Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Neue militante Gruppierung

Poonal vom 19.07.2005
Poonal Nr. 678

  (Fortaleza, 12. Juli 2005, adital).- Nach Angaben von Pressemeldungen hat sich eine neue militante Gruppierung im Bundesstaat Chiapas unter dem Namen CRP-LPEP ("Comando Popular Revolucionario - La Patria es primero" - "Revolutionäres Volkskommando - Die Heimat zuerst") formiert. Die französische Nachrichtenagentur AFP ließ wissen, dass sich eine Gruppe unter diesem Namen zu der Ermordung des ehemaligen Ministers des südmexikanischen Bundesstaates Guerrero Antonio Nogueda bekannt habe. Nogueda sei "angeklagt worden, in die Ermordung von Bauern im Jahr 1995 verwickelt gewesen zu sein".

Die Gruppe agiere unter dem Motto "Für Wahrheit und Gerechtigkeit, gegen Straflosigkeit und das Vergessen", so AFP. In einer Erklärung der CRP-LPEP heißt es, dass man weitere "gewaltsame Aktionen gegen die Verantwortlichen des Massakers von 1995 in El Chalco der Nähe von Aquas Blancas, Guerrero, vornehmen werde. Damals wurden 17 Personen ermordet."

Der ehemalige Minister Nogueda wurde vergangenen Mittwoch (6. Juli) in der Nähe von Acapulco in einem Kurhotel durch Schüsse ermordet. In der Erklärung wird der Angriff eine Exekution genannt und unterstrichen, dass diese "in Übereinstimmung mit der revolutionären Strafgesetzgebung und im Verborgenen stattfand". Außerdem heißt es, dass die Organisation "die verantwortlichen Drahtzieher des Massakers von Aguas Blancas zur Höchststrafe verurteilt hat".

Die CRP-LPEP erklärte zudem, dass "am 6. Juli letzten Jahres die Strafe an José Rubén Robles Catalán durch Waffengewalt vollstreckt worden sei und dass seine Leibwächter überwältigt worden seien". Robles Catalán war zwischen 1993 und 1999 Generalsekretär unter der Regierung von Rubén Figueroa Alcocer. Beide waren Mitglieder der Partei der Institutionalisierten Revolution PRI (Partido Revolucionario Institucional).


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back August 2017 forward
S M D M D F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Die nächsten Termine

21.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr