Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Neue Nachrichten über die Situation in Oaxaca

News vom 08.03.2005

  Liebe Leute,

im Fall der politischen Gefangenen der COMPA (Coordinadora Magonista Popular Antineoliberal, eine Allianz aus sozialen und indigenen Organisationen)in Oaxaca, für die wir zu einer urgent action aufgerufen hatten, gibt es neue Nachrichten.Erfreulicherweise ist eine der Gefangenen, Jaquelin López Almazán (CODEP),freigekommen. Alejandro Crúz López (OIDHO)wurde in eine "bessere" Zelle verlegt und ist dort jetzt mit SamuelHernández, auchvonCODEP. Allerdings ist auch in dieser Zelle die Situation verheerend, esstinkt z.B.nach Kot.Ende Februarwurde in Oaxaca-Stadteine Riesendemonstration von ueber achzigtausend Leuten verschiedener Organisationen und Gewerkschaften durchgeführt.Folge davon war wohl die Freilassung von Jaquelin López Almazán am 25.2..Das friedliche Sit-in mehrerer Organisationen in Oaxaca-Stadtmusste abgebrochen werden, weil mit einer gewaltsamen Raeumung gedroht wurde. Aber die Proteste gehen in Oaxaca und in Mexico-Stadtweiter, weil es sich anscheinend um einen Rundumschlag gegen die sozialen Organisationen in Oaxacahandelt.

Seit dem 2. März hat die COMPA das Gebäude der Nationalen Menschenrechtskomission(CNDH) in Mexico-Stadt friedlich besetzt. Hintergrund ist die Festnahme von Alejandro Cruz López, Jaquelin López Almazán, Samuel Hernández und Carlos Cruz Mozo (der schon nach wenigen Stunden wieder freigelassen wurde) nach einem Treffen, daß Vertreter der CNDH mit Vertretern der Regierung des Bundesstaates Oaxaca für die COMPA arrangiert hatten. Die Vertreter der COMPA wurden im Beisein der CNDH-Beobachter von Polizisten in Zivil festgenommen. Bisher hat sich die CNDH von diesen Vorgängen nicht distanziert.

Die Protesterklärung der dreizehn deutschen Menschenrechtsgruppen an den Gouverneur, diepromovio e.V.gemeinsam mit der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko angestoßen hat,wurdein den NOTICIAS und in der JORNADA abgedruckt und hat nach Berichten aus Oaxacawohleiniges geholfen. Für alle, die Spanisch sprechen, hänge ichden NOTICIAS-Artikel darüber an.

Wir hoffen, daß sich noch mehr Leute an der urgent action beteiligen! Viele Grüße von promovio e.V.,
Carolin Kollewe

 Quelle:  
  http://www.noticias-oax.com.mx/articulos.php?id_sec=1&id_art=27495 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Die nächsten Termine

21.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Cafe Größenwahn, Kinzingstr. 9, Friedrichshain

Ort: Berlin
Zeit: 18:30 Uhr