Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Einladung zum nächsten Treffen vom Ya-Basta-Netz (11.-13.8. Rostock)

YA-BASTA-Netz vom 29.07.2017

  Hallo Compas,

hier endlich eine Richtige Einladung mit Wegbeschreibung und so.

Unser nächstes Treffen findet vom 11. bis 13. August in Rostock statt.

Und zwar in der Budhilde; in der Budapester Str. 35.

Anreisen könnt ihr im Grunde wann ihr wollt; wenn bis 17 Uhr die meisten da wären, wär’ das schön.

Wenn ihr am Hauptbahnhof ankommt, nehmt ihr eine S-Bahn Richtung Warnemünde und fahrt nur eine Haltestelle bis »Parkstraße«. Da geht ihr die Treppe runter und links raus. Dann gradeaus und links auf die Ulmenstraße und die nächste rechts ist schon die Budapester. Die 35 ist das umsanierte Haus auf der rechten Seite; wenn ihr im Dunkeln ankommt, könnt ihr dem blauen Licht folgen (wir haben leider wieder einen Headshop unten drin, der hat diese Beleuchtung). Klingeln könnt ihr bei »Wohnküche« und wenn da niemand aufmacht bei »Kickern« oder »Garten« oder irgendwo anders.

Ich denke, ich kann Allen einen Schlafplatz - also Bett oder Matratze - im Haus organisieren; mitgebrachte Schlafsäcke wären aber nicht verkehrt.

Ein Kochservice hat sich bisher noch nicht aufgetan, aber vielleicht findet sich spontan noch jemand, der oder die uns beim Kochen unterstützen kann, damit wir mehr Zeit zum reden haben. Wenn jemand besondere Wünsche im Bezug auf den Einkauf hat, bitte melden.

Und bitte bringt Sonnenschein mit, dann können wir im Garten sein.

Ansonsten freue ich mich sehr auf Euch, bis dann!

Farina


INFO

Was macht eigentlich das Ya-Basta-Netz?



Wir, das Ya-Basta-Netz, , sind ein motivierter Haufen in Deutschland verteilter Menschen, inspiriert und ermutigt durch die zapatistischen Ideen. Das Netz hat sich 1996 in der Vor- und Nachbereitung des I. Intergalaktischen Treffens gegen den Neoliberalismus und für die Menschheit gegründet. Das Treffen fand auf Einladung der EZLN mit rund 3.000 Teilnehmer*innen aus über 40 Ländern im Aufstandsgebiet in Chiapas statt.

Wir vermuten, dass einige der Leser*innen dieser Mail schon ein paar Mal über uns »gestolpert« sind. Vielleicht beim Ya-Basta-Barrio in Reddelich während der Anti-G8-Proteste in Heiligendamm oder bei einem der vier Rebellischen Zusammentreffen. Vielleicht habt Ihr auch unsere Einladung zur Rebellion gelesen, die unser Grundverständnis beschreibt.

Wir verstehen uns nicht als Hilfswerk für die »armen Indigenen in Chiapas«. Für uns bedeutet Solidarität, einen gemeinsamen Kampf zu führen und gemeinsam an einer anderen Welt zu arbeiten. Wir sind experimentierfreudig und versuchen unsere Utopien im Hier und Jetzt zu leben. Einige von uns leben in Kommunen oder gründen neue, versuchen sich in Einkommensgemeinschaften, gründen Gartenkollektive oder einen Waldkindergarten.

Durch Öffentlichkeitsarbeit und konkrete Aktionen unterstützen wir nach Kräften die Zapatistas in Chiapas, andere Basisbewegungen in Mexiko, Menschen, die die kurdische Autonomie voranbringen und mit ihrem Leben verteidigen oder auch die Anarchists against the Wall aus Israel und Palästina.

Wir leisten Widerstand, jede*r von uns, wie es ihr möglich ist und wie sie es für richtig hält. Wir recherchieren und versuchen, kapitalistische Schweinereien aufzudecken und zu verhindern. Aktuell beschäftigen wir uns z.B. mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), die unter dem Deckmantel der Entwicklungshilfe die Interessen deutscher Unternehmen in aller Welt durchzusetzen versucht. Um ihre Aktivitäten breiter publik zu machen, planen wir eine Broschüre, Infoveranstaltungen und eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit. Mit besonderer Sorge beobachten wir die Waffen­lieferungen deutscher Firmen nach Mexiko und werden uns an einer Kampagne gegen Rüstungsexport nach Mexiko beteiligen.

Im Alltag bemühen wir uns, vor Ort in unseren Städten und Regionen gegen das herrschende, ausbeuterische und diskriminierende System zu kämpfen. Im Sommer 2016 haben wir daher das IV. Rebellische Zusammentreffen - dieses Mal im Wendland - organisiert, zu dem Hunderte engagierte Menschen gekommen sind.

Wir sind ein offenes Netz und freuen uns immer über neue Bekanntschaften von links unten. Wer mit dem Herzen dabei ist, ist eingeladen, Kontakt zu uns aufzunehmen. Möglicherweise können wir Kontakte in Eurer Nähe vermitteln oder Ihr schaut mal bei einem Netztreffen vorbei.

E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
www.ya-basta-netz.org

 Quelle:  
  http://www.ya-basta-netz.de.vu/ 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back August 2017 forward
S M D M D F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Die nächsten Termine

21.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr