Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98
Erneute Aktion zur Freilassung von Alberto Patishtan
 Ziel: 4.686 Briefe, Faxe, E-Mails bis zum 15. April 2013
Urgent Action (UA) vom 26.03.2013

  Logo PatishtánAm 15.4.2013 wird Alberto Patishtán 4.686 Tage unschuldig in Haft sein. Im Herbst vorigen Jahres gab es Hoffnung,  dass der Oberste Gerichtshof sich seines Falls annehmen würde.  Doch dieser erklärte sich für nicht zuständig und verwies den Fall an das Gericht in Tuxtla Gutierrez, der Hauptstadt von Chiapas - weitere Monate vergingen.

Nun naht der Termin, an dem durch das Gericht in Chiapas über die Wiederaufnahme des Falles entschieden werden soll.

Das Menschenrechtszentrum Fray Bartolomé de las Casas (FraBa) ruft deshalb dazu auf, bis zum 15.4. (mindestens) 4.686 Briefe, Faxe, emails zu schicken: Einen für jeden Tag von Alberto Patishtáns grundloser Inhaftierung. Am 19. April, seinem Geburtstag  wird es in San Cristobal, dem Ort, wo er eingekerkert ist, eine Demonstration geben. Alle bis zum 15.4. an presoschiapas@gmail.com geschickten oder bei FrayBa persönlich übergebene Glückwünsche, sollen ihm dann ins Gefängnis gebracht werden.

Es ist die Hoffnung, durch einen großen nationalen und internationalen »Schubs«, endlich die Wiederaufnahme seines Falles und so seine Freilassung zu erwirken.

Nachstehend die neuerliche Initiative von Frayba als Online-Aktion

Beteiligt Euch !!

Peter Clausing,
Listenmoderator.


Weiterführende Links

Meldung vom 18.3.2013 zur Ablehnung des Obersten Gerichtshofs den Fall zu überprüfen
http://www.chiapas.eu/news.php?id=6936

Meldung vom 7.10.2012 zur erhofften Überprüfung des Falls durch den Obersten Gerichtshof:
http://www.chiapas.eu/news.php?id=6664

Hintergrundtext vom 9.6.2012:
Alberto Patishtán, Mexiko: Unschuldig verurteilt, Hungerstreik, Isolationshaft
http://www.chiapas.eu/news.php?id=6471

Die Unterschriftenaktion ist bereits abgelaufen und kann nicht mehr online ausgefüllt werden. Sie wird hier nur noch textlich dokumentiert. UAs verfallen automatisch nach 6 Wochen, manchmal gibt es aber auch ein individuell definiertes Ende der UA.

Protestbrief (korrekte Anrede wird automatisch hinzugefügt)

Por medio de esta carta quisiera exigir libertad y justicia para el profesor Alberto Patishtán Gómez, preso politico muy conocido y defensor de derechos humanos, que el Estado mexicano ha mantenido injustamente en prisión durante casi 13 años.

He seguido de cerca las acciones por la libertad del Sr. Patishtán, indígena Tzotzil y profesor de educación básica, originario del municipio de El Bosque, Chiapas, quien se encuentra detenido actualmente en el Centro Estatal para la Reinserción Social de Sentenciados No 5, (Cerss No. 5), en San Cristóbal de Las Casas, Chiapas, México.

El Sr. Alberto Patishtán ha sido injustamente sentenciado a 60 años de prisión, por lo ocurrido el 12 de junio de 2000, en el municipio de El Bosque, Chiapas. Hechos que claramente Patishtán no cometió. Muchos testigos han afirmado su presencia a muchos kilómetros del lugar al momento del incidente.

Según información de organizaciones de derechos humanos y abogados expertos en la materia, la sentencia conferida al profesor Tzotzil fue el la culminación de una serie de violaciones a las garantias individuales y al proceso judicial, que se dieron durante el proceso de procuración y administración de justicia. Durante su estancia en la cárcel, sus derechos humanos, especialmente con relación a su estado de salud, han sido reiteradamente lesionados.

La Suprema Corte de Justicia de la Nación ha decidido no reasumir su competencia en el caso, y por lo tanto ha dejado la responsabilidad al Primer Tribunal Colegiado del Vigésimo Circuito con sede en Tuxtla Gutiérrez, Chiapas, para hacer la decisión histórica de impartir justicia y libertad a este preso político y defensor de derechos humanos.

Hago un llamado a los magistrados del Primer Colegiado de Distrito a que cumplan con su deber jurídico, poniendo en libertad a Alberto Patishtán Gómez inmediata e incondicionalmente. Hago un llamado y exijo también al Estado Mexicano que se haga justicia.

Atentamente

 Zum Auflisten der Anzahl der bisherigen Unterzeichner hier klicken!

Bisher haben 227 Person(en) diese Eilaktion unterzeichnet.

übersetzung

[Anrede wird automatisch hinzugefügt]

Mit diesem Brief fordere ich Freiheit und Gerechtigkeit für den Lehrer Alberto Patishtán Gómez, den prominenten politischen Gefangenen und Menschenrechtsverteidiger, den die mexikanische Regierung ohne Grund seit 13 Jahren gefangen hält.

Ich habe die Bemühungen zur Freilassung Patishtáns, Tzotzil Indígena und Grundschullehrer aus dem Landkreis El Bosque in Chiapas, der zur Zeit im Gefängnis (CERSS) Nr. 5 in San Cristobal inhaftiert ist , aufmerksam verfolgt.

Alberto Patishtán wurde ungerechterweise zu 60 Jahren Haft für Verbrechen verurteilt, die sich am 12. Juni 2000, im Landkreis El Bosque, Chiapas ereigneten, Verbrechen, die Patishtán eindeutig nicht begangen hat. Zahlreiche Zeugen sagen aus, dass er zum Zeitpunkt der Tat viele Kilometer vom Tatort entfernt war.

Nach Informationen von Menschenrechtsorganisationen und sachkundigen Anwälten, stellte die Verurteilung des Lehrers den Höhepunkt einer Serie von Verletzungen juristischer Garantien und eines fairen Gerichtsverfahrens dar. Während er in Haft war, wurden seine Menschenrechte, insbesondere sein Recht auf Gesundheit, häufig verletzt.

Es ist zu bedauern, dass der Oberste Gerichtshof Mexikos entschied, den Fall nicht aufzunehmen, sondern an ein Gericht in Tuxtla Gutierrez in Chiapas zu verweisen, dem damit die Verantwortung übertragen wurde, die historische Entscheidung zu treffen, diesem politischen Gefangenen und Menschenrechtsverteidiger Gerechtigkeit angedeihen zu lassen und seine Freilassung anzuordnen.

Ich appelliere an die Richter des zuständigen Gerichts, ihrer gesetzlichen Pflicht nachzukommen und Alberto Patishtán Gómez sofort und bedingungslos freizulassen. Wir fordern den mexikanische Staat auf, ihm Gerechtigkeit angedeihen zu lassen.

Hochachtungsvoll

[Name wird automatisch hinzugefügt]

 Quelle:  
  http://www.chiapas.eu/nolink.php 
 

 Twitter  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker  
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Juni 2018 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die nächsten Termine

21.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

22.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

Warning

Ort-Detailangaben:
Cafe Exzess, Leipziger Strasse 91, FfM Bockenheim

Zeit: 20:00 Uhr
23.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

24.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

Warning

Ort-Detailangaben:
Genaue Ortsangabe liegt uns nicht vor

Zeit: Zeitangabe liegt uns nicht vor
26.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Hotel Aquino, Raum 5, Hannoversche Str. 5b, 10115 Berlin-Mitte

Ort: Berlin
Zeit: ab 17 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
Café Welthaus, August-Bebel-Str. 62, 33602 Bielefeld

Zeit: 18:00 Uhr
27.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Lateinamerika Nachrichten, im Mehringhof Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr