Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Medien und Demokratie In Lateinamerika

 

Tagung an der uni Marburg

Veranstaltungshinweis vom 28.12.2010

  Tagung Medien und Demokratie In Lateinamerika
¿Los Medios de los Pueblos? Medien und Demokratie in Lateinamerika?
Tagung vom 28. bis 30. Januar 2011 an der Philipps-Universität Marburg

Die Tagung findet im Orientzentrum (Deutschhausstr. 12) der Universität in Marburg statt.

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


http://losmediosdelospueblos.blogsport.de/

Inhalte der Tagung

In Lateinamerika beschleunigten im Zuge neoliberaler Umstrukturierung seit den 1980er Jahren Deregulierung und Privatisierung die Konzentration der Medienmacht bei privaten Akteuren. Mit dem Amtsantritt von (Mitte)Links-Regierungen in einigen Ländern des Kontinents wurden neoliberale Wirtschafts- und Politikkonzepte (teilweise) verworfen. Das neuste Objekt staatlicher Transformation sind neue Mediengesetze. Wir fragen nach den gesellschaftlichen Entstehungskontexten und den beteiligten Akteur_innen, um letztlich der Frage nachzugehen: Wie demokratisch sind die neuen Medienpolitiken?

Der Fokus der Tagung liegt auf der Medienpolitik verschiedener lateinamerikanischer Länder und ihrer Darstellung in der deutschsprachigen Presse. Dabei wollen wir dem Paradox nachgehen, dass Gesetzesinitiativen und Regierungshandeln zwar auf die Schaffung demokratischer Öffentlichkeiten abzielen, viele deutsche Medien darin jedoch autoritäres Handeln und eine Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit sehen. Prozesse in Ländern, wo Menschenrechtsverletzungen und Verfolgung von Journalist_innen vielmehr an der Tagesordnung sind, werden als weniger gefährlich beschrieben.

Gleichzeitig gibt es in Lateinamerika nicht nur eine lange Tradition unabhängiger Basismedien, sondern auch einen neuen Boom von Bewegungsmedien, die von unten demokratische Öffentlichkeiten schaffen. Deswegen liegt ein weiterer Schwerpunkt der Tagung auf der Arbeit von Aktivist_innen und Basismedien. Hierzulande sind Basismedien oft existenziell gefährdet. Sie erhalten jedoch einen Raum für emanzipatorische Perspektiven und Berichterstattung von unten.

Vor diesem Hintergrund werden auf der Tagung vier zentrale Themenkomplexe behandelt:
1) Aktuelle Entwicklungen in Lateinamerika: Neue Mediengesetze und alte Machtverhältnisse
2) Analyse der deutschen Lateinamerikaberichterstattung
3) Lateinamerikaberichterstattung von Basismedien in Deutschland
4) Basismedien in Lateinamerika

Neben Vorträgen und Diskussionen bietet die Tagung Raum zur Vernetzung zwischen Journalist_innen, Aktivist_innen von der Basis und Wissenschaftler_innen, und soll somit auch dem gegenseitigen Verständnis und Austausch dienen. Wir freuen uns auf Euer Kommen und spannende Gespräche!

Die Teilnahme ist kostenlos, zur besseren Koordination bitten wir jedoch um ANMELDUNG BIS 17.01.2011 unter E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
Bei Bedarf können über diese Kontaktdaten auch private Schlafmöglichkeiten vermittelt werden.

Weitere Informationen zur Tagung, zum Programm, zu den Vorträgen und ReferentInnen finden sich auf:
http://losmediosdelospueblos.blogsport.de/

¿Los medios de los pueblos? Medien und Demokratie in Lateinamerika? wird organisiert von der LATEINAMERKA GRUPPE MARBURG (lama.blogsport.de) in Zusammenarbeit mir dem Arbeitsbereich gesellschaftliche Entwicklung und vergleichende Sozialstrukturanalyse (des Instituts für Soziologie)

UNTERSTÜTZT wird die Tagung von:

Rosa Luxemburg- Stiftung, Rosa Luxemburg-Stiftung Hessen, AStA Marburg, LiFa Marburg, Fachschaft KultVolk Marburg, Zentrum für Konfliktforschung der Uni Marburg, Zentrum für Gender-Studies und feministische Zukunftsforschung der Uni Marburg, Ursula-Kuhlmann-Fonds der Uni Marburg, gefördert durch InWent aus Mitteln des BMZ.



Tagungsprogramm


FREITAG 28.01.2011
Anreise
17:30 – 17:45 Begrüßung, Vorstellung der Referent_innen und Themen
17:45 – 19:00 Auftaktvortrag
»Medienreformen in Lateinamerika und ihre Demokratie-Potenziale. Eine theoretisch fundierte Einführung«
Andreas Hetzer

19:15 – 20:30 Vortrag
Kritische Bestandaufnahme der Lateinamerikaberichterstattung deutscher Medien
Harald Neuber
Anschließend Abendessen

SAMSTAG 29.01.2011
09:00 – 10:30 Vortrag
Lateinamerikanische Basismedien als Teil demokratischer Öffentlichkeiten
Viviana Uriona

11:00 – 12:30 Vortrag
Lateinamerikaberichterstattung jenseits der Mainstream-Medien: Möglichkeiten und Grenzen alternativen Journalismus von der Basis
Werner Rätz

12:30 – 14:00 Mittagspause

14:00 – 16:00 Workshopphase I

Workshop I
Ingo Malcher: Zwischen Ideal und Markt – freier Journalismus in der deutschen Lateinamerikaberichterstattung
Workshop II
Dieter Boris: (Mitte)Links-Regierungen und Mediengesetzgebung

Workshop III
Tobias Lambert (Lateinamerika Nachrichten) / Bettina Hoyer und Viviana Uriona (Nachrichtenpool Lateinamerika (Pressedienst poonal und Radio onda): Die Arbeit von Basismedien und Basisradios in Deutschland. Möglichkeiten und Grenzen alternativer Lateinamerikaberichterstattung

16:15 – 18:15 Workshopphase II
Workshop IV:
Andreas Hetzer: Die politische Ökonomie der Medien in Bolivien als Herausforderung für die Regierung Morales. Ansätze einer
Reformierung des Mediensystems

Workshop V
Johannes Schulten/Kristy Schank: Die Demokratisierung der Medien. Das Beispiel des argentinischen Gesetzes zur Neuordnung der
Radio- und Fernsehlandschaft.

Workshop VI
Anika Oettler / Peter Peetz: Maras, Muskeln, Medien – Sicherheitsdiskurse zentralamerikanischer Medien als geschlechtsspezifisches Herrschaftsinstrument

18:30 – 20:00 Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse aus den Workshops im Plenum
21:00 Filmvorführung mit anschließender Diskussion

SONNTAG 30.01.2011
09:00 – 12:00 Worldcafé
Frühstück und moderierte Vernetzung

12:00 – 14:00 Podiumsdiskussion
Möglichkeiten und Grenzen der deutschen Lateinamerika-
berichterstattung: Ideologien und Strukturen zwischen Staat, Markt und
Zivilgesellschaft
Ingo Malcher, Harald Neuber, Viviana Uriona,

Hinweis: chiapas.eu garantiert nicht für die Richtigkeit der Karten.

 Quelle:  
  http://losmediosdelospueblos.blogsport.de/ 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back August 2017 forward
S M D M D F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Die nächsten Termine

21.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr