Online-Veranstaltung am 28.11.2022: Chile, Mexiko, Mercosur

Handelsabkommen der EU in der Pipeline und ihre Auswirkungen auf die Ernährungssouveränität

amerika21.de vom 07.11.2022

 

Online-Veranstaltung am 28.11.2022: Chile, Mexiko, Mercosur

Lunch & Learn 4/4:



2023 wird ein heißes Jahr für die Abkommen der EU mit lateinamerikanischen Ländern. Die EU-Kommission hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Abkommen endlich unter Dach und Fach zu bringen. Dabei haben gerade die Handelsabkommen mit Mexiko und Chile bislang wenig Aufmerksamkeit erfahren.

Das soll sich mit diesem Webinar ändern. Wir wollen einen Blick auf den aktuellen Stand der Verhandlungen und auf die potenziellen Folgen der drei Abkommen vor allem für den landwirtschaftlichen Bereich werfen. Können Sie dazu führen, dass die Märkte in Chile, Mexiko, Argentinien, Uruguay, Paraguay und Brasilien mit landwirtschaftlichen Produkten aus der EU überschwemmt und kleine Produzent:innen verdrängt werden? Welche Auswirkungen haben die Abkommen auf die Ernährungssouveränität der Länder? Zusammen mit Andrea Sato von der Organisation Fundación Sol aus Chile wollen wir diesen Fragen nachgehen.

Referentinnen: Bettina Müller (Referentin für Handels- und Investitionspolitik bei PowerShift) und Andrea Sato (Fundación Sol, Chile)

Anmeldung:


https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_EaVs6okCQcmLN9V0eTYk4Q

Termindaten



Datum: 28.11.2022, 12:00 - 13:00
Ort: Worldwideweb
Veranstaltungsart: Webinar
Veranstaltungsort: Online via Zoom
Veranstalter: Powershift, Attack, Naturfreunde, Fdcl
Links: power-shift
 

Quelle: https://amerika21.de/termin/2022/11/260942/chile-mexiko-mercosur-euhandelsabkommen


 

URL der Nachricht:  https://www.chiapas.eu/news.php?id=11793