Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Zur Erinnerung: »Rechtsstaat Mexiko?« - Internationale Tagung

 

30.11. bis 02.12.12

Mexiko-Koordination vom 03.11.2012

  Rechtsstaat Mexiko?
Internationale Tagung

Datum: Freitag, 30. November bis Sonntag, 2. Dezember 2012
Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, Berlin-Mitte

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Eintritt und Anmeldung erforderlich
 
Konferenzprogramm:
http://on.boell.de/mexicoconference

Para ver la versión española del programa haga clic aquí:
http://on.boell.de/aa

Formulario de inscripción:
http://www.boell.de/calendar/VA-genform-de.aspx?evtid=11573

U.a. mit
Monseñor Raúl Vera, Katholischer Bischof, Saltillo
Ska Keller, EU-Abgeordnete B90/Grüne, Berlin/Brüssel
Ana Lilia Pérez, Journalistin, Mexiko/Deutschland
Rodolfo Casillas Ramírez, Flacso, Mexiko-Stadt
Sven Berger, Referatsleiter Schwere und organisierte Kriminalität, BMI, Berlin
Agnieszka Raczynska, Menschenrechtsnetzwerk, Mexiko
Perla de la Rosa, Schauspielerin, Ciudad Juárez
Carlos Fazio, Publizist und Prof. UNAM, Mexiko-Stadt
José Rosario Marroquín, Centro ProDH, Mexiko-Stadt
 
Eine Kooperation mit der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko
 
Mexiko gilt als aufstrebendes, wirtschaftlich starkes Schwellenland. Für die Europäische Union (EU) und auch für Deutschland ist Mexiko von besonderer Bedeutung, insbesondere in den Bereichen wirtschaftliche Partnerschaft sowie politische Koordinierung und Zusammenarbeit. Jährliche Wachstumsraten der deutschen Exporte nach Mexiko von durchschnittlich zwölf Prozent unterstreichen die wirtschaftliche Dimension der Beziehungen. Zugleich hebt die Bundesregierung das »gemeinsame Werteverständnis« bezüglich Demokratie und Menschenrechten sowie Rechtsstaatlichkeit hervor.

Die mexikanische Außenpolitik hat es zwar geschafft, ein positives Außenbild in Menschenrechtsfragen aufzubauen, doch in der Realität hat Mexiko heute große und häufig chronische Probleme mit der Rechtsstaatlichkeit. Immer wieder berichten Beobachter/innen von systematischen Menschenrechtsverletzungen.

Im »Krieg gegen das Organisierte Verbrechen«, den Präsident Felipe Calderón im Jahr 2006 begonnen hatte, wurden bislang über 60.000 Menschen getötet, Tendenz steigend. Die deutschen Medien berichten allerdings wenig über die Rolle, die die über 60.000 Soldaten dabei spielen. Tatsächlich hat dieser militärische Einsatz dazu geführt, dass sowohl Fälle von Folter als auch illegale Festnahmen zugenommen haben.

Am 1. Juli fanden die Präsidentschaftswahlen in Mexiko statt. Der neue Präsident Enrique Peña Nieto wird sein Amt am 1. Dezember 2012 antreten. Wie lässt sich die Militarisierungsstrategie der vergangenen sechs Jahre beurteilen? Welche gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Alternativen gibt es zu dem aktuellen Trend? Wie können Demokratie und Rechtsstaat gestärkt werden?

Sprachen:
Spanisch-Deutsch mit Simultanübersetzung
 
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis zum 10. November durch Ausfüllen des elektronischen Anmeldeformulars an:
http://www.boell.de/calendar/VA-genform-de.aspx?evtid=11538
 
Teilnahmebeitrag:
60 Euro, erm. 35 Euro. (Schüler/innen, Student/inn/en, Transferempfänger/innen)
Bitte überweisen Sie bis zum 10. November auf folgendes Konto:
Heinrich-Böll-Stiftung, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 100 205 00,
Kto-Nr. 30 767 01, Kennwort: KTR IZG00015
Dresdner Bank, BLZ 120 800 00, Kontonummer 409 77 111 03
Verwendungszweck: KTR IZG00015

Fachkontakt:
 
Evelyn Hartig
Regionalreferat Lateinamerika
Heinrich-Böll-Stiftung
E E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt,
T 030-285 34-324
 
Carola Hausotter
Mexiko-Koordination
E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
T 0711- 57 64 68 79
www.mexiko-koordination.de

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen dieser Veranstaltung Foto-/Ton- und Filmaufnahmen von TV-Sendern sowie für öffentliche und nicht- öffentliche Zwecke gemacht werden können.

Hinweis: chiapas.eu garantiert nicht für die Richtigkeit der Karten.

 Quelle:  
  http://www.rechtsstaat-mexiko.de 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2017 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Die nächsten Termine

22.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Peter-Weiss-Haus, Doberaner Str. 21, 18057 Rostock

Ort: Rostock
Zeit: 19:00 - 21:00 Uhr
23.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Werkstatt 3, Nernstweg 3, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
25.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Am Felde 2, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 15:00 Uhr
28.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Saal W3, Nernstweg 3, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben