Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

EU-Abgeordneter warnt vor weiterer Militarisierung in Chiapas

 

Presseerklärung

News vom 29.06.2005
Tobias Pflüger

  Tobias Pflüger, parteilos, über die PDS-Liste in das EU-Parlament gewählt, warnte heute vor einer weiteren Militarisierung der Konfliktregion in Chiapas, Mexiko.

Unabhängige Beobachter sprechen von verstärkten Truppen-Bewegungen der Mexikanischen Armee in den vergangenen Wochen. Dabei handelt es sich um die größte Militärmobilisierung seit der Auflösung von sieben Stützpunkten im Jahr 2001. "Zur Zeit sieht es jedoch so aus, dass sich das Mexikanische Militär nicht zurückzieht, sondern im Gegenteil reaktiviert wird und dies als eine offensive Taktik in einer fortgeführten militärischen Strategie gesehen werden kann", so der EU- Parlamentarier Pflüger, Koordinator der Linksfraktion im Unterausschuss Sicherheit und Verteidigung.

Dazu passt auch die vom Verteidigungsministerium aufgestellte Behauptung, in den vergangenen Wochen 44 Marihuana-Pflanzungen auf ’Gebiet mitzapatistischem Einfluss’ zerstört zu haben. "Der Versuch emanzipatorische Bewegungen in Verbindung mit dem Drogenhandel zu bringen, ist die bekannte Strategie zur Aufstandsbekämpfung und findet sich nicht zuletzt in den Militärhandbüchern der Mexikanischen Armee wieder. Diese Konstruktion flog aber schnell auf, und wird jetzt von den Verantwortlichen als `Verwechslung` bezeichnet", erklärt Pflüger.

Indessen geht die Militarisierung in Chiapas weiter. Es ist bereits der Bundesstaat Mexikos mit der höchsten Militarisierung. Ein Drittel der Mexikanischen Streitkräfte sind hier zusammen gezogen. In den vergangenen zwei Tagen kam es zu einer zusätzlichen Verlegung von rund 1500 Soldaten hin zum Militärstützpunkt Rancho Nuevo, unweit von San Cristóbal de las Casas. Offensichtlich eine Reaktion auf den von der EZLN ausgerufenen "roten Alarm", der weltweit für Beunruhigung sorgte. Von seitens der EZLN ist jedoch keine militärische Offensive geplant.

"Der Weg, den die Zapatisten eingeschlagen haben, mit ihrem legitimen Forderungen nach Demokratie, Gerechtigkeit und Freiheit, darf keinesfalls durch eine weitere Militarisierung, sei es durch Bundesarmee oder Paramilitärs versperrt werden", bekräftigt Pflüger.

Trotz der sich augenblicklich verschärfenden Lage in Chiapas finanziert die EU ein seit 2004 laufendes 31-Mio-Projekt in der Konfliktregion. "Dieses Projekt, von dem ich schon seit längerem der Meinung bin, dass es in seiner Grundanlage fehl geplant war, und von daher scheitern wird, muss in der gegenwärtigen Situation sofort gestoppt werden", fordert Pflüger.

 Quelle:  
  http://tobiaspflueger.twoday.net/stories/806032/ 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2017 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben