Militärische Mobilisierung verängstigt Gemeinden der Zona Norte

Pressebulletin 12

Denuncia von Fray Bartolomé vom 23.05.2008
übersetzt von: Dana

 

Menschenrechtszentrum Fray Bartolomé de Las Casas, AC
San Cristóbal de Las Casas, Chiapas, México
23. Mai 2008

Pressebulletin 12

Mobilisierung der Mexikanischen Armee verängstigt Gemeinden der Zona Norte

- Einwohner der Gemeinden des Bezirks Tila befürchten möglichen militärischen Einmarsch.

Das Menschenrechtszentrum wurde heute telefonisch von Einwohner der Gemeinden Cruz Palenque, Usipá, Retorno Miguel Alemán und Nuevo Limar, aus dem Bezirk von Tila kontaktiert, die Ihre Sorge über die bewaffnete Präsenz von Elementen der Mexikanischen Armee an der Kreuzung von Cruz Palenque und Usipá zum Ausdruck brachten, die anscheinend aus unbekannten Gründen Einfälle in die Gemeinden Jolaco, Usipá, Cruz Palenque und Nuevo Limar durchgeführt haben.

Die Furcht der Gemeinden ist darauf zurückzuführen, dass die Mexikanische Armee angefangen hat an verschiedenen Punkten des Bundesstaates Stellung zu beziehen, sowie auf eine ständige militärische Mobilisierung in den genannten Gemeinden, wie seit mehreren Jahren nicht mehr. Diese Vorgänge lassen auch an die neulich erfolgen Militäreinfälle in San Jerónimo Tulijá, Bezirk Chilon, am 19. Mai, und in die Gemeinden von Venustiano Carranza, am22. Mai denken.

Ohne die zugestellte Information weiter beurteilen zu wollen, bringt dieses Menschenrechtszentrum seine Sorge über die Präsenz der bewaffneten Militärbestände in dieser Zone zum Ausdruck, aufgrund der möglichen Gefahr von Aggressionen gegen die erwähnten Gemeinden. Aus diesem Grund fordern wir die Bundes- und Staatsbehören auf:

- die physische und emotionelle Integrität der Dorfbewohner zu jeder Zeit zu wahren.

- den sofortigen Rückzug der mexikanischen Armee aus den betroffenen Gemeinden, sowohl aufgrund der Gefahr von Konfrontationen, als auch der Illegalität ihrer Anwesenheit in dieser Zone.

Dieses Menschenrechtszentrum wird alle weiteren Entwicklungen beobachten und über sie berichten. Wir ersuchen Sie darum diese Vorfälle, die nicht voneinander getrennt werden können aufmerksam mitzuverfolgen.
 

Quelle: http://www.frayba.org.mx/archivo/boletines/080523_12_incursion_armada_ejercito_zona_norte.pdf


 

URL der Nachricht:  https://www.chiapas.eu/news.php?id=3836