Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

Twitter

twitter.com/chiapas98

Zwei Angehörige des JGB »Patria Nueva« entführt

Denuncia vom 15.09.2021

 

Meldung über das Verschwindenlassen von zwei Angehörigen des Rates der Guten Regierung »Patria Nueva« des Caracol »Floreciendo la semilla rebelde« durch die ORCAO



Jobel, Chiapas, Mexiko
am 14. September 2021

An die Weltbevölkerung
An den Nationalen Indigenen Kongress (CNI)
An den Indigenen Regierungsrat (CIG)
An die Sexta Nacional e Internacional
An die Netzwerke des Widerstandes und der Rebellionen


Schwestern, Brüder, Compañeras und Compañeroas: Wir verurteilen den scheinheiligen, verlogenen und halbherzigen Diskurs der Zentralregierung von Andrés Manuel López Obrador und des Gouverneurs des Bundesstaates Chiapas, Rutilio Escandón Cadenas, über den Respekt der Autonomie der Pueblos Originarios, während sie in Wirklichkeit eine Reihe von Aktionen der Aufstandsbekämpfung gegen die Autonomiebemühungen der Gemeinden der Zapatistischen Befreiungsarmee und ihrer Unterstützungsbasis initiiert haben.

Heute informieren wir über die Entführung von zwei Angehörigen des Rates der Guten Regierung »Nuevo Amanecer en Resistencia y Rebeldía por la Vida y la Humanidad«, Caracol 10 »Floreciendo la semilla rebelde«, die von den drei Regierungsebenen — der kommunalen, der bundesstaatlichen und der zentralstaatlichen — zugelassen wurde.

Die beiden Angehörigen des Rates der Guten Regierung, José Antonio Sánchez Juárez und Sebastián Núñez Pérez, verließen am 11. September dieses Jahres gegen 8 Uhr morgens den Sitz des Rates in einem Fahrzeug mit den Kennzeichen CW-0001-C, um anderenorts eine Arbeit des Rates durchzuführen. Da der Rat keine weiteren Informationen erhielt, wurde eine Suche eingeleitet. Dabei wurde das Fahrzeug in der Gemeinde 7 de Febrero im Landkreis Ocosingo, Chiapas, aufgefunden. Es sei daran erinnert, dass dieser Ort Sitz der Organisation der Kaffeebauern von Ocosingo (Organización Regional de Cafeticultores de Ocosingo, ORCAO) ist. Informationen zufolge wurden die Angehörigen des Rates dort an einem Ort festgenommen, der rechtmäßig zum Gebiet der EZLN gehörte und an dem als Ausdruck der autonomen zapatistischen Wirtschaft der Gemeinschaftsladen »Arco Iris« entstanden war. Bis zum heutigen 14. September hat der Rat der Guten Regierung die Festgehaltenen weder sehen noch ihren Gesundheitszustand verifizieren können. Da ihr Aufenthaltsort unbekannt ist, gelten sie als verschwunden.

Die ORCAO hat in den letzten Monaten bereits eine ganze Reihe krimineller Handlungen gegen die EZLN-Unterstützungsbasis der autonomen Gemeinde Moisés Gandhi verübt. Besonders verachtenswert waren dabei jene Ereignisse, die seit August 2020 verzeichnet wurden, als der Gemeinschaftsladen »Arco Iris« gewaltsam geplündert, ausgeraubt, zerstört und abgebrannt wurde und am 8. November 2020 Félix López Hernández, Angehöriger der Unterstützungsbasis der EZLN, entführt wurde. Dazu zählt auch die Entführung der beiden Menschenrechtsverteidiger des Menschenrechtszentrums Fray Bartolomé de Las Casas am 12. April dieses Jahres. Im Monat September dieses Jahres setzen sie nun ihre kriminellen Handlungen fort.

Diese Eskalation der Gewalt, die von den hohen Kreisen der Staatsregierung aus gelenkt wird, fällt mit der Initiative der EZLN »Reise für das Leben — Kapitel Europa« zusammen. Mit dieser organisatorischen Initiative soll die Saat des Widerstandes und der Rebellion für die Menschheit und die Mutter Erde — also für das Leben —  auf friedliche und kreative Weise ausgeweitet werden.

Aufgrund dieser Vorkommnisse fordern wir, dass die Angehörigen der Unterstützungsbasis der EZLN, José Antonio Sánchez Juárez und Sebastián Núñez Pérez, lebend präsentiert werden.

Schluss mit den Angriffen auf die Autonomie und das Leben, die von der EZLN aufgebaut werden.

Compañeros der Unterstützungsbasis: Ihr seid nicht allein. Wenn es eine*n von uns trifft, dann trifft es uns alle.

Wir rufen die Compañerxs der Netzwerke des Widerstandes und der Rebellion und die Anhänger*innen der Sexta Nacional e Internacional dazu auf, ihrer Forderung Ausdruck zu verleihen, dass die Compañeros des Rates der Guten Regierung lebend wieder auftauchen.

Netzwerk der Widerstände und Rebellionen AJMAQ.
Grupo de Trabajo No Estamos Todos y Todas
Espacio de Lucha contra el Olvido y la Represión (ELCOR)
Consejo Autónomo de la Costa
Centro de Derechos de la Mujer de Chiapas AC (CDMCH)
El Puente
Promedios de Comunicación Comunitaria
Bizilur
Diana Itzu Luna
Elena Morúa
Karela Contreras
Barbara Riviello
Gustavo Bárcenas

Um deine Unterschrift hinzuzufügen, schreib an: ajmaq_chiapas (AT) riseup PUNKT net  

 Quelle:  
  https://www.redajmaq.org/es/desaparicion-de-dos-integrantes-de-la-junta-de-buen-gobierno-patria-nueva-del-caracol-10 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Tierra y Libertad Nr. 82

Veranstaltungskalender

back September 2021 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Die nächsten Termine

05.11.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
virtuell, online

06.11.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
virtuell, online

07.11.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
virtuell, online

03.12.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
virtuell, online

04.12.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
virtuell, online

05.12.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
virtuell, online