Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

FDCL Newsletter: Veranstaltungen - Aktuelles

 

Veranstaltungen

FDCL vom 04.11.2010

  Die Privatisierung des Krieges
Seminar
6. November 2010, 11 -18 Uhr
Versammlungsraum im Mehringhof, Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin (U6 Mehringdamm)
Mit: Peter Lock und Laurent Joachim

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Neben staatlichen Armeen treten verstärkt private Militärunternehmen, Paramilitärs, Warlords, Privatarmeen und Söldner als Akteure des Krieges auf. Kriege selbst werden weniger zwischen Staaten und ihren Armeen geführt als vielmehr innerhalb von Staaten zwischen regulären und irregulären Truppen und vor allem gegen die Zivilbevölkerung. Unter dem Stichwort „Neue Kriege“ wird dieses Phänomen inzwischen auch von Wissenschaftlern diskutiert. Das Seminar möchte diese Entwicklung und ihre internationalen Ausmaße thematisieren und den Zusammenhang zwischen Globalisierung, Neoliberalismus, Neuer Weltordnung und Neuen Kriegen aufdecken und diskutieren.

Eine Veranstaltung des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit dem Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile Lateinamerika FDCL e.V.. Diese Veranstaltung wird realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin
Teilnahme frei. Anmeldung unter: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt

Ecuador: Das Yasuni ITT-Projekt und was kommt nach dem Öl?
Mehringhof-Multimedia Info-Abend
Dienstag, 9. November 2010, 19:00 Uhr
Versammlungsraum im Mehringhof, Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin (U6 Mehringdamm)

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


ECUADOR will sein größtes Erdölvorkommen im Yasuni-Nationalpark nicht fördern, wenn die Hälfte der dadurch entgangenen Einnahmen durch Investoren wie Staaten, Stiftungen oder Privatpersonen gedeckt wird. Klimaschädliche Emissionen sollen so vermieden, Biodiversität und der Lebensraum indigener Völker geschützt werden. Seit August 2010 besteht bei den Vereinten Nationen der Yasuni-ITT Trust Fund. Das Manko: Es fehlen bisher konkrete Finanzierungszusagen und auch die bisher Einzige durch die BRD wurde von Entwicklungshilfeminister Niebel (FDP) jüngst zurück genommen. Doch die Idee einer kleinen Gruppe von ecuadorianischen UmweltaktivistInnen geht noch weiter: Erdöl soll auch in anderen Regionen (z.B. Nigerdelta in Afrika) „im Boden belassen“ werden. Und es geht darum, wie Gesellschaften ohne Öl gestaltet werden und wirtschaften können. Mit ALEXANDRA ALMEIDA von Acción Ecologica aus Ecuador, Mitbegründerin der Yasuni-Initiative, wollen wir uns über den aktuellen Stand des Projektes und die politische Lage um Yasuni-ITT herum informieren und diskutieren.

PostkarteA6 YASUNI
Die Veranstaltung findet statt im Veranstaltungsraum des Mehringhofes, Gneisenaustraße 2a, Aufgang III, 2. Stock. +++ Vortrag in spanischer Sprache, Übersetzung konsekutiv ins Deutsche // Postkarte // Organisation: Mehringhof e.V., Umweltzentrum Münster, FDCL e.V. Partner: FIAN Berlin, Rettet den Regenwald e.V.,

Landgrabbing: Der Ausverkauf des Südens
Film und Diskussionsveranstaltung
15.11.2010, 19:00
Versammlungsraum im Mehringhof, Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin (U6 Mehringdamm)
mit Abdallah Mkindi (Envirocare), Tanzania

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Im November finden mehrere Tagungen und Veranstaltungen zum Thema »Landgrabbing« statt und auch in den Medien geraten großflächige Landkäufe in den Ländern des Südens zunehmend in die Schlagzeilen. Zu den Auswirkungen des Landgrabbing bzw. der Neuen Landnahme zählen gravierende Verletzungen der Menschenrechte, z.B. durch gewaltsame Vertreibungen und Landdiebstahl von indigenen Gemeinschaften. Entwicklungsländer verkaufen riesige Flächen fruchtbaren Bodens, damit Industrieländer ihre Rohstoffversorgung oder bevölkerungsreiche Länder ihre Ernährung sichern können. Die unmittelbar Leidtragenden sind Menschen in den betroffenen Ländern des Südens. Wichtige Strategien zur Bekämpfung des Hungers werden durch die Neue Landnahme verhindert, z.B. notwendige Agrarreformen.

Wir zeigen Ausschnitte aus dem Dokumentarfilm »Hunger«, von Marcus Vetter und Karin Steinberger, der am 25.10.2010 in der ARD ausgestrahlt wurde und diskutieren anschließend mit Abdallah Mkindi, Mitarbeiter der tanzanischen Umweltorganisation Envirocare, über die konkreten Auswirkungen des Landgrabbing in Tanzania.

Die Diskussionsveranstaltung wird übersetzt.

In Kooperation mit: INKOTA, FIAN Berlin, ASW e.V., Blue21, Mehringhof Verein
gefördert von der Stiftung umverteilen! und Inwent, aus Mitteln des BMZ

Ecuador CRUDE: The Real Price of Oil (USA/Ecu, 2009, 104’)
Film + Gespräch
Mi, 10.11.2010, 19 Uhr
Acud Kino, Veteranenstr. 21

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Den Dokumentarfilm CRUDE von Joe Berlinger über milliardenschwere toxische Altlasten von Chevron/Texaco im Regenwald von Ecuador und die seit Jahren laufende Klage von 30.000 EcuadorianerInnen gegen den US-Öl-Giganten zeigen wir im ACUD Kino, Veteranenstr. 21, 10119 Berlin-Mitte.

+++ In Englisch, Spanisch, A’ingae & Secoya mit englischen Untertiteln
+++ Als Gast zum Film und Gespräch nach der Filmvorführung begrüßen wir Alexandra Almeida von Acción Ecologica.
+++ Gespräch in spanischer Sprache, Übersetzung konsekutiv ins Deutsche
+++ Crude wurde beim diesjährigen Cinema for Peace mit dem International Green Film Award ausgezeichnet.
+++ Mehr Information

Poster (A4) // Chevron, ... clean up your own mess! // Punk Chevron (4,2 MB) // Postkarte // Organisation: Umweltzentrum Münster, FDCL e.V. Partner: FIAN Berlin, Rettet den Regenwald e.V., realeyz

Dokumentarfilm CRUDE
One World Film Festival, Berlin
25.11.-1.12.2010

Das FDCL ist Partner für die drei Filme Cuchillo de Palo, Familia und Operation Teufel (Operación Diablo) - Mehr Infos unten // Weitere Filme mit Bezug auf die Amerikas im Programm von One World 2010: South of the Border von Oliver Stone und Gasland von Josh Fox // Das Programm des One World Film Festival 2010 jetzt ONLINE. // Das Filmfestival findet statt im Arsenal-Kino, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin, Fon: 030 26955-100 (Karte).
Sa, 27.11.2010, 17H, One World Film Festival Berlin: CUCHILLO DE PALO # Spanien 2010, 93’, OVmeU
So, 28.11.2010, 19H, One World Film Festival Berlin: FAMILIA # Schweden/Peru 2010, 82’, OVmeU
Mo, 29.11.2010, 19H, One World Film Festival Berlin: OPERATION TEUFEL # Peru 2010, 69’, OVmdU

»Minería en el Paraíso? - Zonas Libres de Minería«
Kampagne 
30.11.2010
Haus der Demokratie und Menschenrechte
mit Fidel Torres aus Peru

Die Kampagne Minería en el Paraíso? - Zonas Libres de Minería von peruanischen (z.B. das Umweltnetzwerk Red Muqui) und internationalen Organisationen (CATAPA, Belgien) setzt sich ein für die Forderungen der Bevölkerung im andinen Norden Perus nach bergbaufreien Zonen.
+++ Der peruanische Biologe Fidel Torres (in diesem Film aus 2006 ab 10 min 45 sek in Bild und Interview), der an einem alternativen Entwicklungskonzept für die Region im Grenzgebiet mit Ecuador mitgearbeitet hat, wird auf einer Rundreise über den gefährdeten Naturraum und dessen Ökosysteme, alternative Entwicklungsmodelle und die aktuelle Situation vor Ort berichten.
+++ Stationen & Termine seiner Rundreise: Bad Honnef (25.11 InWent), Jena (26.11. Eine Welt Netzwerk Thüringen), Leipzig (28.11. Tagung Quetzal Leipzig Cinematheque), Dresden (29.11. Umweltzentrum Dresden), Berlin (30.11. Haus der Demokratie und Menschenrechte), Hamburg (1.12. Günstiger Raum Am Besten Gratis Wird Noch Gesucht), Bielefeld (3.12. Welthaus Bielefeld)
+++ Detaillierte Infos, der Rundtour-E-Flyer und Plakate demnächst an dieser Stelle!

Mehr Informationen auf der Webseite: http://fdcl.org


FDCL - Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V.
phone: +49 (0)30 6 93 40 29
e-mail: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
internet: www.fdcl-berlin.de oder www.fdcl.org

Gneisenaustr.2a · Im Mehringhof · D-10 961 Berlin
Vereinsregister-Nr. 5010 Nz · Amtsgericht Charlottenburg
1. Vorsitzende Petra Schlagenhauf

Hinweis: chiapas.eu garantiert nicht für die Richtigkeit der Karten.

 Quelle:  
  http://www.fdcl.org 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2017 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben