ila 365 - Literatur aus Brasilien

ILA vom 14.05.2013

 

Liebe FreundInnen, liebe KollegInnen,

heute ist die neue ila (Nr. 365, Mai 2013) mit dem Schwerpunkt »Literatur aus Brasilien« erschienen. Fünf Monate vor der Frankfurter Buchmesse, deren Gastland Brasilien in diesem Jahr ist, stellt die Maiausgabe der ila wichtige Autoren/Autoren aus dem größten Land Lateinamerikas vor und bespricht zahlreiche Bücher, die jüngst in deutscher Übersetzung erschienen sind bzw. in nächster Zeit veröffentlicht werden. Dazu gibt es Beiträge über das wichtigste brasilianische Literaturfest, eine bemerkenswerte Bibliothek in einem Armenviertel von Rio de Janeiro oder darüber, wie deutsche Einwanderer die Literatur Brasiliens kennen lernten sowie ein Interview zur fortdauernden Marginalisierung der afrobrasilianischen Literatur. In der Ausgabe wird aber nicht nur über die brasilianische Literaturszene geschrieben, sondern sie enthält auch mehrere literarische Texte, so eine Kurzgeschichte von Ferréz, Auszüge aus demnächst erscheinenden Roman von Luiz Ruffato und Beatrix Bracher oder eine Reportage des in München lebenden brasilianischen Autors und Sprachspielers Zé do Rock.

Der ila-Schwerpunkt »Literatur aus Brasilien« umfasst 34 Seiten, das gesamte Heft zählt 60 Seiten. Es kann ab sofort zum Preis von 5,- € direkt bei der ila bestellt werden: Heerstraße 205, 53111 Bonn, Tel.: 0228-658613, Fax: 0228-631226, E-Mail: vertrieb (AT) ila-bonn PUNKT de   , Internet: www.ila-web.de. Im Anhang dieser Mail befinden sich Inhaltsverzeichnis und Editorial der ila 365 im pdf-Format. In der nächsten Woche sind zusätzlich zum Inhaltsverzeichnis und Editorial einige Leseproben auf unserer Internetseite (www.ila-web.de) abrufbar.

Um als unabhängiges Medienprojekt überleben zu können, sind wir auf Abo und Bestellungen angewiesen — Ein Probeabo von 3 Ausgaben ist bereits für 8,50 € erhältlich, Einkommensschwache zahlen lediglich 7,- €.
 

Quelle: http://www.ila-web.de/


 

URL der Nachricht:  https://www.chiapas.eu/news.php?id=7026