Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Veranstaltungen in Zürich am 24.10. und 8.11.2018

Lucas Avendaño und zu SADEC

Veranstaltungshinweis vom 23.10.2018

 

Veranstaltung mit Lucas Avendaño:



Mi, 24. Oktober (statt 23. Oktober) um 20 Uhr

Die Justiz in Mexiko: Der fiktive Staat - Gespräch mit Lucas Avendaño
(Spanisch-Deutsch)

HINWEISE UND VERANSTALTUNGEN



Di, 24. Okt. 2018, Veranstaltung mit Lucas Avendaño

Der Performancekünstler und Anthropologe arbeitet u.a. zu den Themen der Ethnizität, Geschlecht, Sexualität und gehört den isthmischen Zapoteken (Binnizá) an. Eine Besonderheit dieses Volkes ist das Bestehen einer institutionalisierten Homosexualität. Die Binnizá haben demnach drei soziale Geschlechter: Frauen, effeminierte Männer/Muxe’ (sprich Musche) und männliche Männer. Avendaño gehört der sozial integrierten Minderheit dieser Muxe’ an und thematisiert in seiner Arbeit ihre Situation.

RAF-ASZ im Kochareal, Flüelastr. 54, Zürich

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Mehr Infos zu Lukas A.

Das Video wird von Youtube eingebettet. Beachten Sie die Datenschutzerklärung von Google.

Erlauben Sie die Anzeige vom Youtube-Inhalten auf dieser Seite
durch Klick auf den Play-Button.




Do, 8. Nov. 2018, Gesundheit und Autonomie aus Perspektive der Zapatistas in Südmexiko

Mit Joel Heredia Cuevas, Arzt, Koordinator des medico-Partners SADEC (Gesundheit und gemeinschaftliche Entwicklung) Chiapas

24 Jahre nach dem zapatistischen Aufstand in Chiapas bestehen Gemeinden, die sich nach indigenem Recht und Kultur autonom organisieren. Über all die Jahre trotzten sie der staatlichen Gewalt und den Spaltungsversuchen, der Armut und Migration. Die zapatistische Bewegung war Vorbild für weitere indigene Kämpfe in ganz Lateinamerika. Mal lauter, mal leiser, verteidigte sie das Recht auf ihr Land als ihren Lebensraum. Wo steht das zapatistische Projekt von Autonomie heute, im aktuellen mexikanischen Kontext?

Seit dem Aufbau der unabhängigen Regierungen ist die Gesundheit einer der Hauptpfeiler der zapatistischen Autonomie. Joel Heredia Cuevas berichtet über die Bedeutung, welche der Gesundheitsbereich für die Menschen und das Projekt hat. Die Zusammenarbeit der traditionellen ÄrztInnen und Hebammen mit SchulmedizinerInnen birgt grosse Chancen für die Gesundheit und das Wohlbefinden der indigenen Menschen.

Joel Heredia Cuevas, Arzt, arbeitet schon seit über 30 Jahren im ländlichen Chiapas. Die von ihm mitgegründete Organisation SADEC arbeitet seit Beginn weg mit den autonomen zapatistischen Regierungen zusammen. Gemeinsam mit GesundheitspromotorInnen und traditionellen Hebammen, garantieren sie die medizinische Basisversorgung verschiedener Gemeinden. SADEC ist eine Partnerorganisation von medico international schweiz und der Direkten Solidarität mit Chiapas.

19:00 Uhr, RAF-ASZ im Kochareal, Flüelastr. 54, Zürich. Mit dt. Übersetzung.

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Hinweis: chiapas.eu garantiert nicht für die Richtigkeit der Karten.

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2018 forward
S M D M D F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Die nächsten Termine

13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben