Popstar

Poonal vom 26.05.2020
Wolf-Dieter Vogel

  Hugo Lуpez-Gatell, der Coronavirus-Beauftragte der mexikanischen Regierung, informiert am 24. Mдrz ьber die Phase 2 der Epidemie in Mexiko.
Hugo Lуpez-Gatell, der Coronavirus-Beauftragte der mexikanischen Regierung, informiert am 24. Mдrz ьber die Phase 2 der Epidemie in Mexiko. Im Hintergrund der Prдsident. Foto: Notimex TV/Wikipedia


(Mexiko-Stadt, 23. Mai 2020, taz).- Keine Frage, Hugo López-Gatell ist längst ein Popstar. Wen sollte es also verwundern, dass der mexikanische Epidemiologe mittlerweile für ein paar hundert Pesos als Vinylfigur im Funko-Pop-Stil zu erwerben ist, Mundschutz und Covid-19-Viruskugel aus Plastik inklusive.

Kaum war der 51-Jährige erstmals aufgetreten, kursierten seine Jugendfotos im Internet. Mittlerweile ziert sein Konterfei Schutzmasken und Frauen diskutieren, ob der attraktive Mann denn noch zu haben sei. Letzteres klärte sich jüngst auf, nachdem seine Ehefrau die schlechte Recherche einer Zeitung zurechtrückte und klarstellte, dass die beiden bereits seit einem Jahr getrennt lebten.

Jeden Tag informiert López-Gatell, der Coronavirus-Beauftragte der mexikanischen Regierung, mit seinem Team in einer Pressekonferenz eine Stunde lang über die aktuelle Entwicklung der Pandemie.

Er redet Klartext in freundlichem Ton



Während Präsident Andrés Manuel López Obrador noch quer durch das Land reiste, Kinder umarmte und das Bad in der Menge genoss, machte der Epidemiologe bereits auf die Risiken direkten zwischenmenschlichen Kontakts aufmerksam. Sein besonnenes, freundliches und eloquentes Auftreten schufen ein Vertrauen in die Behörden, das der Staatschef bis heute nicht vermitteln kann, weil ihm wirtschaftliche Fragen mehr am Herzen liegen als gesundheitliche.

Dabei macht auch López-Gatell keinen Hehl daraus, dass in Mexiko die Zahl der Infizierten und Toten zunimmt. Es sei kein Geheimnis, dass die derzeit über 55.000 Infizierten angesichts der Zählweise nur etwa ein Achtel der tatsächlich Betroffenen darstellten. Er lässt auch keinen Zweifel daran, dass die Krankenhäuser bei Weitem nicht über die nötige medizinische Ausrüstung verfügen, um alle Angesteckten zu behandeln.

Deshalb wird er nicht müde zu betonen: »Bleibt zu Hause.« Viele halten sich daran. Trotz der Armut, die fast die Hälfte aller Einwohner*innen dazu zwingt, täglich arbeiten zu gehen, um zu überleben.

López-Gatell weiß, wovon er spricht. Als Staatssekretär im Gesundheitsministerium kennt er die soziale Situation und den politischen Rahmen, als Epidemiologe war er unter anderem an der renommierten Johns-Hopkins-Universität in den USA tätig. Dort forschte er zu den Konsequenzen von Tuberkulose für HIV-Infizierte.

Er bleibt Mensch und ist kein Technokrat



Vor allem aber beeindruckt der Mediziner, weil er sich nicht nur mit Statistiken, Todesraten und ansteigenden Kurven beschäftigt. Sein Team spricht auch über die zunehmende Gewalt gegen Frauen, die das Zu-Hause-Bleiben verursacht. Oder es informiert über die Probleme, die die Restriktionen für Menschen mit Behinderungen mit sich bringen.

Eine Konferenz dürfte vielen Mexikaner*innen lange in Erinnerung bleiben. In einer Video-Fragestunde für Kinder wollte ein siebenjähriges Mädchen wissen, ob es denn in zwei Wochen ihren Geburtstag mit ihren Freundinnen feiern könne. Das werde wohl nicht klappen, reagierte López-Gatell, um der Kleinen dann liebevoll zu erklären, dass sie ihre Feier über das Internet organisieren könnte.

cc by-sa Der Epidemiologe als Popstar von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Quelle:  
  https://www.npla.de/thema/arbeit-gesundheit/der-epidemiologe-als-popstar/ 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Tierra y Libertad Nr. 81

Veranstaltungskalender

back November 2020 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Die nächsten Termine

27.11.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Münster, Grafschaft 31

28.11.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Münster, Grafschaft 31

29.11.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Münster, Grafschaft 31

04.12.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Teilnehmern bekannt geben

Ort:
Zeit: 04.12. − 06.12.
Warning

Ort-Detailangaben:
online

Ort: online
05.12.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Teilnehmern bekannt geben

Ort:
Zeit: 04.12. − 06.12.
Warning

Ort-Detailangaben:
Keine Detailadresse bekannt.

Ort: online
06.12.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Teilnehmern bekannt geben

Ort:
Zeit: 04.12. − 06.12.
Warning

Ort-Detailangaben:
online

Ort: online
22.01.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Teilnehmern bekannt geben

Ort:
Zeit: 22.01. &minus 24.01.