Sprecher des eolico-Widerstands in Juchitan verhaftet

News vom 03.04.2013

 

Von einer Gewährsperson vor Ort:

Mariano Lopez Gomez, Sprecher der Asamblea del Pueblo de Juchitán, wurde am 2.4. um ca. 22.30 Uhr verhaftet. Deliktvorwurf: extorsion (Erpressung), angeblich erhoben durch die Besitzer der Baumaschinen (für das Projekt von Gas Natural Fenosa / Gamesa), welche ab Beginn der Blockade bei Playa Vicente (25. Februar) und bis vor einer Woche durch die Windkraft-Oppositionellen konfisziert waren. Mariano López hätte morgen an einer weiteren Verhandlungsrunde mit dem Innenministerium Oaxacas teilnehmen sollen. Er wurde seit Februar massiv bedroht, Amnesty hat dazu am 5. Februar eine Urgent Action gemacht.
Video von Mariano nach den ersten Morddrohungen:


 
Aktuelle Drohungen gegen Mariano und Link auf Urgent Actions von AI vom 5. Februar und 27. März:

Mariano López de la Asamblea de Juchitán »está siendo amenazado constantemente”
 
Die letzte Mitteilung auf facebook von Mariano López Gómez, vier Stunden vor seiner Verhaftung:

MAÑANA MIERCOLES MESA DE DIALOGO CON EL TITULAR DE LA SECRETARIA GRAL DE GOBIERNO, LA ASAMBLEA HA DEMOSTRADO SU ACTO DE BUENA FE, DESDE AYER HABRIERON LOS ACCESOS QUE MANTENIAN RETENES HACIA PLAYA VICENTE, Y QUE SE MANTUVO CERRADO DESDE EL DIA DE LA REPRESION POR SEGURIDAD DE LOS MISMOS. ESPEREMOS QUE LA SEGEGO NO ACTUE COMO SIEMPRE CON MALA FÈ, NO MAS VIOLENCIA, NO MAS REPRESION, NO MAS ENGAÑOS, NO MAS FABRICACION DE DELITOS, ALTO A LAS PERSECUCIONES. RESPETO A LOS PUEBLOS INDIGENAS, RESPETO A LOS DERECHOS DE LOS ACTIVISTAS
 

URL der Nachricht:  https://www.chiapas.eu/news.php?id=6969