Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

Mastodon

social.anoxinon.de/@chiapas98

Kommuniqué zum Globalen Aktionstag am 12. Oktober

CNI vom 06.08.2023
übersetzt von Katalina

 

Kommuniqué zur Globalen Aktion »El Sur Resiste« − »Der Süden leistet Widerstand« am 12. Oktober 2023



August 2023

Vor mehr als zweitausend Jahren führten Imperien Kriege, um sich Land, natürliche Ressourcen und geostrategische Zonen für den Handel anzueignen, indem sie Territorien eroberten und Grenzen errichteten, was immer mit der Zerstörung von Kulturen einherging und das Blut der einheimischen Bevölkerung kostete.

Diese Geschichte des Genozids und der Enteignung hat im heutigen Europa ihr Zentrum und erstreckt sich über Afrika, Asien und Ozeanien, und aus dieser massiven Plünderung sollten die großen wirtschaftlichen und politischen Mächte hervorgehen, die sich um die Vorherrschaft und Macht in einer im Entstehen begriffenen Welt, um ihre Grenzen und Handelswege streiten würden.

Mit diesem Ehrgeiz wurden „Entdeckungsreisen« in alle Ecken des Planeten finanziert, von denen eine vor mehr als 500 Jahren als „Entdeckung Amerikas, Zusammenprall von Welten« von den Siegern mit dem Blut von Millionen ermordeter Indígenas und dem Ethnozid jahrtausendealter Kulturen geschrieben wurde.

Zu diesem Zeitpunkt der Geschichte sind die Plünderungen und Raubzüge global, die Haupthandelsrouten des Großkapitals etablieren sich und mit dem Fortschritt von Industrie und Technologie sollte diese Geschichte immer stärker von Gewalt geprägt sein und sich überall zur gleichen Zeit abspielen.

Wenn wir hier und heute über NEOKOLONIALISIERUNG nachdenken, haben wir nicht nur die Theorie, die Diskurse und die historische Schuld des GLOBALEN NORDENS im Sinn (Themen, an denen wir individuell und kollektiv weiter arbeiten müssen). Über NEOKOLONIALISIERUNG zu sprechen, bedeutet auch, über die Bedrohungen und die Gewalt gegenüber allen Ecken des GLOBALEN SÜDENS und MUTTER NATUR zu sprechen. Sie zerstören unsere GEGENWART und bedrohen die ZUKUNFT aller.

Dennoch ist dies auch eine Geschichte des Widerstands, wir sind die Aufstände gegen Pharaonen und Könige, wir sind die Revolten gegen Großgrundbesitzer und Herrschende, wir sind die Guerillas, die Unabhängigkeiten, die Revolutionen, die Streiks, die Besetzungen, das Zurückgewinnen von Land, und natürlich sind wir auch Organisation und Autonomie, Kulturen und Traditionen, Bündnisse, Netzwerke und Ausdrucksformen, wir sind unsere Vorfahren und Territorien, wir sind gleich, weil wir verschieden sind, und bei so vielen Unterschieden gibt es mehr Dinge, die uns verbinden, als solche, die uns trennen.

Um nicht zu vergessen, um uns zu erinnern und um uns angesichts so vieler Widrigkeiten zu vereinen, RUFEN WIR die Pueblos, Gemeinschaften, Organisationen, Kollektive, Kooperativen und alle Ausdrucksformen der indigenen, bäuerlichen, von unten organisierten, anarchistischen, feministischen Bewegungen, Umwelt- und Menschenrechtsbewegungen, die freien Medien oder wie auch immer sie sich nennen, dazu AUF, am 12. Oktober an verschiedenen Orten organisierte und koordinierte Aktionen zu planen und durchzuführen.

Schluss mit der Enteignung, Plünderung und Zerstörung der Natur und der Territorien durch das globale Großkapital und die unternehmerischen Staaten!

Stoppt den Rassismus, Faschismus und die Auferlegung neuer militärischer und industrieller Grenzen. Migration ist kein Verbrechen!

Schluss mit der Gewalt und Repression gegen soziale Bewegungen, Organisationen, Gemeinschaften und Pueblos, die die Natur, die Zukunft und das Leben selbst auf dem Planeten verteidigen!

Stoppt den Vernichtungskrieg gegen die ZAPATISTISCHEN, KURDISCHEN, PALÄSTINENSISCHEN Pueblos und alle Pueblos des Globalen Südens, die für ein menschenwürdiges und solidarisches Leben kämpfen und Widerstand leisten!

Schluss mit der Gewalt in Form von trans*Feminiziden! Respekt für Vielfalt und Geschlechterdissidenz!

Wir fordern Wahrheit und Gerechtigkeit für unsere Verschwundenen und Ermordeten!

Freiheit für die politischen Gefangenen!

Für würdigen Wohnraum und ein würdiges Leben, Schluss mit Gentrifizierung und Raubtourismus!

Ein Angriff auf eine*n ist ein Angriff auf uns alle!

Für einen antipatriarchalen, antikapitalistischen, antikolonialen, antirassistischen und antiimperialistischen Kampf. Eine andere Art zu leben ist möglich!

EL SUR RESISTE − DER SÜDEN LEISTET WIDERSTAND! in allen Ecken des GLOBALEN SÜDENS!


Wenn du dich beteiligen und eure Aktivitäten mitteilen willst, schick eine E-Mail an elsurresiste (AT) riseup PUNKT net   . Unterschriften und Informationen werden bis 17. September entgegengenommen.

Auf der Website elsurresiste.org werden regelmäßig weitere Informationen und Mitteilungen veröffentlicht − haltet euch dort auf dem Laufenden.

[Aus dem Spanischen von Katalina]

 Quelle:  
  http://www.congresonacionalindigena.org/2023/08/04/comunicado-rumbo-a-la-accion-global-el-sur-resiste-el-proximo-12-de-octubre-de-2023/ 
 

 Mastodon:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Mastodon. 
 
 
 Print & Co:  
  Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

30/40 Jahre EZLN - Das Gemeinschaftliche und das Nicht-Eigentum

Veranstaltungskalender

back Juli 2024 forward
S M D M D F S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Die nächsten Termine

12.09.2024
Warning

Ort-Detailangaben:
Berlin

Ort: Berlin
13.09.2024
Warning

Ort-Detailangaben:
Keine Detailadresse bekannt.

Ort: Berlin