Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

Twitter

twitter.com/chiapas98

Mastodon

social.anoxinon.de/@chiapas98

Erd-Demokratie

Alternativen zur neoliberalen Globalisierung

Autorin: Vandana Shiva
Übersetzung: Aus d. Engl. v. Suter, Lotta

Umfang etc.: 292 Seiten, englische Broschur
Zusatz: 20,6 x 13,2 x 1,6 cm
ISBN: 978-3-85869-327-3
Sprache: Deutsch
Preis: 19,80 EUR (D)
Verlag: Rotpunktverlag
Verlags-E-Mail: info@rotpunktverlag.ch
Erschienen: 1. Aufl., 24.08.2006
Lieferstatus: lieferbar *



* soweit uns bekannt


Erd-Demokratie


 

»Erd-Demokratie« bildet eine Alternative zur Weltsicht der Wirtschaftsglobalisierer, die Menschen und andere Lebewesen als ausbeutbares Rohmaterial oder überflüssigen Abfall betrachten.

Eigentum ist nicht tabu

Die eindimensional auf die Bedürfnisse der Wirtschaft ausgerichtete Globalisierung ist demokratiefeindlich. Sie bietet Hand zu unternehmerischer Dominanz und wirtschaftlicher Diktatur. Wenn dieses Diktat der Wirtschaft der bloss repräsentativen Wahldemokratie aufgepfropft wird, entsteht eine giftige Mischung aus religiösem Fundamentalismus und Rechtsextremismus. Die Wirtschaftsglobalisierung, so Vandana Shiva, »führt also nicht bloß zum Tod der Demokratie, sondern auch zu einer Demokratie des Todes, in welcher Ausgrenzung, Hass und Angst zum bevorzugten politischen Mittel werden, um Stimmen und Macht zu mobilisieren«.

Die »Erd-Demokratie«, für die Shiva in diesem Buch plädiert, wäre nicht nur eine planetare Demokratie, sondern eine erdbezogene, in der die Menschen in der Lage sind, über ihre ureigensten Bedürfnisse zu wachen und zu bestimmen, nämlich über die natürlichen Grundlagen des Lebens. Eine solche Demokratie wäre nicht universalistisch im Sinn von gleichmacherisch (wie die von den USA exportierte), sondern lokal und regional verankert — aber mit einigen zentralen universell gültigen Grundwerten.

An entscheidender Stelle steht die Frage nach dem Eigentum: Es gibt keine Demokratie, welche die Bestimmung darüber nicht zulässt, was auf dieser Erde Privateigentum werden darf und was nicht. In diesem Sinne trachtet dieses Buch auch nach einer Wiederbelebung jahrhundertealter Regelungen des Gemeinbesitzes, die es in praktisch allen Regionen dieser Welt dereinst gegeben hat.

Presseecho

»Vandana Shivas neues Buch kämpft wortgewaltig für die ursprünglichen Rechte der Bürger und ihre lokale Wirtschaftsweise.«
Rudolf Speth, Frankfurter Rundschau

»Das Buch ist ein zwar wütendes, aber doch auch sehr sachliches Manifest der naturgemäßen Werte und Prinzipien der weltweit erstarkenden Bewegung zur Erneuerung der Kultur des Lebens [...]. Dieses Buch ist wichtig!«
KursKontakte, Klein Jasedow

»Erd-Demokratie ist ein Buch der Hoffnung: Vandana Shiva gibt darin ihrer Überzeugung Ausdruck, dass wir erst begonnen haben, unser Potenzial für Veränderung und Befreiung anzuzapfen.«
fairunterwegs, Basel

»Die Überzeugungskraft des Buches entspringt der Fähigkeit der Autorin, ihre wissenschaftliche Arbeit in politisches Handeln auf lokaler und globaler Ebene umzusetzen.«
Hanne Beittel, Bumerang — Naturvölker heute, Brodowin

Aktuell empfohlen

Tierra y Libertad Nr. 83

Veranstaltungskalender

back Dezember 2022 forward
S M D M D F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Die nächsten Termine

08.12.2022
09.12.2022
10.12.2022
11.12.2022