Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Archiv über den "Schmutzigen Krieg" geöffnet

Poonal vom 01.03.2005

  (Lima, 23. Februar 2005, na).- Nach sechsmonatigen Bemühungen hat eine Gruppe von in der Organisation "Informationsfreiheit Mexiko" LIMAC (Libertad de Información — México A.C.) zusammengeschlossenen Rechtsanwälten, Akademikern, Aktivisten und Journalisten erreicht, dass ihnen die Generalstaatsanwaltschaft am 9. Februar ein Archiv über ein Massaker an Studenten vor 34 Jahren übergab.

Am 10. Juni 1971 hatten Sicherheitskräfte, unter ihnen Mitglieder der paramilitärischen "Los Halcones" — die Falken, eine Demonstration von Tausenden Studenten in Mexiko-Stadt brutal zerschlagen. Dabei wurden 38 Menschen ermordet. Das Massaker ist als "Halconazo" und "Fronleichnamsmassaker" bekannt geworden.

Nach Aussage von Jacinto Munguía, einem Forscher von LIMAC, enthält das Archiv "wertvolle und bisher unbekannte Details einer Epoche, über die viele Mexikaner noch heute nicht offen diskutieren wollen". Dabei bezieht er sich auf den "Schmutzigen Krieg" der Sechziger- und Siebzigerjahre. Damals ging der mexikanische Staat extrem repressiv gegen linke Aktivisten vor.

Das Dokument soll Beweise dafür enthalten, dass der damalige Präsident Luis Echeverría (1970-76) und weitere elf Regierungsbeamte mit dem Fall zu tun hatten. Auch in dem Ende 2001 vorgelegten Bericht der Staatlichen Menschenrechtskommission (Comisión Nacional de Derechos Humanos, CNDH) war festgestellt worden, dass die schlimmsten Verbrechen des "Schmutzigen Krieges" unter den Regierungen Echeverrías und seines Nachfolgers José López Portillo (1976-82) begangen worden waren.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back August 2017 forward
S M D M D F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Die nächsten Termine

21.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr