Veranstaltung zur DE-MX Sicherheitszusammenarbeit in Tübingen

am 26.7.2011

Veranstaltungshinweis vom 18.07.2011

 

Öl ins Feuer:
Rüstungsexporte nach und Sicherheitszusammenarbeit mit Mexiko

»Innere Sicherheit« - Mexikanische Soldaten im »Drogenkrieg«

lm Jahr 2006 begann der mexikanische Präsident Calderón unter dem Vorwand des »Kriegs gegen den Drogenhandel« das Land massiv zu militarisieren. Inzwischen sind in diesem internen Krieg 40.000 Todesopfer zu beklagen. Deutsche Kriegswaffenexporte nach Mexiko wuchsen in der gleichen Zeit um das Zwanzigfache, ergänzt durch den Export von Militärhubschraubern und ein geplantes Abkommen zur »Sicherheitszusammenarbeit«. Oppositionelle, Menschenrechtsaktivistinn_en und kritische ]ournalist_innen sind stark gefährdet. Militär und Polizei agieren in nahezu völliger Straflosigkeit.

IMI lädt ein mit Peter Clausing Dienstag, 26. Juli 2011, 19:00 Uhr, Sudhaus (Hauptgebäude, 1. Stock)

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Hinweis: chiapas.eu garantiert nicht für die Richtigkeit der Karten.

 

URL der Nachricht:  https://www.chiapas.eu/news.php?id=6031