Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

Mastodon

social.anoxinon.de/@chiapas98

Veranstaltung am 4.5. in Köln

Veranstaltungshinweis vom 29.04.2008

  Teatro Mexicano. Telón de Arena presenta:

"Almas de arena"
(in Spanisch mit deutschen Untertiteln)

Ort: Lutherkirche Köln - Südstadt, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln,

Zeit: Sonntag, 4. Mai, 19.30 Uhr, Preis: 7,- Euro

Por favor reenvía este mail a tus amigos, gracias.

Zum Theaterstück:

Die Migration der Mexikanerinnen und Mexikaner in Richtung Norden ist das Thema der neuen Produktion des mexikanischen TheaterprojektsTelón de Arena. Das Stück zeigt Menschen, die sich durch die Wüstenregion nahe der Grenze zu den USA quälen. Im Zentrum steht die Geschichte von Maclovia, die sich mit Ehemann und Tochter aufgemacht hat, um nördlich der Grenze eine bessere Zukunft zu suchen. Sie werden von Schleppern betrogen, beraubt und in der Wüste ausgesetzt, sie erleiden Durst, verlieren sich und sehen dem Tod entgegen. Maclovia trifft auf ihren Irrwegen auf Margarita, die auf der Suche nach ihrem Ehemann ist. Zwei Frauen, die einem verhängnisvollen Schicksal entgegensehen, angelockt vom falschen Versprechen eines besseren Lebens im Norden, geraten sie in einen Abgrund.

Die mexikanische Presse schreibt über das mehrfach mit Preisen bedachte Stück Almas de Arena: »Es gibt denjenigen Stimme und Leben, die sonst nur in der Statistik auftauchen. Es nimmt uns mit in das Gebiet in der Nähe der Grenze, wo diejenigen, die die Wüste durchqueren, ganz verschiedenen Risiken gegenüberstehen: der Unbarmherzigkeit des Gebietes und des Klimas, den Machenschaften der Schlepperbanden und der Gewalt seitens nordamerikanischer Patrioten, die auf »Illegale« schießen, ebenso wie der von der offiziellen Migrationsbehörde. Es zeigt uns diesen Abgrund, in dem so viele Menschen auf anonyme Weise sterben. ... Und auch die Familien zu Hause leiden: unter der langen Abwesenheit, dem Bruch, dem Verlassensein und dem Verlust ihrer Angehörigen. Etwas, das sich immer und immer wieder wiederholt ...« »Nicht verpassen!«

Autorin von Almas de Arena ist die mexikanische Schauspielerin Guadalupe de la Mora aus Juárez; sie wurde für ihr Drehbuch mit einer besonderen Auszeichnung beim nationalen Wettbewerb junger Dramaturgen »Mancebo de Castillo« gewürdigt. Guadalupe de la Mora blickt auf 20 Jahre Theatererfahrung zurück, v. a. als Schauspielerin, aber auch als Kostümbildnerin und Fotografin. Sie hat an staatlichen Bühnen ebenso gespielt wie im Rahmen von Theaterprojekten, in verschiedenen Bundesstaaten der Republik und beim internationalen Festival Cervantino. Zur Zeit ist sie Mitglied im Consejo Artistico, verantwortlich für das Projekt »Telón de Arena« und Pressechefin an der Universidad Autónoma de Ciudad Juárez (UACJ). Das Stück wurde unter der Regie von Perla de la Rosa in vielen Teilen Mexikos aufgeführt und war auch im Teatro de la Nación in Mexiko Stadt zu sehen.

Kontakt: Paco Mirallas

pacomirallas AT yahoo PUNKT de

Allerweltshaus e.V. Tel. 0221- 510 3002

http://www.allerweltshaus.de

als Word-Dokument downloaden

 Mastodon:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Mastodon. 
 
 
 Print & Co:  
  Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

30/40 Jahre EZLN - Das Gemeinschaftliche und das Nicht-Eigentum

Veranstaltungskalender

back Mai 2024 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Die nächsten Termine

23.05.2024
24.05.2024
25.05.2024
26.05.2024
06.06.2024
Warning

Ort-Detailangaben:
Cafe Exzess
Leipziger Str. 91
60487 Frankfurt

Zeit: 20:00 Uhr
07.06.2024
Warning

Ort-Detailangaben:
Institut für Humangeographie
Goethe-Universität Frankfurt a. M.
Theodor-W.-Adorno-Platz 6, PEG-Gebäude

Zeit: 9:30 − 14:00 Uhr