Veranstaltung in Zürich am 10.02.2010

Veranstaltungshinweis vom 28.01.2010

 

Repression gegen soziale Bewegungen
Veranstaltung der Mexiko-Plattform Schweiz

mit Unterstützung von Amnesty International Schweiz, medico
international schweiz, PBI Peace Brigades International, PWS Peace Watch
Switzerland, HEKS, Propaz Suiza-Chiapas

Mittwoch, 10. Februar 2010, 19.00 - 21.00 Uhr, in Zürich Volkshaus, Stauffacherstrasse 60, Raum 22

Repression gegen soziale BewegungenMexiko befindet sich 200 Jahre nach der Unabhängigkeit und 100 Jahre nach der Revolution in einer sozialen und politischen Krise. Die verschiedenen zivilen und gesellschaftlichen Protest- und Widerstandsbewegungen werden vom Staat pauschal diffamiert und kriminalisiert und brutal unterdrückt.

Was bedeutet dieses angespannte Repressionsklima für die tägliche Arbeit von Menschenrechtsorganisationen? Welche Rolle spielen die Schweizer Regierung und Wirtschaft? Was können wir von hier aus tun? Flyer Unsere Gäste:

Alba Cruz, Anwältin bei der medico Partnerorganisation »Komitee 25. November« in Oaxaca, die mit ihrer Kampagne für Gerechtigkeit und Hoffnung eine Strategie gegen Repression entwickelt und Folteropfer bei ihren Kollektivklagen gegen die mexikanischen Untersuchungsbehörden unterstützt.

Roman Berger Freier Journalist, erforschte zusammen mit Philipp Gerber, Projektmitverantwortlicher für Mexiko bei medico international schweiz, im Januar in einer Fact Finding Mission der Mexiko-Plattform die zunehmenden Tendenzen der Kriminalisierung sozialer Proteste in Südmexiko.
 

URL der Nachricht:  https://www.chiapas.eu/news.php?id=5164