Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Veranstaltung in Berlin am 14.10.2014

Veranstaltungshinweis vom 04.10.2014

  Veranstaltung in Berlin am 14.10.2014


Wann? Am 14.10.2014 um 19:00 Uhr
Wo? Im FDCL, Mehringhof 3. Aufgang, 5. Stock, Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin.


Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Migration in Mexiko betrifft nicht nur die vielen Mittelamerikaner_innen, die Leib und Leben riskieren, um die Grenze zu den USA zu erreichen. Auch innerhalb Mexikos müssen Menschen migrieren, um zu überleben: Über die tausend meist Indigenen Frauen, Männer und Kinder verlassen jedes Jahr ihre Gemeinde in Guerrero, um in der Landwirtschaft im Norden Mexikos unter äußerst prekären Umständen zu arbeiten.

Wir wollen sie nicht vergessen: In der »Montaña de Guerrero« (Bergland von Guerrero) leben vor allem Indigene der Me´phaa, Nauas, Na savi und Nn anncue. Mit dem Freihandelsabkommen (NAFTA) zwischen den USA und Mexiko können viele von einer Subsistenzwirtschaft nicht mehr leben. Sie wurden zu Niedriglohnarbeitern des landwirtschaftlichen Proletariats und werden auf den Feldern von Multis des Agrobusiness ausgenutzt. Ganze Familien müssen in überfüllten und maroden Bussen einige Tausend Kilometer fahren, um an ihre Arbeitsorte, die gleichzeitig für sechs Monate ihr Zuhause sein werden, anzukommen. Auf diesen Feldern, auf denen überwiegend für den Export produziert wird, gilt für Frauen, Männer und Kinder nur eins: Für wenig Geld arbeiten, arbeiten, arbeiten...

Paulino Rodríguez Reyes ist Na Saavi-Indigener, er selbst hat die Migration an eigenen Leib erlebt, schon als Kind musste er seine Familie in der saisonalen Migration begleiten, als Erwachsener arbeitete er selbst auf den Feldern und war auch in den USA. Heute arbeitet er in der Migrationsabteilung des Menschenrechtszentrums Tlachinollan.

Paulino Rodríguez Reyes wird über seine eigenen Erfahrungen als Migrant berichten, sowie über die aktuelle Lage von Migrant_innen aus Guerrero und der Arbeit von Tlachinollan.

 Anhang  
  Veranstaltungsflyer als PDF



Hinweis: chiapas.eu garantiert nicht für die Richtigkeit der Karten.

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back März 2019 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Die nächsten Termine

26.03.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Kulturkirche Altona gGmbH, Max-Brauer-Allee 199, 22765 Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 18:30 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
Centro Sociale, Sternstr. 2, Hamburg, U-Feldstraße

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr
28.03.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00-21:00h
Warning

Ort-Detailangaben:
Goldkante, Alte Hattinger Str. 22, 44789 Bochum

Ort: Bochum
Zeit: 20:00 Uhr
29.03.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Kommune Waltershausen (Nähe Erfurt), Thüringen

Warning

Ort-Detailangaben:
Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 9:00-18:30h
Warning

Ort-Detailangaben:
Saal, W3, Nernstweg 32-34, Hamburg-Altona

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr
30.03.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Kommune Waltershausen (Nähe Erfurt), Thüringen

31.03.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Kommune Waltershausen (Nähe Erfurt), Thüringen

03.04.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Haus der Demokratie und Menschenrechte, Robert-Havemann-Saal, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr