Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98
UA von ai: In Haft gefoltert
amnesty international vom 27.10.2009

  Mexiko
UA-287/2009
Index:
AMR 41/056/2009
27. Oktober 2009
in Haft gefoltert:
Herr ROSELIO DE LA CRUZ GONZÁLEZ
Herr JOSÉ MANUEL DE LA TORRE HERNANDEZ
ohne Kontakt zur Außenwelt:
Herr JOSÉ MANUEL HERNÁNDEZ MARTÍNEZ

Zwei Mitglieder einer Kleinbauernorganisation im mexikanischen Bundesstaat Chiapas sind in Polizeigewahrsam gefoltert worden. Man hatte sie ohne Haftbefehl festgenommen. Ein drittes Mitglied der Organisation befindet sich in einer Hafteinrichtung 2000 Kilometer entfernt. Er darf keinen Besuch von seiner Familie oder seinem Anwalt empfangen. Den drei Männern wird vorgeworfen, seit 2005 widerrechtlich Land besetzt zu haben.

Am frühen Morgen des 24. Oktober durchsuchten Angehörige der Polizei des Bundesstaates Chiapas die Häuser von mehreren Mitgliedern der Bauernorganisation "Organización Campesina Emiliano Zapata" (OCEZ) in der Gemeinde Venustiano Carranza. Als sie in das Haus von Roselio de la Cruz González eindrangen, schlugen sie einen seiner Söhne und bedrohten ihn mit einer Waffe, um den Aufenthaltsort von Roselio de la Cruz González zu erfahren. Roselio de la Cruz González ergab sich sofort. Seine Familie musste zusehen, wie er in die Magengegend geschlagen und in ein Polizeifahrzeug gezwungen wurde. In derselben Nacht suchten Angehörige der Polizei das nahegelegene Haus von José Manuel de la Torre Hernández auf. Sie schlugen ihn und seine drei Kinder, die seine Festnahme verhindern wollten. Die PolizistInnen wiesen weder Haft- noch Durchsuchungsbefehle vor. Auch die Häuser anderer OCEZ-Mitglieder wurden durchsucht, dabei wurde jedoch niemand festgenommen. Nach Angaben einer örtlichen Menschenrechtsorganisation hielten sich noch mindestens zwei Tage lang hunderte PolizistInnen und SoldatInnen in der Gegend auf.

Roselio de la Cruz González und José Manuel de la Torre Hernández werden gegenwärtig in einem Bundesstaatsgefängnis festgehalten. Wie ihr Anwalt mitteilte, wurden den Männern während der Verhöre die Augen verbunden, sie wurden gefesselt und geschlagen. Behördenvertreter drohten Roselio de la Cruz González damit, ihn zu töten. Sie zogen eine Plastiktüte über den Kopf von José Manuel de la Torre Hernández, so dass er nicht mehr atmen konnte. Dann zwangen sie ihn, Wasser einzuatmen, bis er das Bewusstsein verlor. Beide Männer wurden gezwungen, Dokumente zu unterschreiben, die sie nicht lesen durften.

Am 30. September war José Manuel Hernández Martínez, ein weiteres OCEZ-Mitglied, ebenfalls festgenommen worden. José Manuel Hernández Martínez lebt in derselben Gegend und sollte eigentlich in einer Hafteinrichtung des Bundesstaates Chiapas festgehalten werden. Tatsächlich jedoch wurde er am 16. Oktober in ein Bundesgefängnis 2000 Kilometer entfernt verlegt. Wegen der großen Entfernung können sein Anwalt und seine Familie ihn nicht besuchen, so dass er praktisch ohne Kontakt zur Außenwelt festgehalten wird.

Die Unterschriftenaktion ist bereits abgelaufen und kann nicht mehr online ausgefüllt werden. Sie wird hier nur noch textlich dokumentiert. UAs verfallen automatisch nach 6 Wochen, manchmal gibt es aber auch ein individuell definiertes Ende der UA.

Protestbrief (korrekte Anrede wird automatisch hinzugefügt)

Permítame que me dirija a Usted para expresarle mi preocupación por la seguridad de Roselio de la Cruz y José Manuel de la Torre.

Pido que se garantice que Roselio de la Cruz y José Manuel de la Torre no serán sometidos a tortura u otros malos tratos.

Ruego que se lleve a cabo de inmediato una investigación imparcial sobre la tortura, y procesen a los responsables.

Además, exhorto a las autoridades que garanticen que los dos hombres son puestos en libertad de inmediato, a menos que sean acusados sin demora de un delito común reconocible y juzgados de acuerdo con las normas internacionales, sin que se admita ninguna declaración obtenida mediante tortura.

Fuera de eso, insto que garanticen que José Manuel Hernández Martínez tiene acceso a su familia y abogado.

Por último, pido que pongan fin a los registros domiciliarios ilegales y la intimidación contra simpatizantes de la OCEZ y otros habitantes de Venustiano Carranza, e investiguen la manera en la que se llevan a cabo las operaciones policiales.

Con mi mayor consideración,

 Zum Auflisten der Anzahl der bisherigen Unterzeichner hier klicken!

Bisher haben 26 Person(en) diese Eilaktion unterzeichnet.

übersetzung

Die Anrede wird automatisch personalisiert hinzugefügt.

ich richte mich an Sie, um Ihnen meine Besorgnis um die Sicherheit von mehreren Mitgliedern der Bauernorganisation "Organización Campesina Emiliano Zapata" (OCEZ) in der Gemeinde Venustiano Carranza in Chiapas mitzuteilen. Es handelt sich um Herrn ROSELIO DE LA CRUZ GONZÁLEZ, Herrn JOSÉ MANUEL DE LA TORRE HERNANDEZ und Herrn JOSÉ MANUEL HERNÁNDEZ MARTÍNEZ, der ohne Kontakt zur Außenwelt ist.

Ich fordere die Behörden auf, zu garantieren, dass Roselio de la Cruz González und José Manuel de la Torre Hernández nicht gefoltert oder anderweitig misshandelt werden.

Bitte sorgen Sie dafür, unverzüglich eine unabhängige Untersuchung der Foltervorwürfe einzuleiten und die Verantwortlichen vor Gericht zu stellen

Ich bitte die Behörden sicherzustellen, dass die beiden Männer entweder unverzüglich freigelassen oder umgehend einer erkennbaren Straftat angeklagt werden. In dem Fall muss ihr Prozess den internationalen Standards für faire Gerichtsverfahren entsprechen; unter Folter erzwungene "Beweise" dürfen nicht zugelassen werden.

Des weiteren fordere ich, zu gewährleisten, dass José Manuel Hernández Martínez Zugang zu seiner Familie und seinem Anwalt erhält.

Nicht zuletzt erwarte ich von den Behörden die Zusicherung, dass rechtswidrige Hausdurchsuchungen und Einschüchterungen von OCEZ-Mitgliedern und anderen Bewohnern von Venustiano Carranza eingestellt werden und eine Untersuchung des Vorgehens der Polizei in die Wege geleitet werden.

Hochachtungsvoll,

 Quelle:  
  http://www.amnesty.de/urgent-action/ua-287-2009/haft-gefoltert 
 

 Twitter  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker  
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Juli 2018 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

24.07.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Prinzessinnengärten, Prinzenstraße 35-38, Berlin Kreuzberg

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
25.07.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
FDCL, Im Mehringhof, Aufgang 3, 5.Stock, Gneisenaustraße 2a, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben