Gesundheits- und Ernährungskrise

Lösungsansätze von Frauenorganisationen in Südmexiko

Veranstaltungshinweis vom 16.02.2023

 

Evangelische Akademie Bad BollIm Sumpfgebiet von Tabasco im Süden Mexikos lebt über die Hälfte der überwiegend indigenen Bevölkerung in Armut. Die Corona-Pandemie hat die Situation durch weniger Arbeit, weniger Einkommen und den erschwerten Zugang zu medizinischer Versorgung verschärft.

Die Frauenorganisation »Ixiktak« und das feministische Kollektiv »Casa de Apoyo a la Mujer« bilden Gesundheitspromotorinnen aus und beraten die Landbevölkerung in gesunder Ernährung und traditionellem Landbau.

Wir wollen mit ihnen über ihre Arbeit und das Projekt sprechen, das von Deutschland aus unterstützt wird.

Die Veranstaltung wird auf Deutsch und Spanisch simultan verdolmetscht.

18.04.2023, 18:00 - 20:00 Uhr, Online-Veranstaltung

Weitere Details unter: https://www.ev-akademie-boll.de/tagung/431323.html

 

Quelle: https://www.ev-akademie-boll.de/tagung/431323.html


 

URL der Nachricht:  https://www.chiapas.eu/news.php?id=11895