Veranstaltung in Berlin am 10.11.2014

Schutz von Menschenrechtsverteidigerinnen in Mexiko und weltweit (Lottje-Lecture)

Brot für die Welt vom 04.11.2014

 

Schutz von Menschenrechtsverteidigerinnen in Mexiko und weltweit
Einladung zum Pressegespräch

Menschenrechte − Mexiko − UN-Sonderberichterstatter

Berlin, 3. November 2014. Die Situation von Männern und Frauen, die sich für die Verteidigung von Menschenrechten einsetzen, verschärft sich weltweit. Aus Anlass der 2. Werner Lottje Lecture zur Erinnerung an den großen Visionär der Menschenrechtsarbeit in Deutschland laden Brot für die Welt und das Deutsche Institut für Menschenrechte herzlich ein zu einem Pressegespräch (in Englisch):

10. November 2014
13.30 - 14.30 Uhr
Deutsches Institut für Menschenrechte
Zimmerstr. 26/27
10969 Berlin
Aufgang A, 7. Stock

Ihre Gesprächspartner:

Alejandra Ancheita, Direktorin und Gründerin der mexikanischen Menschenrechtsorganisation ProDESC, Partnerin von Brot für die Welt und Preisträgerin des Martin Ennals Award 2014, der jährlich für besonders engagierte und gefährdete Menschenrechtsverteidigerinnen und —verteidiger vergeben wird.

Michel Forst, UN-Sonderberichterstatter zum Schutz von Menschenrechtsverteidigerinnen und —verteidigern und Generalsekretär der Nationalen Menschenrechtsinstitution Frankreichs (Commission Nationale Consultative des Droits de l’Homme de la République Française).

Alejandra Ancheita wird über die aktuelle Menschenrechtssituation in Mexiko und die Arbeit von ProDESC sprechen. ProDESC unterstützt z.B. indigene Gemeinden dabei, ihre Landrechte gegenüber Unternehmen einzufordern. Die Anwältin hat mehrere transnationale Unternehmen wegen Menschenrechtsverletzungen verklagt. Wegen ihres Engagements wird sie überwacht und ist persönlich gefährdet. In den Medien wird sie diffamiert und bedroht. Die Telefone ihrer Organisation ProDESC werden überwacht und die Computer wurden über das Internet gehackt. http://news.brot-fuer-die-welt.de/r.html?uid=A.B.tZ7.Io7.BIjXH.7L8cn68cs4Zlyv5y8NQpVg

Michel Forst, seit Sommer 2014 UN-Sonderberichterstatter zum Schutz von Menschenrechtsverteidigern, wird über aktuelle Herausforderungen und Bedrohungen weltweit wie z.B. Repressalien gegenüber Aktivistinnen und Aktivisten sowie über die Umsetzung der EU-Leitlinie zum Schutz von Menschenrechtsverteidigern zehn Jahre nach ihrer Verabschiedung sprechen.
http://news.brot-fuer-die-welt.de/r.html?uid=A.B.tZ7.Io7.BIjXJ.V56tCC-kI1ldg-9txisMpg

Das Programm der 2. Werner Lottje Lecture finden Sie unter
http://news.brot-fuer-die-welt.de/r.html?uid=A.B.tZ7.Io7.BIjXI.o3xzchaMohuF4N5WTLE9IQ

Anmeldung erbeten: tosic (AT) institut-fuer-menschenrechte PUNKT de  

Service für Redaktionen:

Kontakt
Bettina Hildebrand
Deutsches Institut für Menschenrechte
030 25935914 oder 0160 96650083
hildebrand (AT) institut-fuer-menschenrechte PUNKT de  

Renate Vacker
Brot für die Welt
030 652111833 oder 0174 3020158
renate PUNKT vacker (AT) brot-fuer-die-welt PUNKT de  

Diese Pressemitteilung wird von Brot für die Welt und dem Deutschen Institut für Menschenrechte versandt. Wir bitten, Doppelsendungen zu entschuldigen.
 

Quelle: http://www.brot-fuer-die-welt.de


 

URL der Nachricht:  https://www.chiapas.eu/news.php?id=7873