Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Südmexiko-Newsletter Oktober 2019

Direkte Solidarität Chiapas vom 27.10.2019

 

CHIAPAS


Einladung zum zweiten internationalen Treffen der Frauen die kämpfen.

Frauen der Zapatistischen Befreiungsarmee (Ejército Zapatista de Liberación Nacional, EZLN) in Südmexiko haben für Ende Dezember zum zweiten "internationalen Treffen kämpfender Frauen" aufgerufen. Es gehe bei der Zusammenkunft um den politischen, künstlerischen, sportlichen und kulturellen Austausch. Eingeladen sind Aktivistinnen, die gegen Gewalt, das Verschwindenlassen und Diskriminierung kämpfen.

Weiterlesen:
http://enlacezapatista.ezln.org.mx/2019/09/21/aufruf-zum-zweiten-internationalen-treffender-frauen-die-kampfen/
https://amerika21.de/2019/10/231959/mexiko-zapatistas-frauentreffen

Mirgrant_innenkarawane mithilfe der neu gegründeten Nationalgarde abgefangen.

Eine Karawane von 3.000 Migranten aus El Salvador, Guatemala, Haiti, Honduras, sowie aus Angola und Kamerun, die auf den Weg vom mexikanischen Bundesstaat Chiapas Richtung USA war, ist von Mitarbeitern der Migrationsbehörde (INM) mit Unterstützung der Nationalgarde aufgehalten und zur Südgrenze mit Guatemala zurückgefahren worden.
Weiterlesen: https://amerika21.de/2019/10/232623/migranten-mexiko-usa

Regierung entschuldigt sich nach 25 Jahren bei Opfern von sexueller Folter durch das Militär.

Am 18. Oktober diesen Jahres begann nach 25 Jahren der Prozess für den Fall von drei Frauen, welche als mutmassliche Mitgliederinnen der zapatistischen Bewegung im Jahre 1994 Opfer von Vergewaltigungen durch das Militär wurden.

Weiterlesen auf Spanisch:
https://www.educaoaxaca.org/gobierno-pide-disculpas-a-indigenas-violadas-por-soldados-en-1994/

Das Stossende dabei ist, dass sich eine Frau (Innenministerin Olga Sánchez Cordero) bei den Frauen entschuldigte, während bei der Entschuldigung keine Repräsentant_innen des Militärs dabei waren. Ein Indiz dass sich das Militär selber regiert.

Weiterlesen auf Spanisch:
https://aristeguinoticias.com/2110/mexico/es-un-escandalo-que-militares-no-pidan-disculpas-tras-cometer-delitos-y-abusos-contra-civiles-en-chiapas-cmdpdh-enterate/

OAXACA


Mexiko: Bundesstaat Oaxaca legalisiert Abtreibung

Im südmexikanischen Bundesstaat Oaxaca hat das Parlament den Schwangerschaftsabbruch bis zur 12. Woche ohne Angabe von Gründen legalisiert. Oaxaca ist der zweite Bundesstaat in Mexiko der dies zulässt.

Weiterlesen:
https://amerika21.de/2019/09/232083/mexiko-oaxaca-legalisiert-abtreibung
https://www.npla.de/thema/feminismus-queer/oaxaca-legalisiert-schwangerschaftsabbrueche/

Opfer von Nochixtlán klagen die Ignoranz AMLOs nach Besuch in Oaxaca an.

Das Komitee der Opfer des Polizeieinsatzes in Nochixtlán am 19. Juni 2016 beklagen AMLOs Ignoranz gegenüber ihren Forderungen nach Gerechtigkeit und die damit einhergehende Komplizenschaft mit den Autor_innen des Massakers, das im Zuge einer Demonstration 8 Tote, 198 Verwundete (darunter 84 mit Schussverletzungen) hinterliess. Weiterlesen auf Spanisch: https://www.educaoaxaca.org/consideran-afrenta-otra-visita-de-amlo-sin-atender-a-victimas-de-nochixtlan/

MEXIKO


Interview mit Marichuy: »Was den Eroberern nicht gelungen ist, versuchen die Konzerne zu beenden.«

Während in Spanien der »Kolumbus-Tag« gefeiert wird, nimmt Marichuy, die Sprecherin des Nationalen Kongresses der Indigenen in Mexiko, am Treffen »12. Oktober — kein Anlass zum Feiern« teil. Die Traditionelle Heilerin aus Jalisco spricht über die Diskriminierung und Ausbeutung der Indigenen, die heute wie vor 500 Jahren weitergeht.

Weiterlesen:
https://www.npla.de/thema/aktuelle-politik/interview-was-den-eroberern-nicht-gelungen-ist-versuchen-die-konzerne-zu-beenden/

Staatliche Gelder kommen privaten Gentechkonzernen zugute

Mehr als 3,7 Millionen Euro (80 Millionen Pesos) staatlicher Gelder sind in die Entwicklung der privaten Gentechnik-Industrie in Mexiko geflossen. Dies ist bei weitem mehr, als in Projekte zu Studien der Biosicherheit (Studien, die Umweltkatastrophen vorbeugen sollen) investiert wurde.

Weiterlesen:
https://www.npla.de/thema/allgemein/staatliche-gelder-kommen-privaten-gentech-unternehmen-zugute/

Bilanz der ersten sechs Monate AMLO

Carlos A. Pérez Ricart, Politologe, über die ersten sechs Monate der mexikanischen Regierung unter Präsident Andrés Manuel López Obrador.

Weiterlesen:
https://jungle.world/artikel/2019/24/militarisierung-ist-ein-grosses-risiko

Verhaftung von Drogenboss durch Behörden misslungen

Die Verhaftung eines Sohnes des inhaftierten Drogenbosses »El Chapo« ist den mexikanischen Behörden misslungen. Massive Gegenwehr von Bandenmitgliedern führte zu einem Rückzug der Soldaten. Dies ist der vorläufige Höhepunkt einer Welle der Gewalt und wirft Fragen über die Sicherheitspolitik AMLOS auf.

Weiterlesen unter:
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/mexico-strassenkaempfe-nach-verhaftung-von-el-chapo-sohn-a-1292314.html

INTERNATIONAL


Proteste in Equador

Nach Protesten im ganzen Land und massiver Repression hat die Regierung Equadors ein Dekret zurückgezogen, das auf Verlangen des Internationalen Währungsfonds die Treibstoffpreise liberalisieren sollte. Angeführt wurden die Proteste in Ecuador von der indigenen Bewegung. Deren Anliegen gehen über die Benzinpreise oder einen Regierungswechsel hinaus. Es geht um die Beendigung der Ausbeutung von Natur und Mensch im Andenland und die Anerkennung der Lebensweisen der indigenen Völker.

Weiterlesen:
https://mosaik-blog.at/proteste-ecuador-benzinpreise-indigene-bewegung-sieg/

Solidarität mit Rojava

Wir rufen zur Solidarität mit den Protesten gegen den Krieg Erdogans gegen die Kurdengebiete in Nordsyrien auf. Medico International Schweiz sammelt zur Unterstützung von der Hilfsorganisation Kurdischer Halbmond, die unter schwierigsten Bedingungen Unglaubliches leistet.

Demo-Daten und Infos:
https://www.rojava.ch/kopie-von-agenda-test

Medico-International Schweiz:
https://www.medicointernational.ch/

VERANSTALTUNGEN / HINWEISE:



So, 27.Okt, XVII. Preisjassen im Infoladen Kasama Zürich. Brunch ab 11.30,Jassen ab 12, Preisverleihung um 20 Uhr.

Infos:
https://kasama.ch/

Sa. 02.11.19 (10-22h), So. 03.11. Día de los Muertos: Siempre Viva. Hablando de la vida y la muerte. Veranstaltung zum Feiertag der Toten in Mexiko. Mit Vortrag, Musik, Tanzvorstellungen, Fotoausstellung und mexikanischen Essen.

Weitere Infos beim Barfusskollektiv:
https://www.facebook.com/barfuss.kollektiv.5

So. 19.01.19 — Di. 21.01.19. World Economic Failure — Uprising against Davos. 3 Tägige Demo-Wanderung von Landquart nach Davos. Seit 50 Jahren hat das World Economic Forum den Anspruch ‚den Zustand der Welt zu verbessern‘ und ist damit offensichtlich kläglich gescheitert. Der Widerstand vor Ort gegen das WEF wieder soll dieses Jahr wieder massenhaft aufgenommen werden.

Weitere Infos:
https://www.tourdelorraine.ch/tdl20/winterwanderung/

Balumil - Lernen im zapatistischen Bildungszentrum CELMRAZ in Oventik. Im Herbst 2020 geht das Projekt »Ja’un ta yan balumil - Ser internacionalista« in die dritte Runde. Es wird ein Studien-Praxis-Aufenthalt an einer zapatistischen Sprachschule, dem CELMRAZ, im Caracol von Oventik organisiert. Einzelpersonen können sich jederzeit für einen Aufenthalt anmelden.

Weitere Infos:
https://www.chiapas.eu/news.php?id=10436


Quelle:
Direkte Solidarität mit Chiapas/Café RebelDía:
Quellenstrasse 25, 8005 Zürich

Spenden für Direkte Solidarität mit Chiapas
Zur Spendeninformation


Café RebelDía
fein-fair-bio
Quellenstrasse 25
8005 Zürich

Für Deinen täglichen Aufstand!
Verkaufsstellen in der Schweiz


Das Buch zum Kaffee: "Das Aroma der Rebellion."
Zapatistischer Kaffee, indigener Aufstand und autonome Kooperativen in Chiapas, Mexiko.
Zur Ankündigung der Neuauflage


https://chiapas.ch/
soli AT chiapas PUNKT ch

 Quelle:  
  https://chiapas.ch 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2019 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die nächsten Termine

29.11.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 29.11.−1.12.2019
17.01.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 17.−19.1.2020
14.02.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 14.−16.2.2020
24.04.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 24.−26.4.2020
22.05.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 22.−24.5.2020
19.06.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 19.−21.6.2020