Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

amnesty untersucht Fall des inhaftierten Umweltaktivist Felipe Arreaga

Poonal vom 05.07.2005
Poonal Nr. 676

  (Montevideo, 4. Juni 2005, comcosur-poonal).- Héctor Magallón, Direktor der Umweltorganisation Greenpeace in Mexiko, beklagte die systematischen Bedrohungen, denen Umweltaktivisten ausgesetzt sind, die sich gegen die wilde Abholzung der Wälder einsetzen. Selbst Waldinspektoren würden während der Arbeit unter Druck gesetzt. Der Bundesstaat Guerrero ist für Umweltaktivisten einer der gefährlichsten Bundesstaaten in Mexiko. Dort wurden innerhalb von sieben Jahren 40 Prozent der Wälder abgeholzt und die dafür Verantwortlichen werden strafrechtlich nicht verfolgt. Paradoxerweise verfolgt die Justiz aber diejenigen, die Widerstand gegen die Abholzung leisten. Magallón nannte Fälle wie den von Felipe Arreaga, der als angeblicher Mörder festgenommen wurde und immer noch in Haft ist. Oder den Angriff auf einen Aktivisten im Mai dieses Jahres, bei dem zwei seiner Kinder ermordet wurden.

Marcia Newlands vom Zentrum für Verteidigung von Umweltaktivisten (Centro Legal para la Defensa de los Defensores del Medio Ambiente) und Stephen Mills von der Umweltorganisation Sierra Club sagten, dass "es Zeit ist, dass Felipe Arreaga freigelassen und die Sicherheit der Aktivisten garantiert wird". Beide sind der Überzeugung, dass die Verfolgungen, Verhaftungen, Morde und Drohungen gegen Umweltschützer trotz der Versprechungen, die der Gouverneur von Guerrero Zeferino Torreblanca während des Wahlkampfes gemacht hatte, anhalten würden.

In der kommenden Woche wird eine Delegation der Menschenrechtsorganisation amnesty international nach Mexiko kommen, um sich dem Fall von Felipe Arreaga anzunehmen.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2017 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

28.10.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Kultur-Etage Messestadt, Riem Arcade, Erika-Cremerstr. 8, 81829 München, U2 Messestadt West

Zeit: 14:00 Uhr
09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben