Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Oaxaca: Erneute Proteste

Poonal vom 27.02.2007
Mexiko-Info aus Poonal Nr. 754

  (Mexiko-Stadt, 22. Februar 2007, púlsar-poonal).- Lehrer der Sektion 22 der Gewerkschaft SNTE (Sindicato Nacional de Trabajadores de la Educación) und Mitglieder der Versammlung der Bevölkerung Oaxacas APPO (Asamblea Popular del Pueblo de Oaxaca) besetzten am Morgen des 21. Februar die Büros des Generalsekretariats der Landesregierung sowie die Räume von 32 Delegationen der bundesstaatlichen Verwaltung. Sie fordern die Freilassung der politischen Gefangenen sowie die Rückgabe von 250 Schulen, die immer noch von nicht am Streik beteiligten Lehrern, Eltern oder PRI-Anhängern kontrolliert werden. Die Rückgabe der Schulen an die Lehrergewerkschaft war schon am 27. Oktober mit dem Innenministerium vereinbart worden war.

Ende Mai vergangenen Jahres war die Lehrerschaft für eine Erhöhung der Gehälter und bessere Bedingungen in den Schulen in den Streik getreten. Doch nachdem sie den gewalttätigen Repressionen der staatlichen Sicherheitskräfte aus Oaxaca ausgesetzt waren, forderten sie außerdem den Rücktritt des Gouverneurs Ulises Ruiz Ortiz von der Partei der Institutionalisierten Revolution PRI (Partido Revolucionário Institucional).

Im Oktober 2006, fünf Monate nach Beginn des Streiks, hatten die Lehrer gegen Zusagen angeboten, an die Schulen zurückzukehren. Das Innenministerium sollte im Gegenzug für die Sicherheit der Lehrkräfte garantieren, was jedoch angesichts der 250 immer noch besetzten Schulen nicht der Fall ist. Gleichfalls fordern sowohl die Lehrer als auch die Anhänger der APPO die Freilassung der politischen Gefangenen. Zur Unterstützung der Lehrerschaft blockierten Schüler der Escuela Normal Urbana Federal del Istmo in der Stadt Ixtepec für eine Stunde die Straße zwischen Juchitán und Ixtepec.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Twitter  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back April 2018 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Die nächsten Termine

24.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

25.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

26.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

27.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

21.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

22.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

23.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

24.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben