Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Zum Neuen Jahr: Neue Publikation / Doku zur Fachtagung / Seminar Mapuche

 

Veranstaltungen: Wikileaks und LA und Die zweite Befreiung Lateinamerikas?

FDCL vom 06.01.2011

  Das große BauernlegenDas große Bauernlegen -
Agrarinvestitionen und der Run auf’s Land

Neue Veröffentlichung des FDCL, Berlin, Dezember 2010
Autor: Thomas Fritz

Download:  http://fdcl-berlin.de/...

Die Jagd nach Agrarland in Afrika, Asien und Lateinamerika hält unvermindert an. Doch sind die zunehmenden Landgeschäfte nur ein Element eines umfassenderen Strukturwandels der Landwirtschaft des Südens nach dem Vorbild Europas oder Nordamerikas. Die kritische Frage aber ist, ob Entwicklungsländer einen solchen Strukturwandel, der in den Industriestaaten zu einer massiven Freisetzung der Bauernschaft führte, überhaupt verkraften können.

Die neue Publikation des Forschungs- und Dokumentationszentrums Chile-Lateinamerika (FDCL) setzt sich mit den Risiken der aktuellen Welle von Agrarinvestitionen auseinander. Sie schildert zunächst den verbreiteten Agro-Pessimismus, der zu der langjährigen Vernachlässigung der Landwirtschaft des Südens führte und nun einem regelrechten Agro-Boom zu weichen scheint. Ferner analysiert sie die Rolle wesentlicher Akteure des Land Grabbings (Regierungen, Unternehmen und Entwicklungsbanken) und wirft exemplarisch einen Blick in die Fonds der Deutsche Bank-Investmentgesellschaft DWS, die von zahlreichen aggressiven Landkäufern Aktien erworben haben. Nach einer Zusammenfassung der Defizite der kommerziellen Agrarinvestitionen kontrastiert sie abschließend die unzureichenden Maßnahmen der offiziellen Entwicklungspolitik mit einer alternativen Agenda, um Flächenkonkurrenz, Vertreibungen und ländlicher Armut Einhalt zu gebieten.


Dokumentation der Fachtagung
»Die Neue Landnahme in Asien, Afrika und Lateinamerika« vom 18. November 2010

Die Dokumentation enthält Vorträge und Audiobeiträge zu den teils kontroversen Diskussionen und den Fallbeispielen aus Tansania, Kolumbien und Indien.

http://land-grabbing.de/...


»Die aktuelle Lebensrealität der Mapuche«
Seminar mit Teilnahmegebühr: 5,- Euro,  Verpflegung während des Seminars (vegan), Programm

Samstag 15. Januar 11:00 bis 20:00 Uhr
Ort: KUZE (studentisches Kulturzentrum) Hermann-Elflein-Straße 10 in 14467 Potsdam (Anfahrt mit TRAM 91, 94 oder X98, mit den Havelbus Linien 605, 606, 610, 631 und den VIP Linien 695, X15 und N14 jeweils bis oder von Haltestelle Luisenplatz oder Dortustraße)
Anmeldung: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt oder unter 0331/5813210

Referenten: Dr phil. Carlos Contreras Painemal (Anthropologe, Lehrbeauftragter der Freien Universität Berlin), Dario Jana - Castro (Grupo Accion Bio-Bio und Mitarbeiter im Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung)

Die Mapuche stellen das bevölkerungsreichste indigene Volk in Chile. Dennoch werden sie sowohl politisch als auch wirtschaftlich dominiert und verdrängt. Aus diesem Grund sehen sich die Mapuche seit Jahren mit den typischen Problemen von Minderheiten konfrontiert: Diskriminierung, Armut, fehlende Integration und die somit verursachte Marginalisierung.

In unserem Seminar am 15.01. möchten wir die aktuelle Lebensrealität der Mapuche näher beleuchten.

Hierbei werden die aktuellen Lebensumstände der Mapuche in Chile und Argentinien sowie deren Widerstandsbewegung vorgestellt und diskutiert. Die Vorträge werden in spanischer Sprache mit deutscher Übersetzung gehalten. Auch die Filme werden im Original mit englischen oder deutschen Untertiteln gezeigt.

Der Anthropologe und Doktorant Carlos Contreras Painemal, selbst Mapuche, berichtet über die historischen Hintergründe der Ethnie und ihren unvollendeten Integrationsprozess.

Dario Jana-Castro berichtet über die Pehuenche und erläutert den Konflikt zwischen Kapitalismus und Menschenrechten.

Anschließend werden die Teilnehmer die Möglichkeit haben, zwischen den beiden Filmen  »El Jucio de Pascual Pichún« und " Apaga y Vamonos« - die sich mit mit dem Kampf um den Landbesitz in Chile auseinandersetzen - zu wählen.


WikiLeaks und Lateinamerika
Abendveranstaltung

25. Januar 2011, 19:00 Uhr
Ort: Versammlungsraum im Mehringhof, Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin (U6 Mehringdamm)

Mit: Harald Neuber

Cablegate, die jüngste Veröffentlichung von WikiLeaks, hat inzwischen auch in Lateinamerika erste konkrete Reaktionen hervorgerufen. Nach und nach sollen insgesamt 250.000 diplomatische Depeschen veröffentlicht werden. Schon unter den bislang zur Verfügung stehenden Dokumenten finden sich neue Erkenntnisse zum aktuellen und historischen Charakter der Washingtoner Lateinamerika-Politik.

Eine Veranstaltung des Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit dem Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile Lateinamerika FDCL e.V.

Diese Veranstaltung wird realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin
Teilnahme frei. Anmeldung unter: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt


Die zweite Befreiung Lateinamerikas?
Abendveranstaltung

5. Februar 2010, 19:00 Uhr fällt leider aus!!!
Versammlungsraum im Mehringhof, Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin (U6 Mehringdamm)

Mit: Harald Neuber

Seit den 1990er Jahren verfolgen die Staaten Lateinamerikas zunehmend einen Integrationskurs. Diese neue Politik zielt maßgeblich auf die Kontrolle der eigenen Ressourcen und den Aufbau eigener industrieller Strukturen ab. Auf politischer Ebene üben die Regionalstaaten zugleich stärkere Kritik an der Wirtschafts- und Außenpolitik der industriellen Zentren, vor allem der USA und der EU. Es gehe zu Beginn des 21. Jahrhundert um die »zweite Befreiung« von fremder Dominanz, sagt nicht nur Venezuelas streitbarer Präsident Hugo Chávez.

Wie sieht die Zwischenbilanz dieser neuen regionalen Integrationspolitik aus und wie reagieren Washington und Brüssel? Diese und andere Fragen sollen auf der Veranstaltung beantwortet und diskutiert werden.

Eine Veranstaltung des Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit dem Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile Lateinamerika FDCL e.V.

Diese Veranstaltung wird realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin
Teilnahme frei. Anmeldung unter: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt



FDCL - Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V.
phone: +49 (0)30 6934029
e-mail: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
internet: www.fdcl-berlin.de oder www.fdcl.org

Gneisenaustr.2a · Im Mehringhof · D-10 961 Berlin
Vereinsregister-Nr. 5010 Nz · Amtsgericht Charlottenburg
1. Vorsitzende Petra Schlagenhauf

 Quelle:  
  http://www.fdcl.org 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die nächsten Termine

09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben