EZLN kündigt interne Feierlichkeiten in den indigenen Gemeinden an

La Jornada vom 11.11.2003
übersetzt von: Dana

 

An die Bevölkerung von Mexiko und die Völker der Welt:
An die Nationale und Internationale Presse:
Brüder und Schwestern:

Am kommenden 17. November, 2003, werden sich 20. Jahre seit der Geburt der EZLN erfüllen.

Die EZLN möchte diesen Anlass in der Gesellschaft der indigenen Völker in Widerstand, intern und unter Ausschluss der Öffentlichkeit feiern. So können wir Zapatisten uns ausschließlich der Feier unseres Geburtstags widmen.

Aus diesem Grund werden die Caracoles von Oventic, La Realidad, La Garrucha, Roberto Barrios und Morelia, vom 15. bis zum 20. November für die nationale und internationale Presse und Zivilgesellschaft geschlossen sein. Das gleiche gilt für die überwiegend zapatistischen Gemeinden. Während dieser Tage wird kein Zugang erlaubt sein. Ohne Ausnahme.

Stattdessen lädt die EZLN alle und jeden ein, die Veranstaltungen zu besuchen, die von der Revista Rebeldía und zahlreiche soziale und kollektive Organisationen aus Mexiko und der ganzen Welt, in Mexiko und auf den fünf Kontinente organisiert werden.

Das CCRI-CG der EZLN wird zu diesen Veranstaltungen seine Botschaft entsenden, aber kein Mitglied der zapatistischen Führung wird persönlich an den Veranstaltungen teilnehmen, die außerhalb der Berge des mexikanischen Südostens stattfinden.

Demokratie!
Freiheit!
Gerechtigkeit!

Aus den Bergen des mexikanischen Südostens.

Für das Geheime Revolutionäre Indigene Komitee — Generalkommando der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung.

Subcomandante Insurgente Marcos.

Mexiko, November 2003
 

Quelle: https://www.jornada.com.mx/


 

URL der Nachricht:  https://www.chiapas.eu/news.php?id=787