Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

PRD-PAN-PRI-Senatoren kritisieren Marcos’ Äußerungen

Proceso vom 19.11.2002
übersetzt von Gruppe B.A.S.T.A.

 
Senatoren verlangen von "Marcos", Vorschläge zu machen und aufzuhören, alles zu kritisieren

Anmerkung: Diese Nachricht ist im Zusammenhang mit dem Brief von Marcos zum Erscheinen der neuen zapatistischen Zeitschrift Rebeldía zu sehen und deutet an, wie hohe Wellen derartige Äußerungen noch immer schlagen. PROCESO ist eine relativ wichtige politische Wochenzeitschrift in Mexiko. Wir haben den Artikel übersetzt, um einen Eindruck des Konflikts zwischen politischer Klasse und Opposition zut vermitteln. Gruppe B.A.S.T.A.

Mexiko-Stadt. Die Ausführungen, die Subcomandante "Marcos" gegen die drei wichtigsten politischen Kräfte des Landes machte, gingen den Senatoren der Republik zu Herzen, die von ihm forderten, die Politik des Alles-Kritisierens beiseite zu lassen und Vorschläge zu machen, die Mexiko wahrhaftig nutzen.

Bei seiner Zurückweisung, dass die PRD sich in eine Alternative "von nichts" gewandelt habe, machte ihr Koordinator im Senat, Jesús Ortega, darauf aufmerksam, dass Anarchie und Gewalt keine Lösung für die Probleme des Landes sein werden. "Er kann kritisch sein, aber Kritik sollte, wie es mir scheint, konstruktiv sein, sollte Lösungen beisteuern, keine Kritik der Art, die in absoluter Weise alles disqualifiziert, ist gut", signalisierte er bezüglich der Stellungnahmen von "Marcos", den er trotzdem respektiere, wie er sagte.

Für den Koordinator der panistischen Senatoren, Diego Fernández de Cevallos, "hat der Herr keine Beweise für eine wirkliche demokratische Überzeugung gegeben, weil für ihn das einzig Ehrliche, das einzig Gute, der einzige Nutzen für das Land ist, was er vorschlägt und alles übrige muss man mit Waffen ausschließen und sich das Gesicht bedecken... also er in seiner und jeder in seiner Verantwortung". Der Abgeordnete sagte, er teile nicht die These des Subcomandante in dem Sinne, dass seine Partei eine Vermittlungsagentur sei, eine Bezeichnung, die er als Grobheit qualifizierte. "Es ist eine Partei, mit der er nicht übereinstimmt, aber ich glaube, dass es obligatorisch ist, Respekt zu zeigen, so wie wir ihn in seinem Kampf respektieren. Aber es ist nicht demokratisch, jene zu disqualifizieren, die anders denken", setzte er hinzu. Der Panist versicherte zuletzt, wenn "Marcos" − den er bat, nicht in seiner Partei eine "Anstellung" zu suchen − das Recht habe zu kritisieren, haben sie ebenfalls das Recht, ihm zu antworten.

Bei seiner Gelegenheit drängte der priistische Senator Ramón Mota Sánchez die EZLN, sich in eine politische Institution umzuwandeln und die Einstellung zu unterlassen, alles zu kritisieren, nachdem "Marcos" sie eine "Räuberhöhle ohne Ali Baba" nannte. Nachdem er "Marcos" als "Kommunist" getadelt hatte, beklagte er, das er [Marcos] nichts mit den Indígenas zu tun hat, "wie wir es immer gesagt haben", deshalb fährt er fort, zu reden und zu reden, nach einer langen Zeit, in der er im Schweigen verharrt hatte und auf keine Bitte der Regierung geantwortet hat. "Als Kommunist, wie er es ist, scheint ihm alles, was nach Regierung riecht, schlecht und die Jahre, die die PRI regierte verzeiht er ihnen absolut nicht... so dass ich glaube, es lohnt sich nicht mehr, davon zu reden", stellte Mota Sánchez klar.

 Quelle:  
  http://www.proceso.com.mx/ 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back August 2017 forward
S M D M D F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Die nächsten Termine

21.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr