Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

pbi-Newsletter April 2013 mit 3 Beiträgen zu Mexiko

peace brigades international vom 18.04.2013

  Liebe Freundinnen und Freunde,

das pbi-Projekt in Honduras ist eröffnet. Seit dem Putsch 2009 hat sich die Situation in Honduras für soziale Bewegungen deutlich verschlechtert: Bedrohungen, Angriffe und politische Morde gefährden weite Teile der Zivilgesellschaft. Die Anfragen bedrohter MenschenrechtsverteidigerInnen nach Schutzbegleitung nahmen in den letzten Jahren deutlich zu. Umso erfreulicher ist es, daß nach den Erkundungsmissionen 2011 und 2012 endlich ein dauerhaftes Projektes in Honduras eröffnet werden konnte. Nach Kenia konnte damit im Jahr 2013 bereits das zweite pbi-Projekt eröffnet werden. Mehr darüber erfahren Sie hier.


Der Kampf gegen die »Windmühlen«

In Istmo de Tehuantepec, Mexiko, wachsen die Spannungen in den Gemeinden der Region an, vor allem in den Ortschaften Alvaro Obregón und San Dionisio del Mar. Der Grund: Die Firma Mareña Renovables plant die Errichtung von 102 Türmen zur Gewinnung von Windenergie in der Nähe der Ortschaften. Mehr darüber erfahren Sie hier.


Erneute Drohungen gegen VertreterInnen der Me`Phaa

Obtilia Eugenio Manuel, Präsidentin der Organisation des indigenen Volkes der Me´Phaa (OPIM) und ihre KollegInnen erhielten im Februar neue Morddrohungen. Die Organisationen „Red Nacional de Comunicación“ und „Acción Urgente de Defensoras de Derechos Humanos en México“ verurteilen diese Ereignisse in einer aktuellen Pressemeldung. Mehr dazu erfahren Sie hier.


Ex-Militätdiktator Efraín Ríos Montt vor Gericht

Seit dem 19. März 2013 laufen die Gerichtsverhandlungen gegen Efraín Ríos Montt in Guatemala. Ihm wird Genozid vorgeworfen: Er wird für 15 Massaker (1.771 Opfer, 400 zerstörte Dörfer) in den Jahren 1982 und 1983 verantwortlich gemacht. In dieser Zeit hatte er sich durch einen Putsch zum Militärdiktator ernannt. Mehr dazu erfahren Sie hier.


Der Aktivist Carlos Hernández Wurde Ermordet

Am 8. März erhielten wir die Nachricht von der Ermordung von Carlos Hernández, u.a. Mitglied des „Sindicato Nacional de Salud“ (Nat. Gesundheitsgewerkschaft) und der Asociación Campesina Camoteca (Camotekischer Bauernverband) aus der Region Chiquimula, Gemeinde Camotán. Nach den zurzeit verfügbaren Informationen wurde er auf der Rückkehr aus Honduras in seinem Auto aus einem anderen Auto heraus erschossen. Mehr darüber erfahren Sie hier.


Vertreibung im Polochic-Tal

Lesen Sie den Bericht der pbi-Freiwilligen Maike Holderer aus dem Polochic-Tal in Guatemala. Er gibt ihnen einen Einblick vor welchen Problemen MenschenrechtsverteidigerInnen und pbi-Freiwilligen vor Ort stehen. Den vollständigen Rundbrief zum kostenlosen Download erhalten Sie hier.


Der neue Rundbrief ist da!

Der neue Rundbrief beinhaltet u.a. eine Reportage der ehemaligen pbi-Freiwiligen Maike Holderer aus dem Polochic-Tal in Guatemala und ein Interview mit den Brüdern Alejandro und Antonio Cerezo, die sich in Mexiko gegen Straflosigkeit einsetzen. Den Rundbrief zum kostenlosen Download finden Sie hier.


Angriffe gegen Padre Alberto Franco und die Mitglieder von CIJP

In den vergangenen Monaten haben die Bedrohungen und Beschattungs- und Diffamierungsaktionen gegen die Mitglieder der Ökumenischen Kommission für Gerechtigkeit und Frieden (CIJP) zugenommen, vor allem gegen Padre Alberto Franco, dem Geschäftsführer der Kommission. Mehr dazu erfahren Sie hier.


»Gefährlicher Einsatz - Mirjas Mission in Kolumbien«

Die WRD Weltweit-Reporter Ralph Weihermann und Susanne Friess begleiteten die deutsche pbi-Freiwillige Mirja Peters in Kolumbien. Die Reportage gibt einen Einblick in das Leben und die Arbeit der internationalen Freiwilligenteams von pbi und beschreibt die Gefahren, denen die bedrohten MenschenrechtsverteidigerInnen ausgesetzt sind, die von pbi begleitet werden. Die Reportage finden Sie hier.


pbi startet neues Projekt in Honduras

Nach Erkundungsmissionen in den Jahren 2011 und 2012 beschloss peace brigades international Anfang 2013, ein dauerhaftes Projekt in Honduras zu eröffnen. Mehr darüber erfahren Sie hier.


Das Projekt in Nepal geht in eine neue Phase über

In Folge der veränderten politischen Situation und erschwerten Rahmenbedingungen vor Ort wurden die pbi-Aktivitäten in Nepal deutlich reduziert. Für das Jahr 2013 gibt es eine kleine pbi-Präsenz in Nepal, um die Menschenrechtssituation und politische Lage zu beobachten und den Kontakt zu den Partnern aufrechtzuerhalten. Mehr dazu erfahren Sie hier.


G8-Staaten verabschieden Erklärung zur Prävention von sexueller Gewalt in bewaffneten Konflikten

Am 11. April 2013 wurde in London eine Erklärung der G8-Staaten zur Prävention von sexueller Gewalt in bewaffneten Konflikten verschiedet. Der Advocacy-Arbeit von pbi UK ist es zu verdanken, dass die besondere Schutzbedürftigkeit von MenschenrechtsverteidigerInnen in die Erklärung mitaufgenommen wurde. Well done!


Der internationale Jahresbericht 2012

2012 begleitete pbi in den Projektländern mehr als 300 inspirierende Frauen und Männer, die ihr Leben riskieren, um die Rechte Anderer in Kolumbien, Guatemala, Mexiko und Nepal zu verteidigen. Zudem hat pbi 2012 Erkundungsmissionen in Kenia, Honduras und Indonesien durchgeführt. Den internationalen Jahresbericht 2012 finden Sie hier.


Filmvorführung am 15. Mai in Hamburg zum Thema Agrosprit und Landgrabbing in Honduras und Nicaragua

Giorgio Trucchi ist Mittelamerika-Korrespondent der lateinamerikanischen Sektion des internationalen Verbandes der NahrungsmittelarbeiterInnen REL UITA. Sein Film "Schrei nach Land" behandelt die Hintergründe und die Auseinandersetzungen im unteren Aguán und die aktuelle Situation in Honduras seit dem Putsch im Juni 2009. Mehr darüber erfahren Sie hier.


pbi-Infotag am 18. Mai in München

Melden Sie sich jetzt für den pbi-Infotag in München an. Das Seminar richtet sich an alle Interessierten, die mehr über die Arbeit von pbi erfahren oder sich ehrenamtlich in Deutschland engagieren möchten. Außerdem ist das Seminar Voraussetzung für die Bewerbung als FreiwilligeR in einem der pbi-Projekte. Mehr dazu finden Sie hier.


Eine Theatergruppe aus Kolumbien auf Tour durch Deutschland und Österreich

Das theaterpädagogische Projekt des zivilen Friedensdienstes, die Corporación Juridíca Libertad und das künstlerische Kollektiv Barracuda Carmela (Kolumbien) präsentieren das Stück „Wiedergutmachung: Innehalten, um weitergehen zu können…“. Alle Termine und Orte, wo sie auftreten, erfahren Sie hier.


Kirchentage vom 1. bis 5. Mai in Hamburg

Wenn Sie Lust haben uns und die Arbeit von pbi einmal näher kennenzulernen, besuchen Sie uns auf dem "Markt der Möglichkeiten" im Rahmen der Kirchentage in den Messehallen (Halle A3/ Stand A14) vom 2. bis 4. Mai von 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr. Wir sind dort mit einem Stand vertreten und freuen uns auf Ihren Besuch.


Unterstützen Sie pbi-Deutschland!

MenschenrechtsverteidigerInnen benötigen Schutz - pbi benötigt dafür Ihr Engagement. Mit Ihrer Unterstützung kann sich pbi auch in Zukunft für Frieden, Gerechtigkeit und die Einhaltung der Menschenrechte einsetzen. Wir freuen uns über jede Unterstützung, sei sie finanzieller Art oder in Form ehrenamtlicher Mitarbeit.

follow on Twitter | friend on Facebook | forward to a friend

Copyright© pbi-Deutscher Zweig e.V. All rights reserved.


peace brigades international - Deutscher Zweig e. V.
Harkortstr. 121 | D-22765 Hamburg
Fon (040) -3 89 04 37 0 | Fax (040) -3 89 04 37 29
Spendenkonto Nr. 20 20 40 6000 | IBAN: DE14430609672020406000
GLS Bank | BLZ 430 609 67 | BIC: GENODEM1GLS
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an folgende E-Mailadresse:
E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt

oder besuchen Sie unsere Website: www.pbideutschland.de

 Quelle:  
  http://www.pbideutschland.de 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2017 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben