Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Peace Watch Switzerland Newsletter April/ Mai 2007

Chiapas / Mexiko

Peace Watch Switzerland vom 01.04.2007

  Peace Watch Switzerland Newsletter April/ Mai 2007

III. Chiapas / Mexiko

In El Rosario, einer kleinen Gemeinde im chiapanekischen Konfliktgebiet, herrscht Angst. Drei zum Teil bewaffnete Bauerngruppierungen aus den Nachbardörfern haben sich zusammengeschlossen, bedrohen die Zapatisten-Gemeinde El Rosario, zerstören Kaffeefelder. Sie wollen deren Land, wollen sie gewaltsam vertreiben. Die Zapatistas reagieren darauf mit Delegationen von UnterstützerInnen aus umliegenden Dörfern und bitten internationale BeobachterInnen, darunter auch mehrere PWS-Freiwillige, die bedrohte Gemeinde zu begleiten. Die eben in die Schweiz zurückgekehrte Freiwillige Helen Gambon berichtet: Die Furcht sei gross, Kinder wie Erwachsene könnten nicht schlafen, sie hätten Angst, dass sie nachts fliehen müssten. Als sie die Gemeinde verlassen musste, wurde sie mit den eindringlichen Worten verabschiedet: "Wir hoffen, dass mehr internationale BeobachterInnen hierher kommen können".

El Rosario ist nur einer der vielen Brennpunkte, welche sich seit Ende 2006 an der Landfrage wieder entzündet haben. Seit den Regierungswechseln im Dezember 2006 nehmen die Aktivitäten der paramilitärischen Gruppierungen zu. Die gewaltfreie Verteidigung der Gemeinden durch lokale und internationale Präsenz war eine bisher erfolgreiche Strategie, doch der Druck ist immens.

Zusätzlich hat das neue chiapanekische Parlament per Dekret sechs Naturschutzzonen geschaffen, ohne die indigenen Gemeinden zu konsultieren, die davon betroffen sind - ein klarer Verstoss gegen die ILO-Konvention 169, welche Mexiko unterzeichnete. In einer dieser Regionen jedoch hat die zapatistische Gemeinde Huitepec schon zuvor eine eigene Naturschutzzone gegründet und in Zusammenarbeit mit unserer Partnerorganisation Frayba ein neues Friedenscamp mit internationaler Präsenz eingerichtet. Auch hier sind unsere Freiwilligen präsent, der zehnte PWS-Freiwillige in diesem Jahr Anfang April seine Beobachtungsarbeit aufgenommen.

Drei Veranstaltungen mit Gästen aus Mexiko: Oaxaca: Stimmen aus der Protestbewegung. Mit Sara Mendez (Menschenrechtszentrum RODH) und Alejandro Cruz López (Indigenenorganisation OIDHO)

Zürich: 30. April 20 Uhr, Zeughaus 5, Zeughausareal (im Rahmen des 1.- Mai-Festes) Luzern: 3. Mai 19.30 Uhr, Romerohaus, Kreuzbuchstrasse 44 Bern: 5. Mai 19 Uhr, tour de lorraine (Strassenbühne im Lorraine- Quartier)

______________________________________________

Der PWS Newsletter erscheint alle zwei Monate. An- und abmelden sowie Anmerkungen, Kritik und Lob per Mail: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt


 Quelle:  
  http://www.peacewatch.ch 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2018 forward
S M D M D F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Die nächsten Termine

26.09.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart

Zeit: 19:00 Uhr
27.09.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), Zossener Str. 55-58, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 18:00 Uhr
13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben