Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Fernsehtipp: Aktuelle Reportage zum Konflikt in Oaxaca

 

Mexiko : Aufstand gegen den Gouverneur

News vom 02.10.2006
Fernsehhtipp von Gerold Schmidt

  Von Michael Enger − ARTE GEIE − Deutschland 2006

Mittwoch, 4. Oktober 2006, 22:15 auf ARTE

Wiederholungen:
Donnerstag 5. Oktober 2006, 9:30
Samstag 7. Oktober 2006, 9:00

Oaxaca in Südmexiko ist ein beliebtes Touristenziel im gleichnamigen Bundesstaat. Der Ort ist bekannt für sein historisches Stadtzentrum mit kolonialem Gepräge, seine farbenprächtigen Märkte und die Pyramiden von Monte Albán. Doch seit einigen Wochen kommen nur wenige Touristen. Denn die Bewohner von Oaxaca haben einen Aufstand gegen ihren Gouverneur Ulises Ruiz begonnen, dem sie Misswirtschaft, Korruption, vor allem aber massive Menschenrechtsverletzungen vorwerfen. Auslöser war Mitte Juni ein Einsatz gegen streikende Lehrer, die bessere Arbeitsbedingungen und eine Anhebung ihrer Gehälte gefordert hatten. Der nach Gutsherrenart regierende Gouverneur ließ die Blockade der Lehrer im historischen Stadtzentrum mit brutaler Polizeigewalt räumen − der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Ein breites soziales Bündnis aus über 80 Organisationen, von Gewerkschaften und Staatsbediensteten über Stadtteilgruppen bis zu Bauern und indigenen Gruppen solidarisierte sich mit den 70.000 Erziehern und hat den Gouverneur kurzerhand für abgesetzt erklärt. Aber der denkt gar nicht daran, zurückzutreten. Er droht mit dem Eingreifen des Militärs und schickt Polizeikommandos in die Stadt, lässt Leute verhaften. Diese offenen und verdeckten Attacken forderten Tote und Verletzte. Das hat den Widerstand noch erbitterter gemacht. Um die Polizeiübergriffe zu verhindern, haben die Aufständischen das Stadtzentrum erneut besetzt und Hunderte Straßenbarrikaden gebaut. Mehr als zwanzig öffentliche Gebäude sind blockiert, Gerichts- und Parlamentsgebäude von Demonstranten umlagert. Die Regierungsgeschäfte liegen praktisch lahm. Der Schulunterricht fällt nach wie vor aus. Die Aufständischen haben mehrere Radiostationen besetzt und informieren nun mit eigenen Radioprogrammen.

Doch Ulises Ruiz weigert sich, zurückzutreten. Verhandlungen von Lehrergewerkschaft und Volksbewegung mit der Bundesregierung in Mexiko-Stadt verliefen bis Ende September ergebnislos. Der Ausgang des Konflikts ist völlig offen.

Eine Reportage aus dem rebellischen Oaxaca, einer Stadt im Ausnahmezustand.

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31