Außer der Reihe: Stoppt die Plastiktüten

Regenwald.org vom 11.04.2014

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

am 17. April stimmt das EU-Parlament über die »Verringerung der Verwendung von Kunststofftüten« ab. Mehr als 100 Milliarden Plastiktüten tragen EU-Bürger von ihren Einkäufen pro Jahr nach Hause. Weil sie vielleicht die Einkaufstasche zu Hause vergessen haben — oder sich keine Gedanken machen, was die Flut aus Kunststoff in der Natur anrichtet.

Die meisten der Plastiktüten werfen wir sofort in den Müll. Aber etwa acht Milliarden Kunststoffbeutel landen Jahr für Jahr in der Umwelt. Weil Plastik Jahrhunderte braucht, um sich zu zersetzen, verseuchen wir damit langfristig Landschaft und Gewässer.

Besonders gravierend ist der Plastikmüll in den Ozeanen. Mindestens eine Million Seevögel und Tausende Meerestiere wie Meeresschildkröten, Robben und Pottwale sterben pro Jahr am Müll. Denn die Tiere halten Plastik für Nahrung und verenden qualvoll an den verschluckten Teilen.

Und Wellen zerreiben Plastikmüll in immer kleinere Partikel, die im Wasser treiben. Statt Plankton nehmen Fische Plastikteilchen und deren giftige Zersetzungsprodukte auf, die am Ende auch auf unsere Teller gelangen.

Unser Plastikkonsum muss unverzüglich reduziert werden, besonders dringend bei Produkten wie Plastiktüten, die leicht vermieden werden können. Wir fordern deshalb von der Europäischen Union, Plastiktüten konsequent zu verbieten.

Bitte unterzeichnen Sie unsere Petition an die EU:

 Link  
  Zur Aktion: Stoppt die Plastiktüten


Freundliche Grüße und herzlichen Dank
Reinhard Behrend
Rettet den Regenwald e. V.
 

URL der Nachricht:  https://www.chiapas.eu/news.php?id=7507