Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Worte von Comandante Tacho

 

Rede auf der Nationalen Vollversammlung der Anderen Kampagne

EZLN vom 16.09.2005
Comandante Tacho
übersetzt von Dana

  La Garrucha, Chiapas 16. September 2005

Compañeras und Compañeros
Alle Unterstützer der Sechsten Erklärung

Im Namen des CCRI-CG der EZLN und der Compañeros und Compañeras Unterstützungsbasen der zapatistischen Völker in Rebellion, sprechen wir unser Wort.

Wir haben aufrichtig zur politischen Klasse und den Anführern gesprochen, wir haben ihnen klar gesagt was sie sind und wie sie sind. Jene, die sich dadurch verletzt und beleidigt fühlen werden sicher versuchen es uns heimzuzahlen, weil es ihnen nicht gefällt, wenn jemand die Wahrheit sagt. Die Politiker der herrschenden Parteien haben viele Verbrechen gegen die mexikanische Bevölkerung verübt.

Was die PRI angeht, so sind sie für ihre Handlungen bei dem Massaker von 1968 verantwortlich, bei dem Menschen abgeschlachtet wurden, die ihre Rechte forderten. Sie sind auch für andere Repressionen verantwortlich und für die Verfolgung anderer sozialer und Studentenbewegungen.

Auf dem Land benutzten die gleichen Bundes- und Staatsbeamte repressive Gewalt um indigene Campesinos in verschiedenen Teilen des Landes zu zerschlagen und zu vertreiben. Aber es ging noch weiter, sie sperrten auch unrechtmäßig Campesinos ein und ermordeten sie. Sie werden immer noch ihrer Freiheit beraubt, und befinden sich in ihre Gräber oder in Hochsicherheitsgefängnisse, als ob sie Verbrecher wären, während die wahren Verbrecher weiterhin ihre Freiheit genießen und riesige Gehälter beziehen, die als Renten getarnt sind.

Die gleiche PRI Partei, angeführt von Carlos Salinas, führte die Reformen an Artikel 27 der Mexikanischen Verfassung durch, um die Ideale unseres Generals Emiliano Zapata zu begraben. All dies geschah und geschieht, um die neoliberalen Pläne auszuführen, die unsere nationale Souveränität in die Hände der mächtigen Reichen übergeben sollen.

Deshalb sagen wir, dass es viele Verbrechen gegeben hat. Denn sie selbst haben diesen Plan vorbereitet, und jetzt im Augenblick führen sie ihn aus, mit der FTT, dem Plan Puebla Panama und der ALCA. Diese Abkommen verlangen, dass die mexikanische Regierung die Gesetze reformiert, die diese Pläne garantieren. Das war die dreckige Arbeit, die von der PRI hinter dem Rücken der mexikanischen Bevölkerung betrieben wurde. Und um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, sind ihre Farben auch noch die unserer Fahne, und sie nennen sich selbst Revolutionäre, aber in Wirklichkeit sind sie das überhaupt nicht.

Denn Revolution bedeutet wirkliche Veränderung zum Wohl der Menschen.

Für sie andererseits bedeutet Revolution den Reichtum zu plündern und die Patria zu verkaufen.

Jene, die diesen neoliberalen Plan weiterführen, machen nun mit einer anderen Farbe und unter einem anderen Namen weiter, aber immer noch mit dem gleichen Plan, und dabei handelt es sich um die Nationale Aktionspartei — PAN.

Es stimmt nicht, dass es eine Regierung des Wandels ist. Ihre Pläne sind noch schlimmer für unsere Völker, denn wieder einmal fördern sie strukturelle Reformen, um auch noch die letzten Reste unserer nationalen Souveränität verkaufen zu können.

Der Wandel von dem sie uns so viel erzählt haben sind nur Versprechen. Man möchte meinen, dass mehr als nur 15 Minuten verstrichen sind, und die Probleme und Forderungen der Menschen bleiben weiterhin ungelöst, genau wie sie es vor diesen letzten 5 Jahren gewesen sind.

Wir können von diesen Politikern und diesen politischen Parteien nichts für das Volk zu erwarten. Sie haben viel Verzweiflung und Misstrauen gesät, denn wir wurden wieder einmal mit Worte und Versprechen verspottet.

Denn die gegenwärtige Regierung des Wandels tat das gleiche wie die davor.

Mit Carlos Salinas de Gortari und mit dem Traum vom Eintritt in die Erste Welt, seine Familiensolidarität, und mit dem Verrat vom 9. Februar 1995, trat keine Verbesserung ein. Mit Vicente Fox und seine Gelegenheiten für kleine Geschäfte und dem berühmten Wandel, immer noch nichts. Und jetzt, mit diesem Señor, dem Friedensbeauftragten Luis H. Alvarez. Das Programm wird gebraucht um eine Aufstandsbekämpfungskampagne zu führen, zusammen mit einige korrupte Personen, die sich selbst an verschiedene Orte unserer Regionen als Anführer und Vertreter der PRI ausgeben.

Mit den Überbleibsel, die Martha Sahagún und Vicente Fox zurücklassen, wenn Sie in andere Länder reisen um dort im Namen der mexikanischen Bevölkerung vorzulügen es gäbe jetzt in Mexiko eine Demokratie, gibt es jetzt keine Armut mehr und es herrscht gesegneter Frieden.

Die Behauptung die Armut sei beseitigt ist nur eine Lüge. Das beweist die tiefe Unzufriedenheit unter den Arbeitern auf dem Land und in der Stadt. Sie sagen Nein zur Privatisierung des elektrischen Stromes und Nein zu Privatisierung der sozialen Sicherheit.

Und was kann man noch mehr über die PRD sagen? Wir haben eine ganze Liste von dem was sie uns angetan haben. Sie haben vorgemacht, sie seien eine Partei der Linken, und würden für die Forderungen des Volkes kämpfen. Wir dachten, sie seien ein Referent für Opposition gegen das Staatsparteiensystem. Aber wir haben begriffen, dass wir uns irrten, es war alles nicht wahr.

Dann war da auch noch das Abkommen, dass zwischen der PRI, der PAN und der PRD gegen das COCOPA Gesetz getroffen wurde. Wenn sie dazu fähig sind — nachdem man uns Jahrhunderte lang alles abgesprochen hat — was würden sie hinsichtlich des Ausverkauf unserer nationalen Souveränität tun?

Hinzukommt alles was die PRD selbst in andere Staaten verübt hat, aber ganz besonders in Chiapas, von dem jeder bereits durch vergangene Kommuniques weiß. Die PRD ist nun ein Geschäft, denn die Mitglieder des Teams von Manuel López Obrador sind Salinistas, und sie haben viel Erfahrung mit Manipulationen und Korruption. Deshalb wurden sie fachkundige Politiker. Deshalb wissen sie auch wo sie sich einschleichen müssen, und wir können nichts von ihnen erwarten.

Durch all das haben wir gesehen, dass die drei großen politischen Parteien die gleichen Pläne und Interessen verfolgen, aber wie gut, dass sie das jetzt gerade tun.

Auf diese Weise wird die mexikanische Bevölkerung begreifen, dass keine Partei, die an die Macht kommt irgendetwas lösen wird. Sie haben bewiesen, dass sie nur alle sechs Jahre mit den Menschen übereinstimmen, wenn sie ihre politischen Wahlkampagnen beginnen um die Präsidentschaft zu erringen, eine Gouverneurstelle, ein Sitz in der Abgeordnetenkammer oder dem Senat.

Aber wen das vorbei ist, sobald diese Herren die Macht erreichen vergessen sie alles, außer dem lukrativen Gehalt den sie monatlich einstreichen und alles was sie bis zum Ende ihrer Amtszeit stehlen und behalten können. Wir wissen das bereits genau, aber für die mexikanische Bevölkerung demonstrieren sie ganz klar, dass sie nur daran interessiert sind Geld zu machen.

Wir haben bereits gesehen, dass die PRD keine linke Partei mehr ist, denn als über das COCOPA Gesetz abgestimmt wurde, machten sie Abkommen mit den korrupten PRI-PAN Parteien, und dann führten sie uns ihre Mittäterschaft vor. Sie haben der Notwendigkeit einer verfassungsrechtlichen Anerkennung der indigenen Rechte und Kultur, die so viele Jahre lang geherrscht hat keine Aufmerksamkeit geschenkt. Es sind keine Jahrzehnte, dass sie uns verwehrt haben, sondern Jahrhunderte. Und die PRD schenkte dem keine Aufmerksamkeit, sondern verriet die Hoffnungen von Millionen mexikanischer Indigenas, indem sie uns unsere Rechte, unsere Kultur verweigerte, die uns als mexikanische Indigenas zusteht, die von diesen Parteien und Politiker betrogen wurden.

Und der ’Ingenieur’ Cuauhtemoc Cárdenas. Am 15. Mai 1994, wenn ich mich richtig erinnere, verpflichtete er sich ebenfalls etwas für unsere Forderungen zu tun, und dem zapatistischen Anliegen standhaft zur Seite zu stehen.

Was also können wir von diesen Señors erwarten? Deshalb lohnt es sich unsere Kräfte zu vereinen und gemeinsam zu kämpfen, um das Unmögliche möglich zu machen, und große Anstrengungen zu unternehmen um eine neue Art Politik zu betreiben zu erschaffen.

Das sind all unsere Worte

Vielen Dank.

September, im Monat unserer Patria.

 Quelle:  
  http://palabra.ezln.org.mx/comunicados/2005/2005_09_16_b.htm 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2017 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben