Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

Mastodon

social.anoxinon.de/@chiapas98

Erklärung von Modevite zum Kontext von Unsicherheit und Gewalt und der drohenden Wiederaufnahme des Bergbaus in Chicomuselo

Denuncia von Fray Bartolomé vom 26.09.2022
übersetzt von Andreas / DeepL

  26 September 2022 / Palabra de los Pueblos

Erklärung von Modevite zum Kontext von Unsicherheit und Gewalt und der drohenden Wiederaufnahme des Bergbaus in Chicomuselo

(Movimento en defensa de la vida y el territorio - Bewegung zur Verteidigung des Lebens und des Territoriums)

https://www.facebook.com/modevitechiapas

Chicomuselo, Chiapas México, 26 de septiembre de 2022.

Öffentliche Anklage

An die drei Regierungsebenen
An Nationale und Internationale Menschenrechtsorganisationen
An die Komunikationsmedien
An die Menschenheit


Die Bewegung zur Verteidigung des Lebens und des Territoriums bringt ihre Besorgnis über die Unsicherheit und Gewalt angesichts der latenten Bedrohung durch die Wiederaufnahme der Bergbauaktivitäten in der Gemeinde Chicomuselo, Chiapas, zum Ausdruck, die durch das fehlende Eingreifen der drei Regierungsebenen verursacht wird.

In den letzten Monaten dieses Jahres wurde die Anwesenheit von Unternehmen und Einzelpersonen festgestellt, die an der Wiederaufnahme des Bergbaus in den verschiedenen Ortschaften dieses Landkreises, wie zum Beispiel El Naranjo, Nueva Morelia, Santa María, Ricardo Flores Magón, Grecia, Benito Juárez, interessiert sind und Bergbauaktivitäten ohne vorherige und informierte Konsultation durchführen ohne Zustimmung der Gemeinden und Gemeinschaften, die von diesen Aktivitäten betroffen sein werden.

Diese Situation gefährdet die Stabilität der Gemeinschaften, die beschlossen haben, diese Bergbauprojekte abzulehnen, und die sich durch die Verteidigung der Menschen- und Kollektivrechte für die Erhaltung von Frieden und Harmonie eingesetzt haben. Die Reaktion dieser Gruppen, die persönliche, wirtschaftliche und politische Interessen verfolgen, sind Einschüchterungen, Schikanen und Morddrohungen gegen unsere Menschenrechtsverteidiger, um den Kampf zur Verteidigung des Lebens und des Territoriums zu beenden.

Im Jahr 2009 wurden die Einwohner des Landkreises Chicomuselo Zeuge von Umweltschäden, Gesundheitsschäden, Spaltung der Gemeinschaft, sozialen Konflikten usw., die das kanadische Bergbauunternehmen Blackfire Exploration Ltd. im zum Landkreis Chicomuselo gehörenden Gemeindegebiet Grecia verursacht hat und die sich vor allem auf das Grundwasser, die Flüsse, die Bäche, die Wälder, die Gesundheit der Bevölkerung und das für die Gemeinden unserer Region charakteristische Gemeinschaftsgefüge auswirkten; eine Situation, die in der Ermordung von Herrn Mariano Abarca Roblero gipfelte.

Seit November 2021 haben Mitglieder dieser Bewegung dem amtierenden Gemeindepräsidenten Jorge Martin Sepúlveda Morales die soziale Situation der Gemeinde und die Kämpfe und den Widerstand gegen die Ausbeutung des Bergbaus, das MOSCAMED-Programm, das Rekommunalisierungsprojekt und den illegalen Verkauf von alkoholischen Getränken dargelegt, die insgesamt ein Problem darstellen, da sie die Menschen- und Kollektivrechte der Gemeinden verletzen; In seiner Wahlkampagne hatte er erklärt, er sei gegen das Bergbauprojekt und werde die Menschen in ihrem Kampf und Widerstand unterstützen, doch während seiner Amtszeit sind keine Ergebnisse zu verzeichnen. Die Regierungsvertretung in diesem Landkreis hat dieses soziale Problem verharmlost, indem sie sich nicht verantwortungsbewusst und engagiert darum gekümmert hat, da mehrfach Personen wegen illegaler Bergbauaktivitäten in diesem Landkreis festgenommen wurden und diese versprachen, diese Aktivitäten nicht fortzusetzen. Als sie mit dem Widerstand der Bevölkerung konfrontiert wurden, hat die Regierungsvertretung dieses Landkreises keine Maßnahmen ergriffen, obwohl es auf staatlicher und kommunaler Ebene keine Genehmigung für Bergbauaktivitäten in Chicomuselo gibt.

Bei der staatlichen Umweltschutzbehörde PROFEPA (Federal Attorney General’s Office for Environmental Protection) wurden Beschwerden über den Fall Chicomuselo eingereicht, die jedoch mit Desinteresse beantwortet wurden, was einen Verstoß gegen die gesetzlichen Grundlagen des nationalen und internationalen Rechtsrahmens darstellt.

Wir hoffen immer noch auf einen Dialog mit den Vertretern der Landes- und Bundesregierung, um dieses soziale Problem anzugehen, aber bis heute gibt es keine Antwort.

Was das Rekommunalisierungsprojekt in den Ejidos Unión Buena Vista und Pablo L. Sidar betrifft, so sind die Voraussetzungen nicht gegeben, und sie entsprechen nicht den gesetzlichen Anforderungen, um zu einem Landkreis zu werden; allerdings üben diejenigen, die ein Interesse an diesem Projekt haben, Druck auf die benachbarten Ejidos aus, damit sie dem Projekt zustimmen, und verletzen damit deren Ejidorechte.

Das Programm MOSCAMED wird in unserm Landkreis zu einem aufgezwungenen Programm, obwohl die Ejidos es nicht akzeptiert haben, und es drängt sich weiter auf, bringt die Menschen gegeneinander auf und zerreißt das soziale Gefüge.

Wir sind uns bewusst, dass diejenigen, die ihre Interessen in unserem Gebiet haben, diese drei Projekte miteinander kombinieren und unter Täuschung, Einschüchterung und Drohungen darauf bestehen, um die Gemeinschaften zu zwingen, sie aus Angst zu akzeptieren.

Das Ausbleiben einer angemessenen Reaktion seitens des Staates gefährdet diejenigen von uns, die Leben und Territorium durch friedliche Aktionen und innerhalb des gesetzlichen Rahmens verteidigen.

Daher rufen wir die verschiedenen Regierungsebenen auf, ihrer Pflicht nachzukommen, die individuellen und kollektiven Menschenrechte der Bevölkerung zu fördern, zu respektieren, zu schützen und zu garantieren, die mit friedlichen Mitteln versucht, Räume der Einheit zu schaffen, um Frieden zwischen den Völkern und Gemeinschaften in einem Umfeld von Respekt und Harmonie zu schaffen.

Wir machen den mexikanischen Staat für jede Handlung verantwortlich, die die Integrität und das Leben derjenigen von uns gefährdet, die das Territorium und die Menschenrechte verteidigen, die derzeit durch die wirtschaftlichen und politischen Interessen einiger weniger bedroht sind.

Abschließend fordern wir die verschiedenen sozialen Bewegungen des Staates und des Landes sowie die Bevölkerung im Allgemeinen auf, ihre Einheit zu stärken und gegenüber neuen sozialen Ereignissen, die unsere Rechte verletzen, wachsam zu bleiben, um im Einklang mit dem gesetzlichen Rahmen auf eine klare, organisierte und bewusste Weise zu reagieren.

Ja zum Leben, Nein zu Raubbau!
Stoppt die Drohungen gegen die Verteidiger von Leben, Land und Territorium! Keine weiteren Bergbaukonzessionen!
Nein zur Ausbeutung unserer Naturschätze!!! Rücknahme der Bergbaukonzessionen In Chicomuselo!
¡No Al Programa Moscamed!
Nein Zur Rekommunalisierung!

Hochachtungsvoll
Movimiento en Defensa de la Vida y el Territorio


 Quelle:  
  https://frayba.org.mx/pronunciamiento-del-modevite-ante-el-contexto-de-inseguridad-y-violencia-y-amenaza-de-0 
 

 Mastodon:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Mastodon. 
 
 
 Print & Co:  
  Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Tierra y Libertad Nr. 83

Veranstaltungskalender

back Februar 2023 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        

Die nächsten Termine

15.02.2023
Warning

Ort-Detailangaben:
K19 Café, Kreutzigerstr. 19, 10247 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:30 Uhr