Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Gewaltsame Unterdrückung gegen Anhänger der Anderen Kampagne in Veracruz

 

47 verhaftete indigene Campesinos in Ixhuatlán de Madero

Urgent Action (UA) vom 16.06.2007 UA drucken
LIMEDDH E-Mail
 

  Am Sonntag den 10. Juni, besetzten Campesinos der Organisation "Dorados de Villa" und Anhänger der Anderen Kampagne aus der Huasteca von Veracruz, auf friedliche Weise ungefähr 513 Hektar Land in "Lomas del Dorado", Ixhuatlán de Madero, von dem sie vor 23 Jahren von der Armee vertrieben worden sind, aufgrund des Präsidentenerlasses vom 19. Januar 1938, publiziert am 26. Juli 1938, das dieses Gebiet zum Kommunalbesitz und Ejidoland zum Nutzen des Volkes erklärte. Dieser Fall wird seit etwa 23 Jahren vor den Gerichten gehandelt, ohne bisher von den Behörden eine Antwort erhalten zu haben.

Dieses Land wurde am 2. September 1941, den Gemeinden von Tzocohuite und Lomas del Dorado zugeteilt, wobei jedoch die landwirtschaftliche Aushändigung des 2.472 Hektar, die sich in Besitz der Familie von Josefina Faisal Domínguez befanden, niemals ausgeführt wurde.
Die indigenen Campesinos gründeten [auf das besetzte Land] das neue Bevölkerungszentrum "10 de Junio", das seit seiner Gründung ständig Zusetzungen der staatlichen Polizei ausgesetzt gewesen ist, bei welchen auch offizielle Fahrzeuge zum Einsatz kamen. Die Los Dorados haben die polizeiliche und militärische Präsenz seit Beginn dieser Aktionen denunziert.
Es soll dabei in Erinnerung gerufen werden, dass die Campesinos von Tzocohuite und Lomas del Dorado vor 23 Jahren versuchten dieses Land zu besetzen, wobei die Regierung die Soldaten der 19. Militärzone anwies sie gewaltsam zu vertreiben.

Am 16. Januar, 2007 überreichten die Campesinos der Regierung von Fidel Herrera einen offiziellen Antrag, in dem sie um Land zum Arbeiten ersuchten, und reisten danach wiederholt in die Hauptstadt des Bundesstaates, um zu versuchen eine Unterredung mit den Behörden zu erreichen, die ihnen aber niemals geantwortet haben.

Vor der Landbesetzung hatte die Regierung von Fidel Herrera Beltrán versprochen, die gerichtlichen Maßnahmen der staatlichen Regierung auszusetzen, und die Privatpersonen der Familie Faisal aufzufordern, keine repressiven Aktionen oder gewaltsame Handlungen auszuführen.

Vorfälle
Trotz der Dialogsvereinbarung seitens der staatlichen Regierung, wurden die Campesinos in Ixhuatlán de Madero, am 14. Juni gewaltsam von Staatspolizisten unterdrückt und geräumt, wobei es zu 40 bis 45 Verhaftungen gekommen ist.

"Innerhalb von drei Minuten kamen 10 Streifenwagen und ein Lastwagen an. Sie fingen sofort an zu schießen und stürmten das Lager. Wir hatten keine Möglichkeit uns zu verteidigen, wir versuchten nur so gut es ging zu entkommen. Sie folgten uns in die Berge und schossen auf uns. Sie nahmen einige Compañeros fest. Sie ergriffen einige Kollegen. Alles wurde durch die Reichen verursacht, die unser Land besetzen ".

Die Verhafteten wurden in Lastwagen der Öffentlichen Sicherheit des Bundesstaates Veracruz abtransportiert, weil sie seit Samstag das Land besetzt haben, das ihnen rechtmäßig in der Gemeinde Lomas del Dorado gehört, und weil sie sich im Bezirk Ixhuatlán de Madero der Huasteca von Veracruz aufgehalten haben.

Von den 47 Verhafteten wurden lediglich die Festnahme von Gabino Flores Cruz, Mitglied der Campesino Organisation "Dorados de Villa" in Ixhuatlán de Madero, und die seines Vaters bekannt gegeben. Bis zum jetzigen Zeitpunkt weigern sich die Behörden die Verhaftetenlisten und die Gefängnisse, in die sie sich befinden bekannt zu geben.

Javier Islas Cruz, Mitglied des Komitees "Sechste Erklärung" in Poza Rica, Veracruz, wird als vermisst gemeldet, der sich als Beobachter des Netzwerks Vereint für die Menschenrechte A.C. vor Ort aufhielt. Es wurde lediglich sein Auto aufgefunden; bis zum jetzigen Zeitpunkt streiten die Behörden seine Festnahme ab.

Die Unterschriftenaktion ist bereits abgelaufen und kann nicht mehr online ausgefüllt werden. Sie wird hier nur noch textlich dokumentiert. UAs verfallen automatisch nach 6 Wochen, manchmal gibt es aber auch ein individuell definiertes Ende der UA.

Protestbrief

Lic. Felipe Calderón Hinojosa Presidente de la República                              
Lic. Francisco Ramírez Acuña Secretario de Gobernación
Lic. Fidel Herrera Beltrán Gobernador del Estado de Veracruz          
Lic. Emeterio López Márquez Procurador General de Justicia del estado de Veracruz
Lic. Nohemí Quirasco Hernández Presidenta de la CEDH de Veracruz                                  
Dr. Estuardo Mario Bermúdez Molina Unidad de Derechos Humanos SEGOB
Dip. Emilio Gamboa Patrón Presidente de la Junta de Coordinación Política de la Cámara de Diputados               
Sen. Santiago Creel Miranda Presidente de la Junta de Coordinación Política de la Cámara de Senadores

Santiago Cantón Secretario Ejecutivo de la CIDH

Louise Arbour Alta Comisionado de la ONU

Pese al acuerdo de dialogo por parte del gobierno estatal, el día 14 de junio fueron violentamente reprimidos y desalojados por policías estatales los campesinos en Ixhuatlán de Madero, se calcula entre 40 y 45 detenidos.

“En tres minutos llegaron 10 patrullas y un camión. En la entrada empezaron a disparar y entraron al campamento. Nosotros no teníamos formas de defensa, como se pudo tratamos de escapar. Nos siguieron al monte disparando contra nosotros. Agarraron a varios compañeros. Todo se armó por los riquillos que tienen nuestras tierras”.

Los detenidos fueron llevados en camionetas de Seguridad Pública del Estado de Veracruz, por haber tomado desde el sábado las tierras que les pertenecen en la Comunidad Lomas del Dorado y por estar presentes en el municipio de Ixhuatlán de Madero de la Huasteca Veracruzana.

De los 47 detenidos solo se reportan Gabino Flores Cruz, miembro de la organización campesina “Dorados de Villa”, en Ixhuatlán de Madero, Ver. junto con su padre. Hasta el momento las autoridades se niegan a facilitar las listas de detenidos así como los penales donde se encuentran.

Se reporta Javier Islas Cruz, miembro del Comité “Sexta Declaración” en Poza Rica, Ver., quien se encontraba en el lugar como observador de la Red Unidos por los Derechos Humanos, A. C. como desaparecido del solo se encontró su vehiculo, hasta el momento las autoridades niegan haberlo detenido.  

Por lo anterior solicitamos:

i. Que se garantice la integridad física y psicológica, las garantias al debido proceso y de seguridad jurídica a los 47 detenidos, a los campesinos presentes en Ixhuatlán de Madero, así como a los integrantes de la organización Los Dorados de Villa y de la Red Unidos por los Derechos Unidos A.C.

ii. Que se informe oficialmente de las acciones tomadas por parte de las autoridades.

iii. Con base al artículo 8 de la Constitución Política de los Estados Unidos Mexicanos solicitamos que, en el ámbito de su competencia y atribuciones se actué para que se investiguen los hechos previamente descritos y nos informe sobre las acciones que el gobierno decida llevar a cabo para resolver la situación.

iv. Asegurar la aplicación de lo dispuesto por la Declaración sobre los defensores de los Derechos Humanos, adoptada por la Asamblea General de la ONU el 9 de diciembre de 1998, en particular en lo referente a la protección del Derecho de toda persona “individual o colectivo, de promover la protección y el respeto de los derechos humanos, de las libertades fundamentales, tanto en el plano nacional como internacional y a esforzarse por ellos” (Art.1) y a “garantizar la protección de toda persona, individual y colectivamente, frente a toda violencia, amenaza, represalia, discriminación, negativa de hecho o de derecho, presión o cualquier otra acción arbitraria resultante del ejercicio legítimo de los derechos mencionados en la Declaración” (Art. 12.2)

v. El cese de las amenazas de violencia o de cualquier otra forma de intimidación que menoscabe su dignidad humana.

vi. La salida del ejército, la policía y personal de Seguridad Pública

estatal de las comunidades indígenas del estado de Veracruz y la Huasteca.

vii. De manera general, conformar sus acciones a lo dispuesto por la Declaración Universal de Derechos Humanos y los Pactos y Convenciones Internacionales sobre Derechos Humanos y referentes a la protección de los Defensores de Derechos Humanos ratificados por México.

ATENTAMENTE

übersetzung

Lic. Felipe Calderón Hinojosa, Präsident von Mexiko
Lic. Francisco Ramírez Acuña, Regierungssekretär
Lic. Fidel Herrera Beltrán, Gouverneur des Bundesstaates Veracruz
Lic. Emeterio López Márquez, Generalstaatsanwalt von Veracruz
Lic. Nohemí Quirasco Hernández, Präsidentin der CEDH von Veracruz
Dr. Estuardo Mario Bermúdez Molina, Menschenrechtsbeauftragter der Staatlichen Regierung
Dip. Emilio Gamboa Patrón, Präsident des politischen Koordinationsrats der Abgeordnetenkammer
Sen. Santiago Creel Miranda Präsident des politischen Koordinationsrats der Senatskammer

Santiago Cantón, Ausführender Sekretär der CIDH

Louise Arbour, UN Menschenrechtsbeauftragte

Trotz der Dialogsvereinbarung seitens der staatlichen Regierung, wurden die Campesinos in Ixhuatlán de Madero, am 14. Juni gewaltsam von Staatspolizisten unterdrückt und geräumt, wobei es zu 40 bis 45 Verhaftungen gekommen ist.

"Innerhalb von drei Minuten kamen 10 Streifenwagen und ein Lastwagen an. Sie fingen sofort an zu schießen und stürmten das Lager. Wir hatten keine Möglichkeit uns zu verteidigen, wir versuchten nur so gut es ging zu entkommen. Sie folgten uns in die Berge und schossen auf uns. Sie nahmen einige Compañeros fest. Sie ergriffen einige Kollegen. Alles wurde durch die Reichen verursacht, die unser Land besetzen ".

Die Verhafteten wurden in Lastwagen der Öffentlichen Sicherheit des Bundesstaates Veracruz abtransportiert, weil sie seit Samstag das Land besetzt haben, das ihnen rechtmäßig in der Gemeinde Lomas del Dorado gehört, und weil sie sich im Bezirk Ixhuatlán de Madero der Huasteca von Veracruz aufgehalten haben.

Von den 47 Verhafteten wurden lediglich die Festnahme von Gabino Flores Cruz, Mitglied der Campesino Organisation "Dorados de Villa" in Ixhuatlán de Madero, und die seines Vaters bekannt gegeben. Bis zum jetzigen Zeitpunkt weigern sich die Behörden die Verhaftetenlisten und die Gefängnisse, in die sie sich befinden bekannt zu geben.

Javier Islas Cruz, Mitglied des Komitees "Sechste Erklärung" in Poza Rica, Veracruz, wird als vermisst gemeldet, der sich als Beobachter des Netzwerks Vereint für die Menschenrechte A.C. vor Ort aufhielt. Es wurde lediglich sein Auto aufgefunden; bis zum jetzigen Zeitpunkt streiten die Behörden seine Festnahme ab.

Aus diesen Gründen fordern wir:

− Die Gewährleistung der physischen und psychischen Integrität, und der angemessenen Prozessführung und juristischen Sicherheit der 47 Festgenommenen, der Campesinos in Ixhuatlán de Madero, sowie der Mitglieder der Organisation Los Dorados de Villa und des Netzwerkes Vereint für die Menschenrechte A.C.

II. Ein offizieller Bericht über die vorgenommenen Aktionen seitens der Behörden.

III. Auf Grundlage des 8. Artikels der Mexikanischen Verfassung ersuchen wir Sie die oben beschriebenen Vorfälle im Rahmen Ihrer Zuständigkeiten zu untersuchen, und uns über die Aktionen zu informieren, die die Regierung zur Lösung der Situation zu ergreifen beabsichtigt.

IV. Die Gewährleistung der Auflagen der Erklärung über die Menschenrechtverteidiger*, die von dem UN Generalversammlung am 9. Dezember 1998 verabschiedet wurde, insbesondere über das Recht aller Personen "einzeln wie auch in Gemeinschaft mit anderen, den Schutz und die Verwirklichung der Menschenrechte und Grundfreiheiten auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene zu fördern und darauf hinzuwirken" (Artikel 1), sowie "sicherzustellen, dass die zuständigen Behörden jeden, einzeln wie auch in Gemeinschaft mit anderen, vor jeder Gewalt, Bedrohung, Vergeltung, tatsächlichen oder rechtlichen Diskriminierung, jedem Druck sowie vor jeglichen anderen Willkürhandlungen schützen, die eine Folge seiner rechtmäßigen Ausübung der in dieser Erklärung genannten Rechte sind" (Artikel 12.2)

V. Die Einstellung der Gewaltdrohungen und jeder anderen Form von Einschüchterung, die die menschliche Würde beeinträchtigt.

VI. Den Abzug der Armee, der Polizei und des Personals der staatlichen Öffentlichen Sicherheit aus den indigenen Gemeinden des Bundesstaates Veracruz und der Huasteca.

VII. Die Einhaltung der Auflagen der Allgemeinen Menschenrechtserklärung und der Internationalen Vereinbarungen und Konventionen für Menschenrechte und den Schutz der Menschenrechtsverteidiger, die von Mexiko ratifiziert worden sind.

Hochachtungsvoll

 Quelle:  
  http://zapateando.wordpress.com/2007/06/15 
 

 Twitter  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker  
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back August 2018 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Die nächsten Termine

13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben