Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Presseerklärung von # yo soy 132 international zur Wahlen in Mexiko

Öku-Büro München vom 04.07.2012

  An die internationale Presse

Wir, die Mitglieder der »YoSoy132 Internacional«-Bewegung, erkennen nicht die Ergebnisse der am 1.Juli 2012 stattgefundenen Präsidentschaftswahl an und bitten Sie um Ihre Hilfe in dieser wichtigen Zeit der Wahlen. Durch unsere Netzwerke wurden wir Zeugen von Unregelmäßigkeiten, Verletzungen unserer Verfassung, des Wahlgesetzes, und vor allem von den Menschenrechten der Bürger. Wir schämen uns, Bürger eines Landes zu sein, welches sich selbst demokratisch nennt, und dennoch so eine kolossale Anzahl von Unregelmäßigkeiten auftreten lässt.

Als wichtiger Punkt gilt die Tatsache, dass die überwiegende Mehrheit der Straftaten (= Wahlfälschungen, der Moderator) dazu neigten, den Kandidaten Enrique Peña Nieto von der Koalition »Compromiso por México« (geformt durch die Partei der Institutionellen Revolution, PRI und der Grünen Partei Mexikos, PVEM) zu begünstigen.

Der Unterschied zwischen ihm und dem zweiten Platz war so eng, dass wir der Ansicht sind, dass das Gewicht der betrügerischen Handlungen in diesem Wahlergebnis bedeutsam war. Mit nur 18% der Stimmzettel und in einem Akt der Verantwortungslosigkeit, wurde der Kandidat Enrique Peña Nieto zum Präsidenten ernannt. Wir haben die zivilrechtliche Verantwortung, diese Ergebnisse nicht zu akzeptieren bis wir alle Stimmen mitzählen.

Außerdem ist es unsere Pflicht, Sie über Peña Nietos Vernachlässigung der Menschenrechte zu informieren. Ein Beispiel ist der Fall ’Atenco’ der sich während seiner Zeit als Gouverneur des Bundesstaates Mexiko (2005 − 2011) ereignete und von der Nationalen Menschenrechtskommission (CNDH) als »Tragödie« bezeichnet wurde. Im Bericht zu diesem Fall vom 22. Mai 2006 ist vom übermäßigen Einsatz von Gewalt und Schusswaffen durch Landes- und Bundesbehörden die Rede. Außerdem ist darauf hinzuweisen, dass der Kandidat am 11. Mai 2012, während eines Besuchs in der Universidad Iberoamericana in Mexico City erwähnt hat, dass der Fall ’Atenco’ eine verantwortliche Entscheidung von ihm war, die er nach wie vor für richtig und legal hält.

Mit dieser Pressemitteilung machen wir vehement auf den peinlichen Wahlprozess aufmerksam, der zur Zeit in unserem Land stattfindet. Wir wissen, dass wir auf Ihre starke Unterstützung zählen können, um die Welt auf diese Informationen aufmerksam zu machen.

Für eine echte Demokratie!
¡Yo Soy 132! Internacional



Oekumenisches Buero fuer Frieden und Gerechtigkeit e.V.
Oficina Ecumenica por la Paz y la Justicia
Pariser Str. 13
D-81667 Muenchen
Alemania
Tel: + 49 89 4485945
Fax: + 49 89 487673
EMail: info (AT) oeku-buero PUNKT de  
http://www.oeku-buero.de
Vereinsregister Nr. VR 11081
Registergericht: Amtsgericht Muenchen
Vertretungsberechtigter Vorstand: Karl Schuhbauer, Miriam Stumpfe

 Quelle:  
  http://www.oeku-buero.de 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Januar 2020 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Die nächsten Termine

24.01.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Katholisch-soziale Akademie, FRANZ HITZE HAUS, Kardinal-von-Galen-Ring 50, D-48149 Münster

Zeit: ab 17 Uhr
25.01.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Katholisch-soziale Akademie, FRANZ HITZE HAUS, Kardinal-von-Galen-Ring 50, D-48149 Münster

Zeit: bis 15 Uhr
14.02.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 14.−16.2.2020
24.04.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 24.−26.4.2020
14.05.2020
15.05.2020
16.05.2020
17.05.2020
22.05.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 22.−24.5.2020
18.06.2020