Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Lateinamerika: Die Autonomie der sozialen Bewegungen und ihre Institutionalisierung

FDCL vom 19.05.2008

  Tagesseminar Lateinamerika:
Die Autonomie der sozialen Bewegungen und ihre Institutionalisierung

Zeit: 24. Mai 2008, 10:00 -16:00 Uhr
Ort: Versammlungsraum im Mehringhof
Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin (U6 Mehringdamm)

Seit langem wird viel über Kooptationsprozesse der NGOs und anderer sozialer Organisationen gesprochen. Die aktuelle Entwicklung in Lateinamerika gibt diesem Thema eine große Aktualität, besonders in Ländern wie Venezuela und Bolivien, in denen die verschiedensten sozialen Bewegungen ein unersetzbares Fundament der Gesellschaftstransformation sind.

Nach den gescheiterten Versuchen des 20. Jahrhunderts, über die Grenzen der bürgerlichen Demokratie und des kapitalistischen Systems zu gehen, mit dem ursprünglichen Anspruch, alle Macht an die organisierte Gesellschaft zu geben, bleibt die Frage offen: Wie kann man die Grenzen der bürgerlichen Demokratie überwinden um Freiheiten und Gleichheit für alle zu ermöglichen?

Die reine Autonomie der sozialen Bewegungen als politische Akteure gegenüber dem Staat alleine ist keine Antwort auf solche Herausforderungen, vor allem wegen der komplexer gewordenen Entscheidungsprozesse für die gesamtsgesellschaftlichen Probleme der Gegenwart Auf der anderen Seite besteht immer die immanente Gefahr der Kooptierung über den Partizipationsprozess.

Welche Voraussetzungen sind notwendig, um Autonomie und institutionalisierte Partizipation kompatibel zu machen? Welche Rolle kann in Lateinamerika die lange Tradition der Organisationen und des Gemeinschaftslebens der Ureinwohner spielen um diese Ziele zu erreichen? Welche Möglichkeiten gibt es für andere Akteure, beispielsweise Marginalisierte in den Städten, von diesen Erfahrungen zu lernen? In wie weit ist eine breite basisdemokratische Partizipation mit der Marktwirtschaft kompatibel? Nach einem Einstieg über die Rolle der Sozialen Bewegungen in Lateinamerika wollen wir an den sehr unterschiedlichen Beispielen Bolivien und Mexiko verschiedene Strukturen analysieren, die die Dynamik zwischen Sozialen Bewegungen und Institutionen prägen können.

Eine Veranstaltung des Bildungswerk der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit dem Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile Lateinamerika FDCL e.V. Diese Veranstaltung wird realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.

Programm:

10:00 – 10:15
Begrüßung

10:15 – 12:00
Die Rolle der Soziale Bewegungen in Lateinamerika: Perspektiven und Gefahren ihrer Institutionalisierung.
Referent: Olaf Kaltmeier

12:00 – 12:30
Pause

12:30 – 14:00
Bolivien: Die Rolle der sozialen Bewegungen in einem Gesellschaftsumwandlungsprozesses in einem oligarchischen Staat
Referent: Tangmar Marmon/ Ingo Gentes

14:00 – 14:30
Pause

14:30 – 16:00
Mexiko: Entwicklung der sozialen Bewegungen seit dem zapatistischen Aufstand bis zur Gegenwart
Referent: Daniel Tapia

Weitere Informationen:
http://fdcl-berlin.de/index.php?id=1416


FDCL e.V.
tel.: ++49 - (0)30 - 693 40 29
fax.: ++49 - (0)30 - 692 65 90
e-mail: info AT fdcl MINUS berlin PUNKT de oder info AT fdcl PUNKT org
internet: http://www.fdcl-berlin.de
oder http://www.fdcl.org

FDCL - Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V.
Gneisenaustr.2a · Im Mehringhof · D-10 961 Berlin
Vereinsregister-Nr. 5010 Nz · Amtsgericht Charlottenburg
1. Vorsitzende Petra Schlagenhauf

 Quelle:  
  http://www.fdcl.org 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2017 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

28.10.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Kultur-Etage Messestadt, Riem Arcade, Erika-Cremerstr. 8, 81829 München, U2 Messestadt West

Zeit: 14:00 Uhr
09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben