Vorbereitungsseminare Menschenrechtsbeobachtung

CAREA-Vorbereitungsseminare für Beobachter-Tätigkeit in Chiapas

CAREA e.V. vom 24.09.2003

 

Die Vorbereitung auf die Tätigkeit als internationaleR MenschenrechtsbeobachterIn findet in zwei Seminaren von jeweils 3 Tagen statt, an denen auch Leute teilnehmen können, die sich noch nicht sicher sind, ob sie als BeobachterIn nach Mexiko fahren wollen. Das erste Seminar soll zunächst grundlegende Kenntnisse vermitteln, während es beim zweiten Seminar verstärkt um spezifische Themen und Rollenspiele geht.

Die Seminare werden mit Unterstützung der Heinrich-Böll-Stiftung Rheinland Pfalz durchgeführt.

Es gibt Vorträge, Arbeitsgruppen und Rollenspiele zu: Geschichte und Politik Mexikos, zapatistischer Aufstand, Krieg niederer Intensität, Aufgaben, Rechte und Pflichten der BeobachterInnen, Menschenrechte im Rahmen des Völkerrechts, mexikanische Gesetzgebung, Verhalten in indigenen Gemeinden, Verhalten in Konfliktsituationen, Nachbereitung des Aufenthaltes und Öffentlichkeitsarbeit.

Zwei Seminare scheinen angesichts der komplexen Situation vor Ort und damit der Fülle von Themen angebracht und müssen beide wahrgenommen werden.

Alle Interessierten bekommen auf Anfrage von uns zur Vorbereitung auf die Seminare einen ausführlichen Reader (gegen 6,- EURO inkl. Versandkosten) zugeschickt.

Die nächsten regulären Vorbereitungsseminare werden vom
9.-12. Oktober und 23.-26. Oktober 2003 in Helmarshausen

und
15.-18. Januar und 5.-8. Februar 2004 in Felsberg-Gesungen stattfindenfinden. Genaueres zu Ort und Zeitpunkt sind über carea (AT) gmx PUNKT net   zu erfahren.
 

Quelle: http://www.buko.info/carea/seiten/startseite.html


 

URL der Nachricht:  https://www.chiapas.eu/news.php?id=2536