Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Fernsehsendung zu Continental in Mexiko

Fernsehtipp vom 02.03.2004

  Die Ausstrahlung der für den 7. März im WDR-Fernsehen angekündigten Reportage

DAVID GEGEN GOLIATH
Der Kampf mexikanischer Arbeiter gegen Continental


ist verschoben worden. Der neue Sendetermin ist Sonntag, der 2. Mai 2004 Genaue Zeiten stehen in der Pressemitteilung weiter unten.

Eine Kurzfassung dieses Films ist jedoch schon in dieser Woche in der ARTE-Reportage zu sehen, und zwar schon am Mittwoch, den 3. März auf ARTE. Die Sendung beginnt ca. 21:40 Uhr, der Euzkadi-Beitrag wird ca. um 22.15 Uhr laufen.

Michael Enger


David gegen Goliath
Der Kampf mexikanischer Arbeiter gegen Continental
Ein Film von Michael Enger

WDR Fernsehen
Sonntag 2. Mai 2004
16.30 Uhr - 17.00 Uhr

Wiederholung:
Freitag 7. Mai 2004
11.30 Uhr - 12.00 Uhr

Auf der letzten Hauptversammlung der Continental AG in Hannover gab es für die Aktionäre des größten deutschen Reifenherstellers Grund zur Freude: Conti hatte "das beste operative Ergebnis der Unternehmensgeschichte" erwirtschaftet. Die Stimmung wurde nur durch eine Gewerkschaftsdelegation des Tochterunternehmens in Mexiko getrübt. Sie hatte mit Hilfe der "Kritischen Aktionäre" Rederecht erworben und forderte von der Konzernleitung, die Schließung ihres Werkes rückgängig zu machen.

Es geht um das Werk Euzkadi im mexikanischen El Salto. 1998 kaufte Continental die Reifenfabrik − sie galt als die modernste in Lateinamerika. Continental begann, das Werk umzustrukturieren, die bis dahin in der Branche geltenden Tarifverträge auszuhebeln. So sollte z.B. die Arbeitszeit von acht auf zwölf Stunden ausgedehnt werden. Der Protest der Arbeiter hatte Konsequenzen: der multinationale Konzern mit einem Jahresumsatz von über 11 Milliarden Euro kündigte allen 1.164 Beschäftigten im Dezember 2001 von heute auf morgen. Das Werk wurde geschlossen, ohne die gesetzlichen Bestimmungen zu beachten. Die Arbeiter riefen einen Streik aus und blockieren seitdem das Werk, um den Abtransport der Maschinen zu verhindern. Sie fordern die Wiedereröffnung der Fabrik, zumindest aber eine den Gesetzen entsprechende Abfindung.

Zwei Jahre sind die Arbeiter nun schon im Streik. Zwei Jahre sind ihre Familien ohne Einkommen. Die meisten hat das in eine soziale und wirtschaftliche Katastrophe gestürzt. In ihrem Existenzkampf hoffen die Streikenden auch auf die Unterstützung deutscher Menschenrechtsorganisationen und Gewerkschafter.

 Twitter  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back April 2018 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Die nächsten Termine

27.4.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: ab 16 Uhr
28.04.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Glaspalast Kanonengasse 20, 8004 Zürich

Ort: Zürich
Zeit: 13.00-14.30 Uhr
15.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
vor dem Landgericht, Olgastraße 2, 70182 Stuttgart

Zeit: 8:00 − 9:00 Uhr
24.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

25.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

26.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

27.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

21.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

22.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

23.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben